Pressespiegel

2018

12.04.2018 | Immobilien Zeitung

Schädliches Baukindergeld

"Die größte Gefahr des Baukindergelds der Großen Koalition ist, dass es vor allem in Landkreisen in Anspruch genommen wird, die einen geringen Baubedarf haben oder schon Überhang. Die Politik müsse zusätzlich dringend dafür sorgen, dass an den richtigen Stellen gebaut wird, empfiehlt eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln im Auftrag der Deutschen Reihenhaus. Sonst droht ein Milliardengrab."

12.04.2018 | BZ

Berlin baut in einer Reihe

"Gestern war Richtfest im Wohnpark "Am Coloniapark". 32 Reihenhäuser baut die Deutsche Reihenhaus AG dort. Alle sind schon verkauft. Die normalen Reihenhäuser mit 120 Quadratmetern kosten 255 000 Euro - das sind 2125 Euro pro Quadratmeter."

03.04.2018 | Hamburger Abendblatt

Kaltenkirchen: Baustart für neue Rot-Kreuz-Kita in Kaltenkirchen

"Die Kita wird im neuen Reihenhausviertel stehen, das an der Alvesloher Straße auf dem 5,5 Hektar großen Gelände des abgerissenen Krankenhauses entstanden ist und als besonders attraktiv für junge Familien gilt. Die meisten der 166 geplanten Reihenhäuser sind bereits gebaut und verkauft."

26.03.2018 | swp.de

Illertissen: Auf dem Ruku-Areal rollen die Bagger an

"Alle 14 Baufelder auf dem Grundstück sind bereits verkauft. Die geplanten Mehrfamilienhäuser und Reihenhäuser werden von den beiden Bauträgern Deutsche Reihenhaus AG und Exklusiv Wohnbau Ulm GmbH abschnittsweise hochgezogen."

21.03.2018 | Südkurier

Rheinfelden: Wohnen statt Essen: Geplante Bebauung auf dem Gelände des Gasthauses Lamm kommt gut an

"Der Ortschaftsrat Degerfelden spricht sich positiv über geplante Wohnbebauung auf dem Grundstück des früheren Gasthauses aus. Die Wohnbebauung auf dem Grundstück des aufgegebenen Gasthauses Zum Lamm in Degerfelden an der Ecke Lörracher Straße und Eichsler Straße wird zur Zufriedenheit des Ortschaftsrats umgesetzt."

09.03.2018 | polis - Magazin für Urban Development

Ein vielseitiger Job: Vom Beitrag eines Landschaftsarchitekten für das Gemeinwohl

"Diplom-Ingenieur Michael Brady gestaltet für die Deutsche Reihenhaus AG nachhaltige Freiräume. Mit einer zeitlosen Außengestaltung formt der Landschaftsarchitekt Wohnparks für die Zukunft, immer mit dem Blick auf das Gemeinwohl für die Anwohner und die Stadtentwicklung. In partizipativen Verfahren können Nutzer aktiv am Prozess teilhaben."

03.03.2018 | Nordbayern

Neubaugebiet in Röthenbach: Die Bagger rollen wieder

"Die Deutsche Reihenhaus AG, die auf dem 3,6 Hektar großen Areal unter anderem 42 Wohnungen und 79 Reihenhäuser errichten will, hofft auf eine Baugenehmigung bis Ende März. "Wir scharren mit den Hufen und werden in ein bis zwei Wochen mit dem Vertrieb beginnen", sagt Behn."

24.02.2018 | Der Neue Ruf

Hamburg: Tonnenschweres Betonelement verbaut

"Langsam und vorsichtig bugsierte am 21. Februar ein LKW-Fahrer seinen Tieflader durch den Lichtnelkenweg im Neubaugebiet "Elbmosaik". An Bord hat das schwere Gefährt ein acht Tonnen schweres und zwölf Meter langes Wandelement, das in Kürze millimetergenau in ein Reihenhaus der Deutschen Reihenhaus AG, Modell "145 m² Familienglück" verbaut werden soll."

23.02.2018 | Stadtmagazin Lünen

Lünen: Die eigenen vier Wände für junge Familien

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut in Lünen einen weiteren Wohnpark: An der Straße "Am Urnenfeld" entstehen auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern insgesamt 30 KfW55-Einfamilienhäuser - modern und bezahlbar, vor allem für junge Familien."

16.02.2018 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

So schön ist Heiligenhaus von oben

"Auf dem ehemaligen Eischeid-Gelände an der Ratinger Straße baut die Deutsche Reihenhaus AG seit Mai 25 Einfamilienhäuser. Baufortschritte sind deutlich zu sehen, in der zweiten Jahreshälfte 2018 sollen die Gebäude bezugsfertig sein."

10.02.2018 | Ruhr Nachrichten

Lünen: Erschütternde Bauarbeiten

"Im neuen Wohnpark "An der Lippeaue" sind drei Haustypen vorgesehen: Das Haus "85 m² Lebensfreude" wird sechs Mal errichtet. Neun Häuser "120 m² Wohntraum" sind geplant. 15 Häuser soll es vom Typ "145 m² Familienglück" geben."

08.02.2018 | Hannoversche Allgemeine

Burgdorf: Neues Sanierungskonzept für Bauland über Altdeponie

"Die Deutsche Reihenhaus AG (DRH) hat sich entschlossen, das Areal für den geplanten Wohnpark auf der ehemaligen Deponie Klippel zwischen Uetzer Straße und Duderstädter Weg vollständig zu sanieren. Dafür soll der Deponiekörper komplett ausgehoben und mit unbelastetem Boden wieder aufgefüllt werden."

08.02.2018 | Altkreis Blitz

Burgdorf: Deutsche Reihenhaus saniert den Boden am Duderstädter Weg vollständig

"Die Deutsche Reihenhaus AG (DRH) saniert das Areal für den geplanten Wohnpark auf der ehemaligen Deponie Klippel zwischen Uetzer Straße und Duderstädter Weg nun vollständig. Das teilte das Unternehmen der Stadt Burgdorf kürzlich in einem Schreiben mit. Damit hat die DRH auf die Kritik der Anwohner reagiert."

07.02.2018 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen: Dritter Altenessener Wohnpark ist jetzt bezugsfertig

"Ihren bereits dritten Wohnpark in Altenessen errichtet derzeit die „Deutsche Reihenhaus“. Nach dem Baugebiet „Alte Brennerei“ nahe der Johanniskirchstraße und der Neubausiedlung am Kaiser-Wilhelm-Park/Stankeitstraße beziehen nun an der Elisabeth-Selbert-Straße nahe dem Emscherschnellweg die Neueigentümer nach und nach die 24 Einfamilienhäuser."

07.02.2018 | Deal Magazin

Deutsche Reihenhaus stärkt Projektentwicklung mit Alessandro Stifani

"Die Deutsche Reihenhaus AG verstärkt ihre Projektentwicklung. Alessandro Stifani ist neuer Regionalleiter für Baden-Württemberg. Unterstützt wird der 36-jährige Diplom-Ingenieur derzeit durch einen Mitarbeiter, die Suche nach einem weiteren Projektentwickler für den Standort Karlsruhe läuft aktuell."

29.01.2018 | Hamburger Abendblatt

Kaltenkirchen: Stadt nimmt neues Blockheizkraftwerk in Betrieb

„Ich bin sehr zufrieden, dass die Deutsche Reihenhaus AG ihr Bauvorhaben weiterhin so zügig umsetzt und die bereits erstellten Reihenhäuser alle verkaufen konnte“, sagte Kaltenkirchens Stadtrat Hauke von Essen. „Das zeigt, dass hier die Nachfrage richtig bewertet wurde – und das ist natürlich auch gut für unsere Stadt.“

27.01.2018

Lampertheim: Bahnhof wird Eingangstor zur Stadt

"Und im Rahmen des Stadtumbaus, den das Land Hessen zu zwei Drittel der Kosten fördert, scheint eine Nutzung des leerstehenden Bahnhofgeländes einschließlich des umgehenden Geländes möglich zu werden. Und auch der brachliegende Streifen zwischen Bahngleisen und Eugen-Schreiber-Straße soll seine Zukunft nicht länger als Unkraut- und Eidechsen-Biotop fristen: Die Deutsche Reihenhaus AG plant hier, nachdem der Betreiber eines größeren Lebensmittelmarktes seine Pläne aufgrund von Anwohnerprotesten zurückziehen musste, eine Wohnbebauung für junge Familien."

25.01.2018 | Stadtmagazin Kaltenkirchen

Kaltenkirchen: Blockheizkraftwerk „Am Zeisigring“ in Betrieb genommen

"Vertreter der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln nehmen am Donnerstag, 25. Januar gemeinsam mit Bürgermeister Hanno Krause, dem stellvertretenden Bürgervorsteher Siegfried Raabe und weiteren Mitgliedern der Stadtvertretung das Blockheizkraftwerk im Wohnpark „Am Zeisigring“ per Buzzer offiziell in Betrieb."

25.01.2018 | Kölner Stadtanzeiger

Leichlingen: Spielplatz bekommt eine neue Burg mit Rutsche

"Der 460 Quadratmeter große, terrassierte Spielplatz an der Otto-Schell-Straße wird sich dann zunehmender Beliebtheit erfreuen. Denn nach dem Bezug der benachbarten neuen Eigenheim-Siedlung der Deutschen Reihenhaus AG auf dem früheren Aldi-Gelände werden ihn noch mehr Kinder entdecken als bisher."

24.01.2018 | Kieler Nachrichten

Kaltenkirchen: Energie für die neue Siedlung

"Ein Druck auf den roten Knopf und das Blockheizkraftwerk im Wohnpark „Am Zeisigring“ in Kaltenkirchen wurde Mittwoch offiziell in Betrieb genommen. Es versorgt die Hälfte der 166 geplanten Reihenhäuser mit Energie."

22.01.2018 | Hessisch Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Wohnpark ist fast fertig

"Kassels Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) drückte den Startknopf für das Blockheizkraftwerk. Dass ein weiteres attraktives neues Wohnquartier durch ein sinnvolles Konzept zur Energieversorgung ergänzt werde, zeige Engagement und Verantwortung der Deutschen Reihenhaus AG. „Wir freuen uns darüber“, sagt Nolda."

19.01.2018 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ-Video: Abriss im Wohnpark "In der Boy" in Bottrop

Das Video-Team der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung hat uns beim Abriss des alten Silos im Wohnpark "In der Boy" in Bottrop besucht.

18.01.2018 | Südwest Presse

Süßen: Neues Blockheizkraftwerk für Wohnpark geht in Betrieb

"Wie Energietechniker Lars Lambrecht erklärt, werden von der Technikzentrale des BHKW alle Häuser im Wohnpark mit Strom und Wärme versorgt. Süßens Rathauschef Kersting lobte das Versorgungskonzept für den Wohnpark und erklärte: „Diese Art der Versorgung ist innovativ sowie ökonomisch und ökologisch nachhaltig.“

18.01.2018 | Kassel Live

Kassel: Neuer Wohnpark Jungfernkopf fast fertig

"Im Stadtteil Jungfernkopf hat die Deutsche Reihenhaus AG 27 Reihenhäuser gebaut. An der Straße Bei den Weidenbäumen sind noch 24 der Häuser zu haben"

17.01.2018

Recklinghausen: Der Traum vom Eigenheim

"Bürgermeister Christoph Tesche zeigte sich überrascht über die vergleichsweise günstigen Preise. Je nach Lage und Grundstücksgröße ist ein Eigenheim ab 220.000 Euro zu haben."

17.01.2018 | Extra

Weinheim: "Schönheit durch Kraft" ist die Devise

"Ihr Dank galt dem Gemeinderat, der für das Projekt 20 000 Euro zur Verfügung gestellt hatte, der Stadtverwaltung, die sich in enger Absprache mit den Jugendlichen um die Umsetzung gekümmert hatte, und den Spenden - darunter die Weinheimer CDU und die Deutsche Reihenhaus AG."

17.01.2018 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bottrop: Silo in der Boy fällt

"In zwei bis drei Wochen, so Achim Behn, Sprecher der Deutschen Reihenhaus AG, werde das Unternehmen die Bauanträge einreichen, dann soll auch die zweite Vermarktungsrunde beginnen. In einem ersten Schritt wurden 29 Häuser angeboten, davon sind 25 verkauft."

16.01.2018 | Odenwälder Zeitung

Weinheim: "Schönheit durch Kraft"

"Seit Samstag gibt es in Weinheim ein kleines "Fitnessstudio" für Jugendliche im Freien. Am Übergang vom Schlosspark zum Exotenwald, unterhalb des großen Kinderspielplatzes, wurde der Calisthenics-Park eingeweiht. Es ist das erste große Projekt, das auf Initiative des Jugendgemeinderates realisiert werden konnte."

16.01.2018 | Die Rheinpfalz

Neustadt an der Weinstraße: Mehr Leben in Branchweiler

"Nach einigen Verzögerungen kann es losgehen: Die Deutsche Reihenhaus AG baut auf dem ehemaligen Raab-Karcher-Gelände einen Wohnpark mit 20 Reihenhäusern."

12.01.2018 | Mediengruppe Kreiszeitung

Achim: 19 der 24 neuen "Plattenbauten" sind bewohnt

"19 der 24 Objekte seien verkauft, informiert Pressesprecher Achim Behn. Fünf Reihenhäuser, die Wohnflächen zwischen 116 und 141 Quadratmetern in drei Geschossen sowie jeweils einen eigenen Garten bieten, sind also noch zu haben."

2017

22.12.2017 | Lokalkompass

Dortmund: Elf Reihenhäuser für junge Familien in Brechten geplant

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut auf einer rund 4.500 Quadratmeter großen Fläche in Kürze im Wohnpark „In den Weidbüschen“ an der gleichnamigen Straße in Brechten elf Reihenhäuser. Der Kölner Bauträger investiert in sein drittes Projekt in Dortmund 3 Millionen Euro."

13.12.2017 | Ried Informationen

Stockstadt: Neues Gerätehaus

"Die "Deutsche Reihenhaus AG" hat ihre Initiative "Wir forsten auf. Wir spielen mit." in Stockstadt umgesetzt. Sie spendete insgesamt 2500 Euro für die Kitas der Stadt.

13.12.2017 | Ried Information

Neues Gerätehaus

"Die „Deutsche Reihenhaus AG“ hat ihre Initiative „Wir forsten auf. Wir spielen mit.“ in Stockstadt umgesetzt. Sie spendete insgesamt 2500 Euro für die Kitas der Stadt."

06.12.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Mehr als 1000 neue Bäume im Duisburger Norden

"Gesponsert wurden sie von einem Bauunternehmen: der Deutschen Reihenhaus AG, die bereits zwei Wohnparks in Duisburg gebaut hat. Um junge Familien als neue Reihenhäusle-Besitzer zu gewinnen, soll sich der Norden Duisburgs schön grün präsentieren, so das erklärte Ziel der Kölner Aktiengesellschaft. Natürlich ist das nicht ganz uneigennützig – aber es ist ein Geschenk, von dem auch die klamme Stadt profitiert. Da sind sich die Bezirksbürgermeister Uwe Heider aus Hamborn und Georg Salomon aus Walsum einig."

01.12.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bottrop: Bagger zerlegen die alte Schreinerei

"In der Boy laufen die Abrissarbeiten auf dem Brockmann-Gelände. Im ersten Quartal 2018 sollen die Arbeiten beendet sein, dann beginnt der Aufbau."

23.11.2017 | Frankfurter Neue Presse

Bezahlbares Wohnen für junge Familien in Nidderau-Eichen

"Dass er beim Häuslebauen mit anpackt, beweist Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) nur zu gerne. Auf dem Baugelände des Wohnparks bringt er mit Vertretern der Deutschen Reihenhaus AG die Außenwand eines Reihenhauses unter dem Motto „145 Quadratmeter Familienglück“ im Obergeschoss millimetergenau an ihren Platz."

23.11.2017 | Hanauer Anzeiger

Nidderau: Bauen in zwei Gängen

"Auf dem früheren Areal des Landschaftsbaubetriebs Dillmann an der Straße Zum Junkernwald in Eichen tut sich was. Seit Montag wachsen die Reihenhäuser in den Himmel."

17.11.2017 | Rheinische Post

Reihenhaus AG baut jetzt in die Höhe

"An der Vorderseite, zur Römerstraße hin, verleiht das erste Mehrfamilienhaus der Siedlung bald einen urbanen Schliff. „Stadtleben“ heißt das Gebäude firmenintern, das bis voraussichtlich Ende 2018 fertig sein soll. Vier Stockwerke soll es haben, mit 14 Wohneinheiten in fünf verschiedenen Modellen. Die bedienen zum Beispiel einen Ein-Personen-Haushalt mit 53 Quadratmetern - „Raumwunder“ genannt. Und haben mit 137 Quadratmetern - „Dachidylle“ - Platz für Familienleben und Dachterrasse."

10.11.2017 | General-Anzeiger

Bonn: Möbel Boss weicht Wohnhäusern in Tannenbusch

"Für ein intensives Interesse der Anwohner an dem Gelände im Herzen des Ortsteils sprach neben der hohen Beteiligung auch der klare Wunsch nach einem baldigen Abriss des ehemaligen Möbelhauses: Die Ankündigung von Martin Kliem als Vertreter der Deutschen Reihenhaus AG – neben ProBonnum GmbH einer der beiden Eigentümer des Geländes – nun zügig die Abrissgenehmigung einholen zu wollen und das Gebäude spätestens im kommenden Frühjahr niederzulegen, wurde mit Applaus bedacht."

10.11.2017 | Main-Echo

Hösbach: Alter Mühlstein, neue Wohnungen

"Die bundesweit agierende Deutsche Reihenhaus AG hat in der Hösbacher Mühlenstraße mit dem Bau des Wohnparks „Alte Mühle“ begonnen. Der bei den Bauarbeiten gefundene alte Mühlstein soll einen Ehrenplatz auf dem insgesamt 4500 Quadratmeter großen Areal erhalten. … Die weitgehend einheitlichen Fertigbauhäuser, die allesamt 145 Quadratmeter Wohnfläche haben und auf den Namen „Familienglück“ getauft sind, gibt es zu Preisen ab 273 000 Euro."

09.11.2017 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Von Frankfurt, Stuttgart und Berlin in die Mitte der Kreisstadt

"Ein Blick aus der Vogelperspektive auf das Neubaugebiet Talstraße entlang der Offenbacher Straße und der B459 zeigt, dass sich der Wohnpark von Anfang 2015 bis zum heutigen Tag stark verändert hat."

07.11.2017 | Rheinische Post

Wesel: Kölner bauen Reihenhaus-Wohnpark an der B58

"Die Deutsche Rheinhaus AG hat das seit Jahren brachliegende, gut 10.000 Quadratmeter große Eckgrundstück Schermbecker Landstraße/Rosenstraße gekauft und will ab Frühjahr 29 Wohneinheiten für junge Familien errichten. "

06.11.2017 | Immobilien Zeitung

Deutsche Reihenhaus baut in Bad Kreuznach

"Deutsche Reihenhaus will noch im Herbst 2017 mit dem Bau von 32 Reihenhäusern im Südosten von Bad Kreuznach beginnen. Das rund 8.300 qm große Areal zwischen Weyroth und Humperdinckstraße wurde bislang als Kleingartenanlage genutzt. Das Unternehmen veranschlagt 8 Mio. Euro als Investition und will die Häuser mit 116 qm bzw. 141 qm Wohnfläche im Jahr 2018 fertigstellen."

27.10.2017 | Kölner Stadt-Anzeiger

Pulheim: Lücke wird geschlossen

"An der Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Escher Straße entstehen in der Regie der Deutsche Reihenhaus AG mit Sitz in Köln 27 Einfamilienhäuser. Die Reihenhäuser, mit 145 Quadratmetern Wohnfläche werden nach KfW-Standard 55 errichtet, so Kundenbetreuerin Anika Völkel, die auch für den Vertrieb zuständig ist. Das bedeutet, dass der Energieverbrauch in einem solchen Haus 45 Prozent unter dem für Neubauten gesetzlich geforderten Energieverbrauch liegt."

21.10.2017 | Gießener Allgemeine

Gießen: Ein neues Wohnquartier

"Ein neues Wohnquartier ist innerhalb der letzten vier Jahre in der Gießener Weststadt entstanden. Mit 49 Einfamilienhäusern im Winkel von Carlo-Mierendorff-Straße und Wilhelm-Leuschner-Straße hat die Deutsche Reihenhaus AG ihr Reihenhaus-Wohnprojekt "Am Kornfeld" beendet. Auf dieser 11.000 Quadratmeter großen Fläche hatte bis 2015 der große Gebäudekomplex der Hamburg-Mannheimer-Versicherung gestanden."

17.10.2017 | Burghauser Anzeiger

Burgkirchen: Neues Baugebiet an der Pfaffinger Straße angeregt

"Wie Klaus Huber vom Bauamt Burgkirchen den im Ausschuss vertretenen Gemeinderäten erläuterte, möchte die Deutsche Reihenhaus AG östlich der Pfaffinger Straße auf dem Geländes des bestehenden Autohaus-Parkplatzes sowie auf dem hinter dem Waschpark liegenden Wiesengrundstück eine Wohnanlage mit 22 Reihenhäusern errichten."

13.10.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Kamp-Lintfort: Neuer Wohnpark im Dichter-Viertel

"8000 Quadratmeter misst das Grundstück am Uhlandweg, auf dem die Deutsche Reihenhaus AG ihren ersten Wohnpark in Kamp-Lintfort bauen wird. Im Dichter-Viertel entstehen dadurch insgesamt 36 neue Einfamilienhäuser."

13.10.2017 | Rheinische Post

Kamp-Lintfort: Investor baut Wohnpark für 7,5 Millionen Euro

"Das Vorhaben der Deutschen Reihenhaus hat bereits den Gestaltungsbeirat passiert. "Wir begrüßen das Vorhaben und sehen es recht positiv, weil es ein zusätzliches Angebot im Stadtteil ist."

14.09.2017 | Augsburger Allgemeine

Ruku-Areal in Illertissen: 2018 rollen die Bagger an

"Wie berichtet, sind westlich und östlich der Rudolf-Kurz-Straße der Bau von rund 100 Wohnungen und 20 Reihenhäusern sowie Gewerbeflächen innerhalb des ausgewiesenen Mischgebietes vorgesehen. Wie Multerer mitteilte, seien alle 14 Baufelder des Areals mittlerweile an Bauträger vergeben. … Mit im Boot sei außerdem die „Deutsche Reihenhaus AG“, deren Kerngebiet der Bau bezahlbarer Immobilien für Familien ist."

08.09.2017 | Pegnitz-Zeitung

Kölner Reihenhaus-Riese baut am Galgenbühl

"Am Bitterbach“: So soll der Wohnpark heißen, der auf dem früheren Gelände des Glockengießer-Altenheims in Lauf entsteht. Die Deutsche Reihenhaus AG baut dort, zwischen Galgenbühlstraße und Bahnstrecke rechts der Pegnitz, 26 Reihenhäuser. Fertig ist das neue Viertel dem Kölner Bauträger zufolge spätestens 2019."

08.09.2017 | Kölner Stadt-Anzeiger

Bedburg: Beim Richtfest waren die Dächer schon gedeckt

"35 überwiegend junge Familien mit Kindern können ab November ihre Reihenhäuser an der Adolf-Silverberg-Straße in Bedburg beziehen. Beim Richtfest in der Neubausiedlung lobte Sascha Solbach am Mittwoch das Konzept der modernen Wohnanlage."

31.08.2017 | Immobilien Zeitung

120 Wohneinheiten für Illertissen

"Auf der ehemaligen Fläche des Türenherstellers Ruku zwischen Rudolf-Kurz-Straße, Dietenheimer Straße und Altenstadter Kanal entstehen ab 2018 rund 100 Wohnungen und 20 Reihenäuser. ... Die Eigenheime baut die Deutsche Reihenhaus AG."

30.08.2017 | Umschau

CDU-Radtour durch Kaltenkirchen

"Nach der kombinierten Tour (Stationen unter anderem Wasserwerk, Altes Krankeshaus/Deutsche Reihenhaus) wurde beim Sattelfest im Bürgerhaus Gegrilltes genossen und mit dem CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann, Bürgermeister Hanno Krause und dem Ortsvorsitzenden Thomas Kurz zwanglos geklönt."

26.08.2017 | Südwest-Presse

Neues Wohnquartier in Süßen

"Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Süßen entwickelt und soll jungen Familien die Möglichkeit geben, ein preisgünstiges Eigenheim zu erwerben."

29.07.2017

Bottrop: Bauträger investiert 18,5 Millionen Euro

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut auf einem rund 24.000 Quadratmeter große Grundstück an der Ecke Heimannstraße/Bergendahlstraße im Wohnpark "In der Boy" 91 Einfamilienhäuser. Der Kölner Bauträger investiert in dieses Projekt 18,5 Millionen Euro."

28.07.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bottrop: Auf Brockmann-Gelände in der Boy rollen bald Abrissbagger an

"Und doch steht für Thomas Wyzgol fest, dass er hier künftig leben möchte. Noch am Nachmittag hat er einen Termin in Köln, um sich eines der Häuser reservieren zu lassen. „Ich wohne seit 1995 in der Boy, meine Familie wohnt hier, die Lage für Bottrop ist gut, dazu gibt es in der Nähe gute Kitas und Grundschulen. Deshalb haben wir uns für diese Siedlung entschieden“ , zählt er aus seiner Sicht die Vorteile auf."

20.07.2017 | Süßener Mitteilungen

Süßen: Bürgermeister Marc Kersting und Stadtbaumeisterin Andrea Just bauen ein Reihenhaus

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut in Süßen derzeit den Wohnpark "Falbenäcker" mit 34 Reihenhäusern. Bürgermeister Marc Kersting und Andrea Just, Leiterin des Stadtbauamts, waren zu Besuch auf der Baustelle."

