Die Bilder aus "Reihenhausmannskost" sind in einer Winkelmann-Installation im Dortmunder U zu sehen

23.11.2011

Kölner „Reihenhausmannskost“ im Dortmunder U: Filmemacher Adolf Winkelmann baut seine „Fliegenden Bilder“ aus

Vom Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) direkt ins Dortmunder U: Filme der aktuellen Ausstellung „Reihenhausmannskost“, die noch bis zum 11. Dezember 2011 in Köln laufen, sind ab dem 9. Dezember auch im Dortmunder U, Zentrum für Kunst und Kreativität, zu sehen.

Der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Prof. Adolf Winkelmann begeisterte sich für die Aufnahmen aus dem MAKK, bearbeitete sie und integrierte sie in seine außergewöhnliche Filminstallation „Fliegende Bilder“. Mit dem Kunstwerk bespielt er seit letztem Jahr das einstige Gär- und Lagerhaus der Dortmunder Union-Brauerei – weithin sichtbares Wahrzeichen des Ruhrgebiets.


Was ist der Dreh- und Angelpunkt einer Familie? Der Esstisch. Und wo steht er typischerweise? In einem – typisch deutschen – Reihenhaus. Die MAKK-Ausstellung „Reihenhausmannskost“ spielt mit dieser Idee, dieser Gleichung. Und so stehen in ihrem Mittelpunkt sieben Esstische. Sie dienen als Projektionsfläche für Zeitrafferfilme, die bei sieben Reihenhausfamilien direkt über dem Esstisch entstanden. In jeweils fünf Minuten zeigen sie, was eine Woche lang im Familienzentrum stattfand.


Adolf Winkelmann sah diese sieben Zeitrafferfilme, begeisterte sich für sie und fügte ihre Bilder neu zusammen. Herausgekommen ist eine zwölfminütige Film-Miniatur für die elf Leinwände seiner dreiteiligen Film-Installation „Fliegende Bilder“, die im Foyer des Dortmunder U zu sehen sind. „Wir zeigen hier assoziative und reale Panoramen und jetzt auch ein panoramatisches Esszimmer-Tableau“, sagt der Filmkünstler. Für alle, die es weder ins MAKK noch ins Dortmunder U schaffen: Ein Bildband, der ebenfalls den Titel „Reihenhausmannskost“ trägt, begleitet die Kölner Ausstellung und ist in jeder Buchhandlung zu haben (39,90 Euro, Callwey Verlag, herausgegeben von Dr. Daniel Arnold, Vorstandsvorsitzender Deutsche Reihenhaus im September 2011).

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild

Hier geht´s zum Buch Reihenhausmannskost