Viele Hände für einen neuen Spielplatz: Sven Achtermann und Astrid Bremer von der Stadt Laatzen, Bürgermeister Thomas Prinz, Mareike Schmelczyk und Achim Behn (Deutsche Reihenhaus) sowie Daniel (5) und Anton (6)

27.05.2011

Laatzen: Neue Spielgeräte am Mozartpark

Nach der Rundumerneuerung darf jetzt wieder geklettert, gerutscht und geschaukelt werden: Am Donnerstag, 26. Mai übergaben Bürgermeister Thomas Prinz und Achim Behn von der Deutschen Reihenhaus AG den neu gestalteten Spielplatz an die Kinder.

„Für die Stadt Laatzen ist es ein schönes Geschenk zu sehen, wie die Kids den Spielplatz erobern“, schwärmt Bürgermeister Thomas Prinz anlässlich der Wiedereröffnung des Spielplatzes. Anschließend schenkte er den ersten Spielgästen aus der Kindertagesstätte Brucknerweg ein Eröffnungseis.

Spielplatz fördert Familienfreundlichkeit

Die Umgestaltung des Spielplatzes ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Laatzen und der Deutschen Reihenhaus AG, die gegenüber des Spielplatzes derzeit eine Siedlung mit 38 Reihenhäusern errichtet. „Wir freuen uns, das Familienleben in Laatzen damit zu bereichern“, freut sich Achim Behn, Leiter der Unternehmenskommunikation Deutsche Reihenhaus. 4.800 Euro hat die Deutsche Reihenhaus AG gespendet, um den alten Spielplatz mit einer Schaukel, einem Löffelbagger und zwei Bänken auf Vordermann zu bringen. Die Stadt Laatzen ergänzte die Ausstattung um einen sogenannten Kundschafter, einen Aussichtsturm mit Rutsche. Auch Reckstange und Wippetier wurden von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes neu gestaltet.

 „Man fällt förmlich von der Haustür auf den Spielplatz“, lobt Stadtrat Albrecht Dürr das Zusammenspiel von Wohnsiedlung und Spielplatz. „Man hätte familienfreundliches Wohnen städtebaulich nicht schöner umsetzen können.“ Auch Leiter des Teams Grünflächen der Stadt Laatzen, Sven Achtermann, ist begeistert: „Ich hoffe, das macht Schule. Denn sowas brauchen wir."

 

Download Pressebild

Zur Internet-Präsenz der Stadt Laatzen