19.07.2017 | polis

Erfolgsprinzip Gemeinschaft

"Wir haben erkannt, dass Gemeinschaft erfolgreich macht. Wir haben das Prinzip der Wohnungseigentümergemeinschaft einst in unseren Reihenhaus-Wohnparks angewendet. Wir haben erfahren, wie lebendig und erfolgreich diese WEGs ihre Nachbarschaft leben."

13.07.2017 | Die Rheinpfalz

Winnweiler: Wohnpark an den Hopfengärten wächst

„Dass die Reihenhaus AG inWinnweiler investiert, zeigt, dass das hier eine aufstrebende Gegend und ein attraktiver Wohnort ist“, so Bürgermeister Rudolf Jacob. Bauplätze seien im Ort rar, eine solche Form des Wohnens gebe es in der Ortsgemeinde noch nicht. Seitens der Ortsund Verbandsgemeinde habe man dieses Projekt unterstützt."

13.07.2017 | Immobilien Zeitung

Diese Werte sollen uns leiten!

"Vor geraumer Zeit hatte die Chefetage der Deutschen Reihenhaus ein Leitbild entwickelt. Den Mitarbeitern blieb der verordnete Wertekanon fremd: „Das sind nicht unsere Werte“, kam Vorstand André Müller ab und an sinngemäß zu Ohren. Damit kann sich jetzt keiner mehr rausreden: Am neuen Verhaltenskodex durften alle mitschnitzen."

11.07.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeit

Duisburg: 35 Reihenhäuser entstehen am Walsumer Allwetterbad

"Der Oberbürgermeister hatte seinen Kurzurlaub für diesen Termin unterbrochen. Er freut sich, dass das Kölner Unternehmen, das auch auf dem alten Meidericher Milchhof Wohnhäuser errichtet hatte, nun auch in Walsum aktiv wird. „Wir brauchen bezahlbaren, aber auch attraktiven Wohnraum“, sagte Link."

23.06.2017 | Main-Echo

Wohnungsbau: Ab September entsteht Wohnpark »Alte Mühle« in Hösbach-Sand

"Wo noch vor Kurzem in der Hösbacher Mühlenstraße das namengebende Gebäude stand, sollen bis zum kommenden Jahr 15 schlüsselfertige Einfamilienhäuser die große städtebauliche Lücke schließen: Die bundesweit agierende Reihenhaus AG will noch im September mit dem Bau des Wohnparks »Alte Mühle« beginnen. Der Kölner Bauträger, der zum ersten Mal in Hösbach agiert, investiert eigenen Angaben zufolge 4,6 Millionen Euro in das Projekt. Mitte Juli sind erste Erdarbeiten vorgesehen, für Mitte September ist der Baubeginn für die ersten sieben Reihenhäuser an der Straße geplant. 2018 soll der Wohnpark komplett sein."

21.06.2017 | Cloppenburger Wochenblatt

Das eigene Zuhause ab 189.990 Euro - Wohnpark „Altes Pieper-Gelände” in Cloppenburg

"Ein eigenes Zuhause für Normalverdiener! Die Summe, die eine Familie an ortsüblichen Mietpreis bezahlt, reicht hier, um das eigene Zuhause zu finanzieren. Die Preise für ein Haus „120 m² Wohntraum“ inklusive Grundstück beginnen hier bei 189.990 Euro. Für Familien mit Platzbedarf eignet sich das Haus „145 m² Familienglück“, das es ab 214.990 Euro gibt."

18.06.2017 | Cloppenburger Sonntagsblatt

Cloppenburg: Bezahlbares Eigentum mitten in der City

"Überall liest man, dass der Wohnraum in Städten immer knapper und unbezahlbar wird. Da sticht ein Projekt, welches gerade in Cloppenburg vorangetrieben wird, heraus und zeigt, dass es auch anders gehen kann. Zusammen mit der Deutschen Reihenhaus AG baut die Stadt Cloppenburg den Wohnpark "Altes Pieper-Gelände". Dort werden insgesamt 25 Einfamilienhäuser entstehen."

15.06.2017 | Nordwest-Zeitung

Cloppenburg: 25 Reihenhäuser entstehen im Wohnpark „Altes Pieper- Gelände“

"Unterstützt von Mitarbeitern des Kölner Bauträgers „Deutsche Reihenhaus AG“ haben Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese und Bauamtsleiter Armin Nöh am Mittwochnachmittag auf dem Dach eines Neubaus im Wohnpark „Altes Pieper-Gelände“ Hand angelegt. 5,5 Millionen Euro investiert die Deutsche Reihenhaus AG in den Bau von 25 Einfamilien-Reihenhäusern an der Friedrich-Pieper- Straße. Anfang 2018 werde der Wohnpark voraussichtlich komplett fertiggestellt sein."

14.06.2017 | Rhein-Zeitung

In Koblenz wird gebaggert: Neuer Wohnraum auch für Normalverdiener

Baudezernent Bert Flöck, der die Arbeiten am Dienstag in Augenschein nahm, würdigte das Neubauprojekt. „Es ist wichtig, dass in Koblenz Häuser gebaut werden, und dies gleichfalls in einem Segment, in dem auch der Normalverdiener Eigentum erwerben kann“, sagte der Koblenzer Baudezernent.

01.06.2017 | Gießener Anzeiger

Neue Seilbahn

Mit dem Bau der 25 Meter langen Seilbahn hat die Deutsche Reihenhaus AG nun den Anfang gemacht und mit einer Spende über 6.500 Euro einen ersten Schritt in Richtung Sanierung unternommen.

26.05.2017 | Die Rheinpfalz

Winnweiler: "Familienglück" wird vorbereitet

"Der Bagger hat bereits ganze Arbeit geleistet, dass sich auf dem ehemaligen Parkplatz der Privatbrauerei Bischoff in Winnweiler etwas getan hat, ist nicht zu übersehen.Wie berichtet, will die Deutsche Reihenhaus AG hier den Wohnpark „An den Hopfengärten“mit 25 Reihenhäusern mit jeweils 141 Quadratmetern Wohnfläche errichten. Bis Ende des Jahres soll der erste Bauabschnitt fertig sein."

25.05.2017 | Solinger Tageblatt

Solingen: Häuser bieten Platz für 22 Familien

"Auch Bürgermeister Ernst Lauterjung (SPD) verfolgte die Kranarbeiten auf dem knapp 5700 Quadratmeter großen Grundstrück. Angesichts des "immensen" Bedarfs an Wohnraum für junge Familien sei es gut, dass Bauträger in Solingen investieren, sagte der Bürgermeister."

25.05.2017 | Solinger Morgenpost

Solingen: Einstiegspreis liegt bei 250.000 Euro - Bauträger stellt Projekt "Alte Messerschmiede" vor

"Der Kölner Bauträger Deutsche Reihenhaus AG stellte das Projekt "Alte Messerschmiede" gestern vor. Auch Bürgermeister Ernst Lauterjung (SPD) verfolgte die Kranarbeiten auf dem knapp 5700 Quadratmeter großen Grundstück. Angesichts des "immensen" Bedarfs an Wohnraum für jüngere Familien sei es gut, dass Bauträger in Solingen investieren."

19.05.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Heiligenhaus: 25 Einfamilienhäuser entstehen auf dem Eischeid-Gelände

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut auf dem Gelände 25 Einfamilienhäuser. „Hier wird ein in sich geschlossenes Quartier entstehen“, erklärte Bürgermeister Jan Heinisch bei der Vorstellung des Wohnparks „An der Bergischen Straße“. Die Stadt will mit dem Projekt dem knapper werdenden Wohnraum in Heiligenhaus begegnen."

18.05.2017 | Reutlinger Nachrichten

Eningen: Technik ist „innovativ und sinnvoll“

„Diese Technik ist innovativ und sinnvoll“, sagte Bürgermeister Alexander Schweizer. „Der Energieverlust ist groß, wenn der Strom in großen Kraftwerken erzeugt und über lange Wege in die einzelnen Haushalte transportiert wird.“ Die Kosten, auch für die Wartung, werden auf mehrere Eigentümer verteilt, und letztlich würde die gemeinsame, ausgelagerte Anlage auch Platz im eigenen Haus sparen.

17.05.2017 | Rheinische Post

Heiligenhaus: Bauträger errichtet 25 Reihenhäuser

"Gemeinsam mit der Stadt Heiligenhaus hat die Deutsche Reihenhaus das Projekt besprochen. Deshalb stellten Bürgermeister Dr. Jan Heinisch und Planungs-Dezernent Siegfried Peterburs gestern zum offiziellen Start der Vermarktung das Vorhaben gemeinsam mit dem Bauträger vor."

13.04.2017 | Offenbach-Post

Wohnpark in Seligenstadt: Froschhausen Wenn der Bürgermeister baut

"Bürgermeister Dr. Daniell Bastian verwaltet nicht nur seine Stadt, er baut sie sogar selbst mit auf. So setzte er gestern Vormittag auf dem Baugelände des Wohnparks „Alter Hof“ in Froschhausen zumindest symbolisch das Wandelement eines Reihenhauses an seinen Platz. Von den 24 Eigenheimen, welche die Deutsche Reihenhaus AG derzeit an der Forsthausstraße errichtet, sind bereits 18 verkauft."

30.03.2017 | Allgemeine Zeitung

Bad Kreuznach: Der Südosten wächst und gedeiht

"Ein weiteres Bauvorhaben im Südosten ist die geplante Wohnanlage im Bereich Weyroth/Humperdinckstraße. Hier plant die Deutsche Reihenhaus AG auf einer Gesamtfläche von 8000 Quadratmetern. Vorgesehen sind sechs Reihenhausanlagen mit 31 Gebäuden, die wiederum Wohnflächen von 120 bis 145 Quadratmetern bieten sollen."

27.03.2017 | Stadtmagazin Kaltenkirchen

Kaltenkirchen: Hanno Krause setzt Dach eines Reihenhauses „Am Zeisigring“

"Bürgermeister Hanno Krause: „Ich bin sehr zufrieden, dass die Deutsche Reihenhaus AG ihr Bauvorhaben so zügig umsetzt und auch die bereits erstellten Reihenhäuser alle verkaufen konnte. Das zeigt, dass hier die Nachfrage richtig bewertet wurde und das ist natürlich auch gut für unsere Stadt.“

25.03.2017 | Bedburger Löwe

Moderner Wohnungsbau in zentraler Lage von Bedburg - Stadt Bedburg unterstützt Entwicklung von familienfreundlichem Wohnraum

"Es entsteht hier innerhalb kürzester Zeit weiterer bezahlbarer Wohnraum in Bedburg, der damit vor allem für junge Familien attraktiv ist und sich durch die Anbindung an den Bahnhof perfekt für Berufstätige eignet", freut sich Bürgermeister Sascha Solbach."

23.03.2017 | Segeberger Zeitung

Kaltenkirchen: Das neue Quartier wächst weiter

"Bürgermeister Hanno Krause wies darauf hin, dass mit dem Projekt gerade für junge Menschen bezahlbares Wohneigentum geschaffen werde, das sowohl ökonomisch als auch ökologisch nachhaltig sei. „Ich bin sehr zufrieden, dass die Deutsche Reihenhaus ihr Bauvorhaben so zügig umsetzt und alle bereits erstellten Objekte verkaufen konnte“, sagte er."

20.03.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Duisburg: Häuser für junge Familien entstehen am Allwetterbad

"In unmittelbarer Nachbarschaft zum Walsumer Allwetterbad entstehen derzeit 35 Reihenhäuser. Bauherrin ist die Deutsche Reihenhaus AG mit Sitz in Köln. Das Unternehmen hat ein 8000 Quadratmeter großes Areal erworben und die alten Häuser abgerissen. Der neue Wohnpark erhält den Namen „Am Schwimmbad“."

18.03.2017 | Frankfurter Rundschau

Frankfurt: Neues Quartier entsteht ab Herbst

"Ein Wohnquartier mit 39 Reihenhäusern entsteht bis 2019 an der Vilbeler Landstraße. "Am Fechenheimer Wald" heißt das Projekt, in das die Deutsche Reihenhaus AG rund 11,5 Millionen Euro investiert."

17.03.2017 | Nürnberger Nachrichten

Erlangen: 16 Einfamilienhäuser für junge Familien

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum dritten Mal in Erlangen. Auf einem rund 4.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Langenaustraße im Stadtteil Eltersdorf entstehen im Wohnpark "Am Stadion" 16 Einfamilienhäuser."

17.03.2017 | Hessische Niedersächsische Allgemeine

Blockheizkraftwerk im neuen Wohnquartier Alte Molkerei ist jetzt in Betrieb

"Kassels Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) drückte den Startknopf für das Blockheizkraftwerk. Dass ein attraktives neues Wohnquartier durch ein sinnvolles Konzept zur Energieversorgung ergänzt werde, zeige Engagement und Verantwortung der Deutschen Reihenhaus AG."

15.03.2017 | Mix am Mittwoch

Frankfurt: Einmalig günstig

"An der Vilbeler Landstraße in Frankfurt entsteht auf einer Fläche von rund 8.800 Quadratmetern ein neues Wohnquartier mit 39 Reihenhäusern. Realisiert wird das Bauprojekt von der Deutschen Reihenhaus AG."

10.03.2017 | Kölner Stadt-Anzeiger

Bedburg: Baupläne werden schnell umgesetzt

"Bürgermeister Solbach war beeindruckt: „Die Idee zur Entwicklung des Baugebiets ist auf der Expo Real 2015 gereift, und nun stehen wir schon im Rohbau.“ Vor allem für junge Familien sei das Wohngebiet wegen seiner Nähe zum Bahnhof, zur Schule und zu Einkaufsmöglichkeiten attraktiv. Die Häuser haben 116 oder 141 Quadratmeter Wohnfläche, die Preise starten bei 179 999 Euro."

27.01.2017 | Göppinger Kreisnachrichten

Süßen: Bauträger steht in den Startlöchern

"Man wolle jungen Familien die Chance bieten, sich ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Eigentum zu schaffen, erklärt Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus. Der Preis für ein 120 Quadratmeter großes Reihenmittelhaus mit Grundstück starte bei 219 990 Euro. Die Fertigstellung des Wohnparks sei in der ersten Jahreshälfte 2018 geplant."

21.01.2017 | Kölner Stadt-Anzeiger

Leichlingen: Baustelle im Zeitraffer

"Der Wohnpark Brückenstraße wird von der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln, die in Leichlingen neun Millionen Euro investiert, also quasi wie am Fließband errichtet. Vom raschen Baufortschritt konnte sich auch Bürgermeister Frank Steffes überzeugen, als er jetzt bei einem nachträglichen ersten Spatenstich auf der derzeit größten Wohnungsbaustelle der Stadt zu Gast war."

20.01.2017 | Rheinische Post

Leichlingen: Bürgermeister Steffes legt Hand an im Neubaugebiet Brückenstraße

"Innerhalb von nur anderthalb Wochen hat das Kölner Unternehmen am ehemaligen Aldi-Standort an der Brückenstraße 14 Häuser bis zum Dachgeschoss aufgestellt, von acht weiteren steht zumindest schon das Erdgeschoss. In einer Woche sollen bereits die Dachstühle geliefert werden - wie die Hauswände aus kompletten Fertigteilen. "Nur so können wir so schnell sein", sagte Bauleiter Daniel Fischer über die Systembauweise."

19.01.2017 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen: Abbruchbagger räumt Fläche für 24 Reihenhäuser

"Demnächst errichtet dort die Deutsche Reihenhaus AG 24 Einfamilienhäuser auf dem 4800 Quadratmeter großen Grundstück. Sie investiert nach eigenen Angaben rund sechs Millionen Euro. Anfang nächsten Jahres soll die neue Reihenhaussiedlung komplett fertig gestellt sein. "

12.01.2017 | Hessisch Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Wohnpark ist fast fertig

"Die Nachfrage ist groß: 35 Häuser sind bereits verkauft, berichtet Makler Michael Mecky aus Rockenhausen, der die Vermarktung übernommen hat. „Wir sind wirklich zufrieden“, sagt Mecky. Drei weitere Häuser seien bereits für Kaufinteressenten reserviert."

12.01.2017 | Reutlinger Wochenblatt

Eningen unter Achalm: Grundstein gelegt

"Klirrende Kälte, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt: Wer da unter freiem Himmel auf der Baustelle arbeitet, hat es garantiert nicht gemütlich. Im Wohnpark „Am Leinspfad“ in Eningen unter Achalm legen die Arbeiter bei diesem Wetter den Grundstein dafür, dass hier schon dieses Jahr junge Menschen eine behütende Burg für sich und ihre Familie haben."

12.01.2017 | Rheinische Post

Leichlingen: Ungewöhnlicher Baustart am alten Aldi-Areal

"Die Vermarktung auf dem Areal des ehemaligen Aldi-Discounters und der zwischenzeitlichen Flüchtlingsunterkunft läuft offenbar gut: Von den 37 Häusern - entweder vom Typ „Wohntraum“ mit rund 116 Quadratmetern oder vom Typ „Familienglück“ mit 141 Quadratmetern, beide ohne Keller - sind aktuell nur noch acht Häuser zu haben."

06.01.2017 | Nürnberger Nachrichten

Nürnberg: Neues Quartier im Südwesten

"Die Deutsche Reihenhaus AG hat das Areal von der Deutschen Bahn erworben, die dafür keine Verwendung mehr hatte. Nach dem Kauf hat der Bauträger zusammen mit der Stadt Nürnberg und unter Berücksichtigung der Wünsche des Bürgervereins Gebersdorf sowie der Bewohner vor Ort einen Katalog an Anforderungen für die am Wettbewerb beteiligten acht Architektenbüros erstellt."

04.01.2017 | Recklinghäuser Zeitung

Recklinghausen: Frisches "Familienglück"

"Und das „Familienglück“ hat sich verändert: Handelte es sich in der Projektphase noch um ein Haus mit 141 m², so sind inzwischen nicht nur vier Quadratmeter, sondern auch eine Dachgaube und Veränderungen im Eingangsbereich hinzugekommen. Die Deutsche Reihenhaus hat unlängst einen Architektenwettbewerb durchgeführt, um ihren drei Haus-Prototypen ein Facelifting zu verpassen, und in Recklinghausen werden die aufgehübschten Gebäude quasi eine Premiere erleben."

2016

30.12.2016 | Bürstädter Zeitung

Stockstadt: Die SPD denkt vor allem an Wohnungen

"Vom Treffpunkt bei der Feuerwehr bewegte sich die Gruppe von etwa 30 Teilnehmern zunächst in den Hessenring zum ehemaligen Plus-Markt. Für einen neuen Nahversorger ist die Fläche zu klein, erklärte Schnitzer, stattdessen sollen hier Reihenhäuser entstehen: 17 Stück in zwei Größenvarianten will die Deutsche Reihenhaus AG bauen, jeweils mit zwei Vollgeschossen, ohne Keller. Schon im Januar kann der Abriss des alten Gebäudes beginnen, bis Ende 2017 soll das kleine Wohngebiet fertig sein. Die Lokalpolitiker finden das Projekt sinnvoll. Damit gebe es keinen Leerstand mehr und für die Gemeinde neue Wohnfläche, ohne dafür Acker opfern zu müssen."

29.12.2016

Das Jahr 2016 im Essener Norden im Überblick

"Oktober: Rund sechs Millionen Euro investiert die Deutschen Reihenhaus AG in Altenessen. Im 3. Wohnpark an der Altenessener Straße/Elisabeth-Selbert-Straße sollen ab Frühjahr 24 Einfamilienhäuser entstehen."

22.12.2016 | Darmstädter Echo

Stockstadt: Arbeiten beginnen Ende Januar

Das einstige Marktgebäude, das zeitweise auch als Informationszentrum der Firma Rhein Petroleum sowie Schlafstätte für ihre Monteure diente, wird in Kürze abgebrochen, kündigt die Deutsche Reihenhaus an: „Die Abrissarbeiten beginnen voraussichtlich Ende Januar. Mit dem Bau der Häuser wird im zweiten Quartal begonnen.“ Wenn alles nach Plan läuft, wird der Wohnpark bis Ende 2017 komplett fertiggestellt sein.

17.12.2016 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Stingesbachaue: Baustart Anfang 2017

Im Wohnpark „An der Stingesbachaue“ an der Römerstraße - auf dem Glände von Gut Vogelsang - baut das Unternehmen insgesamt 28 Reihenhäuser und 14 Wohnungen - und das ist für die Firma eine Premiere. Denn bislang war das Unternehmen auf die Konzeption von Stadtquartieren mit Reihenhäusern spezialisiert, nun steigt es in den Bau von Geschosswohnungsbauten ein."

15.12.2016 | Immobilien Zeitung

Deutsche Reihenhaus geht in den Geschosswohnungsbau

"Standardisiert, prozessoptimiert, bezahlbar - nach dieser Devise errichtet die Deutsche Reihenhaus seit gut zehn Jahren nur drei Haustypen, bislang etwa 7.500 Mal. Nach gleichem Muster will das Unternehmen nun Mehrgeschosser bauen. Der Anfang wird mit 14 Einheiten gemacht, die im kommendem Jahr, zusammen mit 28 Reihenhäusern, in Neuss an der Römerstraße hochgezogen werden."

08.12.2016 | Darmstädter Echo

Stockstadt: Lückenschluss

"Der Investor, die Deutsche Reihenhaus AG, wird sie kostengünstig bauen, hieß es im Ausschuss. Sie werden damit für junge Familien genau so interessant sein wie die 13 längst vergebenen Einzelhaus-Bauplätze an der Rheinfeldstraße. Stockstadt hat offenbar den Dreh raus, Neubürger anzusiedeln, ohne zusätzliche Fläche zu verbrauchen. Die familienfreundliche Infrastruktur tut ein Übriges."

08.12.2016 | Immobilien Zeitung

"Standardisiert ist, was geht"

"Im kommenden Jahr errichtet das Unternehmen in Neuss einen ersten Geschosswohnungsbau mit 14 Einheiten. Standardisierung auch hier: Entwickelt wurde ein Typengeschoss mit jeweils einer Ein und Dreizimmerwohnung sowie zwei Einheiten mit zwei Zimmern. „Das ist fix und wird dann in die Höhe gestapelt“, sagt Arnold."

03.12.2016 | Markt Extra

Deutsche Reihenhaus spendet Spielgeräte für 19 800 Euro

"Im Namen der Stadt bedanke ich mich für diese großzügige Spende bei der Deutschen Reihenhaus, die im unmittelbaren Einzugsbereich zum entstehenden Wohnpark Zeisigring zu einer Aufwertung der bestehenden Kinderspielplätze Langwisch und Birkhuhnweg führt, gerade für junge Familien mit Kindern interessant", so Bürgermeister Hanno Krause.

30.11.2016 | Kieler Nachrichten

Kaltenkirchen: Schritt für Schritt zum neuen Quartier

"Im „Wohnpark am Zeisigring“ in Kaltenkirchen stehen die ersten 40 Häuser. Die Arbeiten für die zweite Etappe mit 28 weiteren Wohneinheiten sind gestartet. Auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses errichtet das Unternehmen Deutsche Reihenhaus voraussichtlich bis Ende 2018 ein Quartier mit insgesamt 166 Reihenhäusern."

22.11.2016 | Rheinische Post

Leichlingen: An der Brückenstraße sind noch 15 Häuser zu haben

"Aktuell laufen auf dem Grundstück des ehemaligen Aldi-Marktes die Vorbereitungen für das Erstellen der Fundamente und das Gießen der Bodenplatten. Damit kann wohl in den kommenden Tagen begonnen werden. Denn über Keller verfügen die Gebäude nicht, das spart in diesem Fall wertvolle Bauzeit."

16.11.2016 | Göppinger Kreisnachrichten

Süßen: Villa macht Siedlung Platz

„Das wird eine gute Sache“, ist Bürgermeister Marc Kersting überzeugt. An der Donzdorfer Straße in Süßen wird die Gesellschaft „Deutsche Reihenhaus“ 34 Reihenhäuser mit 34 Garagen und 39 Stellplätzen errichten. Der Technische Ausschuss billigte am Montagabend den Bauantrag. Damit die vielen Häuser auch genug Platz haben, muss die alte Fabrikantenvilla, die dort steht, abgerissen werden."

29.10.2016 | Fürther Nachrichten

Fürth: Neue Häuser in Burgfarrnbach

"Vor allem junge Familien verlassen in letzter Zeit das Fürther Stadtgebiet, weil sie sich die eigenen vier Wände in ihrer Heimat nicht mehr leisten können", sagt Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus. Man wolle dieser Zielgruppe "in familienfreundlicher Lage" die Chance bieten, "Eigentum zum ortsüblichen Mietpreis zu schaffen."

25.10.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen: Reihenhaus AG errichtet dritten Wohnpark

"24 weitere Einfamilienhäuser baut die Deutsche Reihenhaus AG in Altenessen. Auf einem rund 4800 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Altenessener Straße/Elisabeth-Selbert-Straße investiert der Kölner Bauträger sechs Millionen Euro."

20.10.2016 | Reutlinger Nachrichten

Eningen unter Achalm: Startschuss für Wohnpark

"Zwei Tonnen am Haken: Mit der symbolischen Versetzung eines Betonfertigelements, hat Eningens Bürgermeister Alexander Schweizer am Mittwochvormittag jetzt auch offiziell den Startschuss für den Bau des Eninger Wohnparks „Am Leinsbach“ gegeben. Hier am Licht und Kraft-Weg und damit in innerörtlicher Lage, werden bis voraussichtlich Ende Juli insgesamt 14 Eigenheime gebaut."

12.10.2016 | Hessisch Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Neues Spielgelände lockt

"Auf dem Außengelände der städtischen Kindertagesstätte Forstbachweg gibt es für die Jüngsten jetzt eine Krabbelbrücke, einen Sandkasten mit Sonnenschutz und eine Kleinkindschaukel. Eine Spende der Deutschen Reihenhaus AG in Höhe von 7000 Euro hat den Bau des neuen kleinen Spielgeländes für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren möglich gemacht."

12.10.2016 | Hessische Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Neues Spielgelände lockt

Auf dem Außengelände der städtischen Kindertagesstätte Forstbachweg gibt es für die Jüngsten jetzt eine Krabbelbrücke, einen Sandkasten mit Sonnenschutz und eine Kleinkinderschaukel. Eine Spende der Deutschen Reihenhaus AG in Höhe von 7000 Euro hat den Bau des neuen, kleinen Spielgeländes für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren möglich gemacht.

09.10.2016 | Super Sonntag

Herzogenrath: Neue Nestschaukel auf dem Abenteuerspielplatz

"Den Abenteuerspielplatz Broichbachtal bereichert seit kurzem eine neues Nestschaukel. Zu verdanken haben die Kinder das neue Spielgerät der Initiative "Wir forsten auf. Wir spielen mit." der Deutschen Reihenhaus AG. ... Bürgermeister Christoph van den Driesch bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement."

07.10.2016 | Bedburger Löwe

Bedburg: Wohnpark "An der Erft"

"Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus: "In der Nähe der Innenstadt und des Bahnhofs leben vor allem junge Familien perfekt angebunden. Mit unseren Häusern bieten wir diesen Menschen eine sinnvolle Alternative zum teuren Leben in den Großstädten entlang der Rheinschiene."

05.10.2016 | Kölner Stadt-Anzeiger

Bedburg: Eigentümern gehört auch der Spielplatz

"Der Bau der Einfamiliensiedlung an der Adolf-Silverberg-Straße rückt näher. Die Deutsche Reihenhaus AG hat den Baubeginn für den Wohnpark "An der Erft" für Anfang 2017 avisiert. Schon Ende dieses Jahres sollen die vorbereitenden Arbeiten beginnen."

28.09.2016 | Solinger Morgenpost

Allgäustraße: 22 Reihenhäuser werden gebaut

"Aus Erfahrung wissen wir, wie groß in Solingen die Nachfrage nach bezahlbarem Wohneigentum gerade bei jungen Familien ist. Nicht nur Solinger selbst suchen hier die eigenen vier Wände. Viele Familien kommen aus den Großstädten der Rheinschiene, weil sie sich hier in guter Lage und bestens angebunden ein eigenes Zuhause noch leisten können", sagt Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG."

28.09.2016 | Cloppenburger Wochenblatt

Attraktives Stadtquartier mit 25 neuen Einfamilienhäusern in Cloppenburg

"Auf dem ehemaligen Pieper-Gelände entsteht demnächst ein neues Stadtquartier. Die Deutsche Reihenhaus AG baut hier auf einer Fläche von 5400 Quadratmetern 25 Einfamilienhäuser, die besonders für junge Familien interessant sind."

28.09.2016 | Solinger Tageblatt

Solingen: Siedlung entsteht an der Allgäustraße

„Viele Familien kommen aus den Großstädten der Rheinschiene, weil sie sich hier in guter Lage und bestens angebunden ein eigenes Zuhause noch leisten können.“ Seit einigen Jahren verfolgt das Rathaus gezielt die Strategie, Solingen als attraktive Wohnstadt im Speckgürtel der teuren Metropolen Düsseldorf und Köln zu etablieren."

er Tageblatt

24.09.2016 | Mein Südhessen

Seligenstadt: 24 Reihenhäuser im Wohnpark "Alter Hof"

"Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG: "In den vergangenen Jahren haben wir in der Region Rhein-Main rund 1000 Familien ins Eigentum gebracht. In dieser Zeit sind die Preise auf dem Wohnungsmarkt aber so angestiegen, dass viele Menschen die Hoffnung auf ein eigenes Zuhause aufgeben mussten. Wir freuen uns, nun auch in Seligenstadt jungen Menschen eine faire Chance auf die eigenen vier Wände anbieten zu können."

22.09.2016 | Immobilien Zeitung

25 Reihenhäuser in Cloppenburg

"Erstmals ist es der Deutschen Reihenhaus gelungen, in Cloppenburg ein Areal für den Bau von Reihenhäusern zu akquirieren. Auf dem 5400 m² großen, früheren Grundstück der Fleischerei Pieper entstehen mit einem Investititonsvolumen von 5,5 Millionen Euro 25 Reihenhäuser."

19.09.2016 | Aachener Zeitung

Herzogenrath heißt Neubürger willkommen

"Zwölf der 14 Häuser „141 m² Familienglück“ wurden bereits verkauft. Es werden hauptsächlich Familien mit kleinen Kindern in die Wohnanlage ziehen, worüber sich Bürgermeister Christoph von den Driesch freut. Acht Familien kommen aus Aachen, aber auch aus Herzogenrath selbst, und dem Kölner Raum kommen die neuen Bewohner."

17.09.2016 | Rhein-Zeitung

Koblenz: Kölner Bauträger errichtet auf dem Asterstein 16 Einfamilienhäuser

"Auf dem Asterstein sollen im Wohnpark "Ehrenbreitstein" auf einer Fläche von 5200 Quadratmetern an der Straße "Grüner Weg" insgesamt 16 Einfamilienhäuser enstehen. ... Zu Beginn des kommenden Jahres werden die ersten Häuser errichtet. Ende 2017 soll der Wohnpark komplett fertiggestellt sein."

16.09.2016 | Münsterländische Tageszeitung

Cloppenburg: "Familienglück" im Schatten der Brücke

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Cloppenburg. An der Friedrich-Ebert-Straße entstehen im Wohnpark "An der Piske auf einer Fläche von 5400 Quadratmetern insgesamt 25 Einfamilienhäuser. Der Kölner Bauträger investiert in dieses Projekt rund 5,5 Millionen Euro."

16.09.2016 | Nordwest-Zeitung

Cloppenburg: Kölner Firma baut 25 Reihenhäuser auf Pieper-Gelände

"5,5 Millionen Euro investiert die Deutsche Reihenhaus AG in den Bau von 25 Einfamilienhäusern an der Friedrich-Pieper-Straße auf dem Gelände der ehemaligen Fleischwarenfabrik gleichen Namens. Die Arbeiten auf dem Areal werden voraussichtlich Ende dieses Jahres aufgenommen, teilte der Kölner Bauträger am Donnerstag in einer Presseerklärung mit."

16.09.2016 | Kölner Stadt-Anzeiger

Köln: 44 neue Häuser am Gauweg

„Junge Familien finden seit Jahren in Köln kein geeignetes Angebot mehr für bezahlbares Eigentum. Wir sind nun froh, besonders dieser Gruppe ein Angebot für die eigenen vier Wände in ihrer Stadt machen zu können“, sagt Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus.

31.08.2016 | RP Online

Wohnpark Brückenstraße: Ab September wird gebaut

"Der schwere Löffelbagger beseitigt zurzeit die letzten Schuttreste - dann ist der Aufbau des früheren „Aldi“-Marktes an der Brückenstraße nur noch Geschichte."

25.08.2016 | Hessische Niedersächsische Allgemeine

Häuser schießen empor

"Forstfeld. Auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei Lindenberg im Kasseler Stadtteil Forstfeld schießen die Häuser wie Pilze aus dem Boden. Die Deutsche Reihenhaus AG hat innerhalb weniger Tage bereits etliche Fertigbauhäuser im Rohbau hochgezogen."

16.08.2016

Leichlingen: Der Aldi-Markt liegt in Trümmern

"Im Februar 2014 zog der Discounter in seinen Neubau auf dem früheren Precise-Gelände Am Wallgraben und verkaufte das Grundstück an die Deutsche Reihenhaus AG. ... Auf dem fast 10.000 Quadratmeter großen Gelände wird nun eine Eigenheim-Siedlung gebaut. Der Wohnpark aus 37 Reihenhäusern mit 116 und 141 Quadratmetern Wohnfläche soll Ende 2017 fertig sein."

31.07.2016 | Super Sonntag

Herzogenrath: 17 Mal Familienglück ab 2017

"Die Häuser mit dem wohlklingenden Namen "Familienglück" erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Interessenten. ... Bürgermeister Christoph von den Driesch und der Technischer Beigeordnete Ragnar Migenda konnten sich bei einem Besuch der Baustelle schon einen ersten Eindruck verschaffen."

30.07.2016 | Aachener Zeitung

Herzogenrath: „Am Wurmtal“ bietet Platz für 14 Familien

"Langsam schwebt ein acht Tonnen schwerer Koloss von Wandelement gen Boden. Herzogenraths Bürgermeister Christoph von den Driesch und Vertreter der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln dirigieren die Kranführerin auf den letzten Metern. Bald schon werden an der Feldstraße in Kohlscheid 14 Einfamilienhäuser stehen."

