von links: Eva Henke und Sarah Wolter bei der Landesbestenehrung in Bonn.

09.11.2012

Ausgezeichnet: Die landesbeste Auszubildende 2012 kommt von der Deutschen Reihenhaus

Sarah Wolter darf sich „landesbeste Auszubildende 2012“ nennen. Den Beruf der Bauzeichnerin hat sie bei der Deutschen Reihenhaus erlernt. Für ihre exzellente Abschlussprüfung wurde sie nun von der Industrie- und Handelskammer Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

„96 von 100 Punkten - auf ihrem Zeugnis steht ein „sehr gut“.  Auch in unserem Unternehmen waren ihre Leistungen herausragend. Sie hat sich den Titel wirklich verdient“, erklärt Eva Henke, Ausbilderin bei der Deutschen Reihenhaus. Sie hat ihren Schützling zur Landesbestenehrung in die Beethovenhalle in Bonn begleitet. Dort wurde Sarah Wolter als einzige Bauzeichnerin in einem festlichen Rahmen vor 1.000 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ausgezeichnet.

 

Die ehemalige Auszubildende hat nach dem Abitur die Lehre bei der Deutschen Reihenhaus begonnen. „Ich bin von Anfang an in den Berufsalltag einbezogen worden. Das praxisbezogene Arbeiten hat mir bei den guten Noten sicher geholfen. Dazu kamen die Unterstützung und die Motivation durch meine Ausbilderin und meine Vorgesetzten“, resümiert Sarah Wolter. Jetzt schließt sie ein Architektur-Studium an.

 

Die Deutsche Reihenhaus wurde zugleich als landesbester Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr haben sechs Nachwuchskräfte ihre Ausbildung als Bauzeichner oder Immobilien- und Bürokaufleute beim Kölner Unternehmen begonnen. Aktuell ist das Bauunternehmen wieder auf der Suche nach talentierten Auszubildenden.

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild

Download Urkunde