Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (links) verlegt mit Kundenbetreuerin Yvonne Eichenseer die letzten Dachziegel.

22.08.2013

Alles bedacht: Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hilft beim Reihenhausbau

In der Bayreuther Innenstadt baut die Deutsche Reihenhaus ein neues Wohnquartier an der Wilhelm-Pitz-Straße. Tatkräftige Unterstützung bekam das Unternehmen von der ersten Bürgerin der Stadt. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe verlegte die letzten Ziegel auf dem Dach eines Eigenheims.

Erst im April dieses Jahres startete der Hausbau im Wohnpark „Am Bahnhof“. Schon jetzt wurden die Dächer der Häuser des Typs „81 m² Lebensfreude“ gedeckt. Zwölf Mal baut die Deutsche Reihenhaus das Hausmodell für Singles, Paare und die Generation 50+, dessen Dacharbeiten die Bayreuther Oberbürgermeisterin abschloss. Insgesamt entstehen auf dem 6.700 m² großen Grundstück 30 Reihenhäuser. Das Ziel: bezahlbares Wohneigentum in der Stadt.

 

Die Preise für das Hausmodell „81 m² Lebensfreude“ starten bei 144.990 Euro. Außerdem entstehen 18 Häuser des Typs „141 m² Familienglück“, das sich an Familien mit viel Platzbedarf richtet. Diesen Haustyp bietet die Deutsche Reihenhaus ab 214.990 Euro an. Das Kölner Unternehmen investiert in das Projekt sechs Millionen Euro.

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild