Das Schwebeband ergänzt auf dem Spielplatz Schaukeln, Rutsche und ein Spielhaus.

24.09.2014

„Wir forsten auf. Wir spielen mit.“: durch den Lüner Schlosspark schweben

Auf insgesamt zwölf Metern durch den Lüner Schlosspark schweben – das ist jetzt Dank eines dort neu installierten Spielgerätes möglich. Die Deutsche Reihenhaus AG hat für den städtischen Spielplatz „Schlosspark Schwansbell“ ein Schwebeband gespendet, das der Technische Beigeordnete Matthias Buckesfeld und der Stellvertretende Leiter der Abteilung Stadtgrün Jürgen Arendes entgegen nehmen.

Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit können Kinder ab drei Jahren künftig auf der Schwebeband-Konstruktion im Schlosspark trainieren. Das zusätzliche Spielangebot hat die Deutsche Reihenhaus AG im Rahmen ihrer Initiative „Wir forsten auf. Wir spielen mit.“ geschaffen. Anlass für die Umsetzung ist der Wohnpark „Am Triftenteich“, den das Unternehmen aktuell in Lünen baut.„Innerstädtische Grünanlagen werten insbesondere das Wohnumfeld junger,urbaner Familien enorm auf - sie bieten Naherholung und schaffen ein Freizeitangebot für die Jüngsten. Darum tragen wir mit dem neuen Spielgerät gerne zur Attraktivität des Schlossparks bei. So profitieren auch unsere Reihenhaus-Bewohner davon“, sagt Ina Temme von der Deutschen Reihenhaus AG.

Die Initiative „Wir forsten auf. Wir spielen mit.“ wurde ins Leben gerufen, um das Umfeld jedes Projektstandorts aufzuwerten. Das Kölner Unternehmen realisiert das Engagement, indem es die Fläche, die es mit dem gebauten Wohnpark versiegelt, an anderer Stelle wieder aufforstet oder indem es sich für soziale und ökologische Projekte im Kinder- und Jugendbereich einsetzt. So hat die Deutsche Reihenhaus bereits Bäume in städtischen Wäldern gepflanzt,Grünflächen neu gestaltet oder Spielgeräte für Spielplätze gespendet. Dies geschieht zusätzlich zu den gesetzlich vorgeschriebenen Ausgleichsmaßnahmen.

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild