Auf dem Spielplatz in der Eibenstraße (v.l.n.r.): Bürgermeister Arno Nelles, Heinz-Gerd Groten von der KDW, Ina Temme von der Deutschen Reihenhaus AG, Technischer Beigeordneter Till von Hoegen und Hans Brings vom Stadtjugendamt

16.07.2014

Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz Eibenstraße / Gracht

Auf dem Kinderspielplatz Eibenstraße / Gracht konnten jetzt neue Spielgeräte installiert werden, was sicherlich vor allem die Kinder und Jugendlichen in diesem Wohngebiet mit Beginn der Sommerferien besonders freuen dürfte. Realisiert werden konnte die Beschaffung durch einen großzügigen Sponsor, der der Stadt Würselen die Spielgeräte zur Verfügung stellte.

Die Deutsche Reihenhaus AG hat an der Morsbacher Straße ein Projekt mit dem Bau von 35 Einfamilien-Reihenhäusern umgesetzt. Nach der zügigen Bauausführung konnten alle Häuser bezogen werden. Das Bau-Projekt war auch auf junge Familien mit Kindern ausgerichtet.

Innerhalb des Wohnparks sind bereits einige Spielgeräte durch die Deutsche Reihenhaus AG aufgestellt worden. Darüber hinaus wurde von dieser aber auch eine zweckgebundene Spende für die Anschaffung weiterer Spielgeräte in Höhe von 4.600 Euro an die Stadt Würselen getätigt.

Die Mitarbeiter der Kommunalen Dienstleistungsbetriebe Würselen, der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung der Stadt Würselen, kurz KDW, haben mit Mitarbeitern des Stadtjugendamtes Spielgeräte für den Spielplatz Eibenstraße / Gracht angeschafft. Dieser Spielplatz ist der nächstgelegene Spielplatz zum Bauprojekt der Deutschen Reihenhaus an der Morsbacher Straße.

Jetzt können nicht nur die Kinder aus dem Neubaugebiet sondern auch die Kinder aus dem unmittelbaren Wohngebiet sich an neuen Spielgeräten auf dem Spielplatz erfreuen. Neben den Spielgeräten wurden auch Bänke zum Aufenthalt für die Eltern angeschafft, damit diese ebenfalls einen angenehmen Aufenthalt für die Spieldauer ihrer Kinder haben.

Von der Deutschen Reihenhaus AG nahm Frau Ina Temme vor Ort gemeinsam mit Bürgermeister Arno Nelles, dem Technischen Beigeordneten Till von Hoegen, Heinz-Gerd Groten von der KDW und Hans Brings vom Stadtjugendamt die neu aufgestellten Spielgeräte in Augenschein. 

Download Pressemeldung der Stadt Würselen

Download Pressebild