Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach verlegt mit Bauleiter Christian Weber die letzten Dachziegel.

09.12.2013

Wohnpark „An der Schneidmühle“ in Heppenheim: Bürgermeister Rainer Burelbach begrüßt bezahlbares Wohneigentum für Familien in der Stadt

Auf einem rund 4.300 m² großen Grundstück an der gleichnamigen Straße entstehen 15 Reihenhäuser des Typs „141 m² Familienglück“. Das Kölner Unternehmen begann mit dem Bau der Häuser seines ersten Heppenheimer Projekts Mitte September dieses Jahres. Jetzt besuchte Bürgermeister Rainer Burelbach das neue Wohnquartier.

Mit Bauleiter Christian Weber setzte der erste Bürger Heppenheims die letzten Dachziegel auf die Häuser. „Jede Stadt braucht eine gesunde Mischung aus Miete und Eigentum im Wohnungsangebot“, so Rainer Burelbach. „Vor allem ist es wichtig, dass gerade jungen Familien, die ja die Infrastruktur einer Stadt tragen, ein Angebot für bezahlbares Eigentum gemacht wird.“

Der Rohbau der Häuser ist mit der Fertigstellung der Dächer beendet. Nun beginnt der Innenausbau. „Auch für die kommenden Winter sind die neuen Eigenheim-Besitzer bestens gerüstet“, sagt Achim Behn, Pressesprecher der Deutschen Reihenhaus. „Alle Häuser werden aus einer Technikzentrale mit Wasser, Telefon, Internet, Fernsehen, Wärme und Strom versorgt. Wärme und Strom produzieren wir hier vor Ort mit einem modernen Blockheizkraftwerk. Damit sparen wir rund 60 Prozent Kosten gegenüber der konventionellen Lösung, wo Strom und Wärme separat erzeugt werden. Die Eigenheim-Besitzer profitieren davon also nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch.“

Die ersten Eigentümer werden im Frühjahr 2014 ihr neues Zuhause in Heppenheim beziehen. In der zweiten Jahreshälfte 2014 wird der Wohnpark dann komplett fertiggestellt sein.

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild