Alexander Grafe (OVE), Sebastian Benz (Deutsche Reihenhaus) und Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht nehmen das BHKW in Betrieb.

12.12.2013

Erster Bürgermeister startet Blockheizkraftwerk in Luzenberg

Jetzt schlägt das technische Herz des neuen Wohnparks „Spiegelfabrik“ in Mannheim: Erster Bürgermeister und Immobiliendezernent Christian Specht hat heute das Blockheizkraftwerk gestartet. In der Technikzentrale erzeugt jetzt ein gasbetriebener Pkw-Motor umweltfreundlich und preiswert Strom und Wärme für die 37 neuen Reihenhäuser im Stadtteil Luzenberg.

„Hier entstehen in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer der ältesten historischen Reihenhaussiedlungen Deutschlands attraktive Eigenheime mit einem sehr effizienten Energieversorgungskonzept“, betonte Specht bei der Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks. „Ein eigenes Zuhause auf dem Luzenberg lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes. Die Eigentümer profitieren durch kurze Wege, weil sie nahe an der Innenstadt in einem dennoch attraktiven grünen Umfeld leben. Auch das Blockheizkraft rechnet sich nicht nur ökologisch, sondern macht sich auch direkt im Geldbeutel bemerkbar.“

Achim Behn von der Deutschen Reihenhaus AG ergänzt: „Durch die so genannte Kraft-Wärme-Kopplung werden rund 60 Prozent Energie gegenüber der konventionellen Lösung, wo Strom und Wärme separat erzeugt werden, eingespart.“ Dabei funktioniert ein Blockheizkraftwerk so simpel wie effizient. Ein gasbetriebener PKW-Motor treibt einen Generator zur Stromerzeugung an. Die dabei entstehende Wärme wird weiterverwendet. Zusätzlich zu Strom und Wärme werden die Häuser im Wohnpark aus der Technikzentrale auch noch mit Wasser, Telefon, Internet und Satellitenfernsehen versorgt.

Derzeit beziehen die ersten Bewohner ihre neuen Eigenheime auf dem Luzenberg. Der bereits dritte Wohnpark der Deutsche Reihenhaus AG in Mannheim wird 2014 komplett fertiggestellt sein.

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild