Unternehmen

Presse

In der Öffentlichkeit

Die Deutsche Reihenhaus in der Öffentlichkeit

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen


Der Aufsichtsrat der Deutschen Reihenhaus AG hat Stefan Zimmermann mit Wirkung
zum 1. Januar 2022 für die Dauer von fünf Jahren erneut zum Vorstand bestellt.

Dr. Daniel Arnold, Vorsitzender des Aufsichtsrats: „Wir freuen uns ganz besonders, mit Stefan Zimmermann die erfolgreiche Vorstandsarbeit der vergangenen drei Jahre fortführen zu können. Als Neuankömmling hat er unser Unternehmen bereichert und mit uns die Weichen in Richtung Weiterentwicklung und Ausbau der Deutschen Reihenhaus AG gestellt.“

Stefan Zimmermann (55) ist gelernter Zimmerer. Nach Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen (Abschluss: Dipl.-Bauingenieur) begann er seine Karriere bei der Philipp Holzmann AG in Köln, wo er schließlich als Oberbauleiter wirkte. Seit 2002 war er für die WOLFF & MÜLLER Unternehmensgruppe als Prokurist und Niederlassungsleiter Köln sowie als Leiter der Geschäftsstelle Duisburg tätig. Seit 2019 gehört er dem Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG an, verantwortlich für die Ressorts Produktion, Baurecht sowie Finanzen und Verwaltung/Controlling. Er sagt: „Die vergangenen drei Jahre haben definitiv Lust auf mehr gemacht. Ich freue mich riesig darauf, den weiteren Weg dieses einzigartigen Unternehmens aktiv mitgestalten zu dürfen.“

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Über alle Hierarchieebenen hinweg sind wir in diesem Hause ein starkes Team. Mit Stefan Zimmermann haben wir erfreulicherweise weiterhin eine Persönlichkeit mit großen gestalterischen Fähigkeiten in unserer Mitte.“

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Sinsheim. Auf einem 6.250 Quadratmeter großen Grundstück an der „Breite Straße“ im Stadtteil Hilsbach entstehen im Wohnpark „Am Hilsbach“ 24 Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von 8,1 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Wer sich für die eigenen vier Wände an diesem Ort entscheidet, will naturnah und trotzdem mit einer familienfreundlichen Infrastruktur leben. Die Entwicklungen auf dem Wohnimmobilienmarkt belegen diesen Trend bei jungen Familien und verdeutlichen, dass diese Gruppe verstärkt ein Zuhause wünscht, das sowohl ökologisch als auch ökonomisch nachhaltig ist. Genau diesen Menschen können wir mit unserem ersten Projekt in Sinsheim ein solches Angebot machen.“

Die Häuser des Typs „145 m² Familienglück“ starten bei 339.990 Euro inklusive des Grundstücks für ein Reihenmittelhaus.

Die Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Eisele sollen in der zweiten Jahreshälfte 2021 starten. Voraussichtlich im ersten Quartal 2023 wird das Quartier komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut erneut in Bad Kreuznach.  Auf einem 3.700 Quadratmeter großen Grundstück an der Bretzenheimer Straße entstehen im Wohnpark „Im Weinland“ 13 Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 4,2 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Wer Bad Kreuznach als sein Zuhause wählt, der lebt in Naturnähe und inmitten einer familienfreundlichen Infrastruktur. Diese Qualität hat in den vergangenen Jahren auf dem Immobilienmarkt dazu geführt, dass sich junge Familien hier kaum noch die eigenen vier Wände leisten können. Wir haben bereits gezeigt, dass wir dieser Gruppe ein ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Zuhause bieten. Deswegen freuen wir uns, jetzt unser zweites Projekt beginnen zu können.“

Die vier Häuser des Typs „120 m² Wohntraum“ starten bei 319.990 Euro inklusive des Grundstücks für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“ wird neun Mal gebaut und beginnt bei 349.990 Euro.

Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2021 starten. Voraussichtlich im ersten Quartal 2023 wird das Quartier komplett fertiggestellt sein.

Ende des Jahres 2018 hat das Unternehmen bereits den Wohnpark „Am Weyroth“ mit 31 Reihenhäusern errichtet.

Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Halle (Saale). Auf einem rund 6.400 Quadratmeter großen Grundstück an der Eugen-Schönhaar-Straße im Stadtteil Ammendorf entstehen im Wohnpark „An den Kastanien“ zwanzig Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 6 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Die Stadt hat in den vergangenen Jahren bei der Stadtentwicklung den Focus auf kinder- und familiengerechte Lebensbedingungen gerichtet. Gerade für diese Zielgruppe ist also die Investition in ein eigenes Zuhause eine ökonomisch nachhaltige Entscheidung, dank unseres Energie- und Versorgungskonzeptes auch eine ökologische. Wir freuen uns, nun zum ersten Mal vor allem jungen Familien in Halle (Saale) ein Angebot für ein bezahlbares Hause zu machen.“

Die Häuser des Typs „145 m² Familienglück“ starten bei 269.990 Euro inklusive des Grundstücks für ein Reihenmittelhaus.

Die Bauarbeiten sollen im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen. Voraussichtlich wird der Wohnpark im Laufe des Jahres 2022 komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Hilzingen. Auf einem rund 3.200 Quadratmeter großen Grundstück entstehen im Wohnpark „An der Roseneggstraße“ zwölf Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 5,1 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Die eigenen vier Wände in Hilzingen bieten für junge Familien das Beste aus beiden Welten: naturnahes Leben mit hohem Freizeitwert und einen Alltag inmitten guter Infrastruktur. Die Investition in ein ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Eigenheim zahlt sich langfristig aus. Wir haben in Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren rund 870 Häuser gebaut und unsere Aktivitäten stets ausgebaut. Nun machen wir dieser Zielgruppe das erste Mal in Hilzingen an Angebot für ein bezahlbares Zuhause.“

Die zwölf Häuser des Typs „145 m² Familienglück“ starten bei 359.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus.

Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal dieses Jahres beginnen. Voraussichtlich im ersten Quartal 2023 wird der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Barsinghausen.  Auf einem rund 7.900 Quadratmeter großen Grundstück an der Dresdener Straße entstehen im Wohnpark „Am Bullerbach“ 31 Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 8,9 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Familien, die sich für ein eigenes Zuhause in Barsinghausen entscheiden, möchten naturnah leben aber doch schnell in der Metropole Hannover sein können. Sie legen Wert auf ein ökonomisch und ökologisch nachhaltiges Zuhause. Unsere Häuser sind ausgereift und werden stetig optimiert. In den vergangenen Jahren haben wir so rund 10.000 Familien in Deutschland in die eigenen vier Wände begleitet. Nun machen wir dieser Zielgruppe zum ersten Mal in Barsinghausen ein Angebot für ein bezahlbares Eigenheim.“

Die zwölf Häuser des Typs „120 m² Wohntraum“ starten bei 259.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“ wird 19 Mal gebaut und beginnt bei 319.990 Euro.

Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2021 beginnen. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 wird der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.
 

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum bereits dritten Mal in Lünen.  Auf einem rund 3.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Döttelbeckstraße entstehen im Wohnpark „Am Katzbach“ 16 Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 4,9 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Durch unsere serielle Bauweise können wir der günstigste Anbieter für Wohneigentum in ganz Deutschland sein. Zum dritten Mal dürfen wir in Lünen dafür sorgen, dass sich Menschen hier eine bezahlbare Heimat schaffen, die ökonomisch und ökologisch nachhaltig ist.“

2014 und 2019 wurden die Wohnparks „Am Triftenteich“ und „An der Lippeaue“ mit zusammen 95 Häusern fertiggestellt, die zu rund 90 Prozent von Lünener Familien aus dem unmittelbaren Umfeld erworben wurden.

Carsten Rutz: „Schon in diesen Projekten hat sich eine familiäre und lebendige Gemeinschaft gebildet. Nun gestalten wir in Nähe der Innenstadt ein weiteres innovatives Wohnquartier.“

Die drei Häuser des Typs „120 m² Wohntraum“ starten bei 225.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“ beginnt bei 255.990 Euro.

Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2021 beginnen. Voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2022 wird der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut wiederholt in Nidderau.  Auf einem rund 6.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße „Zum Wiesengrund“ entstehen im Wohnpark „An der Nidder II“ 27 Eigenheime in serieller Bauweise mit einem Projektvolumen von rund 10,1 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „In enger Absprache mit der Politik in Nidderau gestalten wir nun zum zweiten Mal ein Quartier, das dafür sorgt, dass sich auch Normalverdiener die eigenen vier Wände leisten können. Denn durch unsere serielle Bauweise können wir der günstigste Anbieter für Wohneigentum in ganz Deutschland sein.“ 

Der Wohnpark „An der Nidder II“ im Stadtteil Eichen grenzt unmittelbar an den ersten des Kölner Bauträgers mit 19 Eigenheimen, der 2019 fertiggestellt wurde, und an das Gelände der neuen Feuerwehrhalle an. 

Carsten Rutz: „Schon im ersten Projekt hat sich eine aktive und lebendige Gemeinschaft gebildet, die einen Beitrag zur Stabilisierung des gesamten Umfelds leistet. Diese Form der organisierten Solidarität wird sich auch im neuen Wohnpark abbilden.“

Häuser des Typs „120 m² Wohntraum“ starten bei 299.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“ beginnt bei 319.990 Euro.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im ersten Quartal 2021. Voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2022 wird der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Ammersbek.  Auf einem rund 6.100 Quadratmeter großen Grundstück an der Hamburger Straße entstehen im Wohnpark „Hoisbüttel“ 19 Eigenheime in serieller Bauweise. Der Kölner Bauträger investiert in dieses Projekt 8,2 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Unser Unternehmen will deutschlandweit der günstigste Anbieter für Wohneigentum im Neubau sein. Mit dieser Qualität machen wir nun zum ersten Mal in Ammersbek ein Angebot für ein Eigenheim. Gerade jungen Familien ist es so noch möglich, aus eigener Hände Arbeit das eigene Zuhause zu bilden.“

Die vier Häuser „120 m² Wohntraum“ starten bei 329.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“, das 15 Mal gebaut wird, beginnt bei 359.990 Euro.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im zweiten Quartal 2021. Mitte 2022 soll der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Dorsten.  Auf einem rund 10.500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen im Wohnpark „Glück Auf“ an der Glück-auf-Straße 33 Eigenheime in serieller Bauweise. Der Kölner Bauträger investiert in dieses Projekt 9,5 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Vor rund zehn Jahren haben wir unseren ersten Wohnpark in der Region Rhein-Ruhr in Marl fertiggestellt. 1900 Mal hat die Deutsche Reihenhaus seitdem in diesem Gebiet Menschen ins eigene Zuhause gebracht. Unser Unternehmen will deutschlandweit der günstigste Anbieter für Wohneigentum im Neubau sein. Mit dieser Qualität machen wir nun zum ersten Mal in Dorsten jungen Familien ein Angebot für ein Eigenheim.“

Die 14 Häuser „120 m² Wohntraum“ starten bei 225.990 Euro inklusive Grundstück für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“, das 19 Mal gebaut wird, beginnt bei 249.990 Euro.

Die Bauarbeiten beginnen in den kommenden Wochen. Anfang 2022 soll der Wohnpark komplett fertiggestellt sein.

Mehr laden
Kontakt

Ihr Pressekontakt

Portrait Achim Behn

Achim Behn

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Büro Köln
Poller Kirchweg 99 51105 Köln
0221 - 340309 65
Portrait Ina Temme

Ina Temme

Leiterin PR und Onlinekommunikation
Büro Köln
Poller Kirchweg 99 51105 Köln
0221 - 340309 59