Alexander Stecher-Geldermann

Lutz Zander

Florian Reichel

02.10.2017

Die Deutsche Reihenhaus AG baut die Projektentwicklung aus: Neue Regionalleiter für Ruhrgebiet und Bayern

Die Deutsche Reihenhaus AG baut die Projektentwicklung aus. Das Kölner Unternehmen eröffnet in Gladbeck ein Büro für die Region Ruhrgebiet. Regionalleiter ist dort Lutz Zander. Die Projektentwicklung für die Region Bayern verantwortet ab sofort Florian Reichel im Nürnberger Büro. Unterstützt werden die Führungskräfte jeweils von zwei weiteren Mitarbeitern.

Alexander Stecher-Geldermann, Teamleiter Projektentwicklung: „Die rasante Entwicklung der vergangenen fünf Jahre im Immobilienmarkt hat es notwendig gemacht, dass wir tiefer in die Zielgebiete gehen und uns dort mit erfahrenen Projektentwicklern verwurzeln. Sowohl in Bayern als auch im Ruhrgebiet entwickeln wir jedes Jahr mehrere Hundert Wohneinheiten. Da wir nun auch den Geschosswohnungsbau in unser Portfolio mit aufgenommen haben, ist dies der logische Schluss.“

Lutz Zander: „Bezahlbares Wohneigentum für Familien ist im Ruhrgebiet gefragt, auch wenn es nicht alle glauben. Aber die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Seit 2012 haben wir mehr als 850 Häuser im Ruhrgebiet realisiert und verkauft. Mit dem Büro in Gladbeck sind wir jetzt noch schneller in der Planung sowie Kommunikation und damit ein noch attraktiverer Ansprechpartner für Makler, Flächenentwickler und Kommunen.“

Florian Reichel: „In der Metropolregion Erlangen-Fürth-Nürnberg sind die eigenen vier Wände längst nicht mehr für Normalverdiener möglich. Mit unseren Häusern machen wir aber Jahr um Jahr genau dieser Zielgruppe ein Angebot. Große Projekte wie etwa der Wohnpark „Stromerweg“ in Erlangen mit 132 Wohneinheiten sind dafür ein perfektes Beispiel.“

Die Deutsche Reihenhaus AG ist in den Metropolregionen mit Büros in Köln, Hamburg, Berlin, Gladbeck, Frankfurt, Nürnberg und Kaiserslautern vertreten.

Download Pressemitteilung