18.07.2016 | Leverkusener Anzeiger

Dummys aus dem Kunstnebel gerettet

"Im ehemaligen Aldi-Gebäude trainierten die Brandschützer für den gemeinsamen Einsatz. Die Deutsche Reihenhaus AG, die auf dem Gelände 37 Wohnhäuser errichten wird, hatte die Leichlinger Wehren angesprochen: "Wir sehen es als unseren Beitrag für die Gesellschaft an, Feuerwehren solche Übungen an realen Schauplätzen zu ermöglichen.", sagte Unternehmensvertreter Thomas Kölsch."

18.07.2016 | Rheinische Post

Übung: Zwei Personen aus Brandhaus gerettet

"25 Feuerwehrleute trainierten auf dem Gelände an der Brückenstraße, Menschen in stark verrauchten Räumen zu finden. Simuliert wurde ein Vorfall in der alten Aldi-Filiale an der Brückenstraße. Der Abriss des Gebäudes beginnt Ende Juli, auf dem Areal entstehen 37 Reihenhäuser durch die Deutsche Reihenhaus AG."

15.07.2016 | NRZ

59 Reihenhäuser in Rekordtempo

"Wenn doch alle Investoren und Bauträger so schnell ihre Vorhaben umsetzen würden, wie die Deutsche Reihenhaus AG in Altenessen. Noch im Herbst verschandelte die Ruine den ehemaligen Güterbahnhof Altenessen. Heute steht der Großteil des neuen Wohnparks."

07.07.2016 | Frankfurter Rundschau

Platz für Wehr und 19 Häuser

"Dillmann geht, die Feuerwehr und 19 Reihenhäuser kommen: Das Paket rund um den Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses in Eichen ist geschnürrt. Die Garten- und Landschaftsbaufirma Dillmann tritt ihr Gelände an die Stadt ab und zieht auf einen Teil des ehemaligen Raiffeisen-Technik-Areals an den Ostheimer Ortseingang aus Richtung Roßdorf."

07.07.2016 | Gmünder Tagespost

Fast ein Gmünder Geheimplatz

"Baubürgermeister Julius Mihm begrüßte die Anlage. ... "Es ist fast ein Geimplatz", so Mihm, "so stadtnah ein Reihen-Einfamilienhaus zu bekommen." Hier brauche mach für kaum einen Weg ein Auto. Einkaufsmöglichkeiten bestünden viele und selbst Schulen befänden sich in der Nähe. "Wir waren froh, dass die bauen", sagte Mihm."

02.07.2016 | Main Echo

Alte Mühle soll Reihenhäusern weichen

"Keine Einwände hatten die Hösbacher Räte in ihrer Sitzung am Donnerstagabend gegen den Vorschlag der Verwaltung, den Bebauungs- und Grünordnungsplan "Mühlstraße-Nord" zu ändern und ein beschleunigtes Verfahren einzuleiten. Sie erteilten den Autrag ein Konzept zum Bau von 15 Reihenhäusern auszuarbeiten."

16.06.2016 | Gießener Anzeiger

Gießen: Hausbau mit der Oberbürgermeisterin

„Das wollte ich schon immer einmal machen“, strahlt Oberbürgermeisterin (OB) Dietlind Grabe-Bolz (SPD), um kurz darauf – assisstiert von Bauleiter Pascal Jost – ein weißes Beton-Wandelement, das an einem Autokran hängt, an die dafür vorgesehene Stelle zu justieren. Fast so, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, als Häuser zu bauen. An der Carlo-Mierendorff-Straße bietet sich der OB noch bis Mitte nächsten Jahres reichlich Gelegenheit, ihren Wunsch umzusetzen. Bis zu zwei Häuser entstehen derzeit täglich auf dem Gelände der ehemaligen Hamburg-Mannheimer Versicherung."

16.06.2016 | Gießener Anzeiger

Gießen: 50 neue Reihenhäuser für die Weststadt

"Auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz staunt über das Tempo, das die Reihenhaus AG in der Weststadt vorlegt. Für die Rathauschefin macht der einst mit dem Makel des sozialen Brennpunkts behaftete Stadtteil damit einen weiteren Entwicklungsschritt. »Die Weststadt hat sich in den letzten zehn Jahren enorm verändert und ist zu einer gefragten Wohngegend geworden«, stellt die SPD-Politikerin fest."

15.06.2016 | Leine Blitz

Laatzen: Kletterfelsen im Park der Sinne übergeben

"Der Kletterfelsen wurde gestern offiziell übergeben. Einen Großteil der Kosten für den Felsen hat die Deutsche Reihenhaus AG gespendet. "Wir haben uns mit der Initiative "Wir forsten auf, wir spielen mit!" zum Ziel gesetzt, neue Spiel-Flächen in der Nähe unserer Bauprojekte - in Laatzen der Merkur-Park - für Kinder zu schaffen", so Ina Temme von der Deutschen Reihenhaus. "

13.06.2016 | Hannoversche Allgemeine Zeitung

Laatzen: Der Park der Sinne hat jetzt einen Kletterblock

"Gekostet hat der Kletterklotz 12.000 Euro. Mehr als die Hälfte davon - nämlich 7500 Euro - hat das Immobilienunternehmen Deutsche Reihenhaus beigesteuert, das zuletzt 53 Eigenheime an der Mergenthalerstraße errichtet hatte. Die Spende, befand Sven Achtermann vom städtischen Team Grünflächen, habe das Projekt auf dem Park-Erweiterungsgelände erst ermöglicht, "ohne groß städtisches Geld in die Hand nehmen zu müssen"."

10.06.2016 | Badische Zeitung

Richtfest im Wohnpark Tramplerstraße

"Die Käufer der 35 Einfamilienhäuser im Wohnpark Tramplerstraße haben am Mittwoch gemeinsam mit Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller und den Handwerkern das Richtfest gefeiert. Ein Zimmermann hat traditionell drei Gläser zerspringen lassen."

09.06.2016 | Lahrer Zeitung

Nachbarschaft im Wohnpark Tramplerstraße feiert Richtfest

"Auch Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller feierte mit der Nachbarschaft in der Tramplerstraße. Bauen habe Hochkonjunktur in Lahr, schließlich wachse die Einwohnerzahl der Stadt weiter an. Laut Prognosen werde Lahr bald 48 000 Einwohner haben. »Die Menschen müssen natürlich irgendwo wohnen «, so der OB weiter. Er dankte deshalb der Deutschen Reihenhaus, zusätzlichen Wohnraum geschaffen zu haben und lobte zugleich den schnellen Baufortschritt im Wohnpark."

02.06.2016 | Achimer Kreisblatt

Achim: Zwei Reihenhäuser an der Leipziger Straße sind fast fertig

"Das Neubaugebiet auf der einst grünen Wiese an der Ecke Leipziger Straße/Annaberger Straße in Achim-Nord kommt rasant voran. Zwei der dort vorgesehenen Reihenhäuser stehen schon. Das freut auch Bürgermeister Rainer Ditzfeld, der sich gestern vor Ort über den Baufortschritt informierte."

23.05.2016 | Frankfurter Rundschau

Wiesbaden: Ein Beitrag zur Identität Kostheims

"Auf der Fachmesse für Stadt- und Immobilienentwicklung „Polis Convention“ in Düsseldorf hat das Projekt „Zündholzfabrik“ in Kostheim eine Anerkennung bekommen: den Polis Award 2016 in der Kategorie „Soziale Quartiersentwicklung“. Der Preis wurde zum ersten Mal vergeben, er würdigt Projekte, die einen Beitrag für das öffentliche Wohl einer Stadt erbringen."

20.05.2016 | Hamburger Abendblatt

Kaltenkirchen: Hier kommt der Bau von Wohnungen voran

"Die ersten 25 Häuser sind bereits verkauft. "Wir hatten schon Kunden hier, die auf der Betonplatte ihres neuen Zuhauses stehen wollten", berichtet Bauleiter Daniel John. "Die waren überglücklich." Insgesamt baut die Deutsche Reihenhaus auf dem Areal 166 Reihenhäuser."

19.05.2016 | Rheinische Pest

Leichlingen: Die Deutsche Reihenhaus AG baut den Wohnpark "Brückenstraße" - Reihenhäuser ab 240.000 Euro

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in der Blütenstadt - und zwar auf dem ehemaligen Aldi-Gelände, das künftig Wohnpark "Brückenstraße" heißen soll. Der Bauträger spricht von neun Millionen Euro Investition. Die politischen Beschlüsse sind gefallen - jetzt kann das Projekt vermarktet werden."

17.05.2016 | Segeberger Zeitung

Zeisigring Kaltenkirchen: Wohnpark nimmt Formen an

"Der Bürgermeister sagte: „Ich bin freudig überrascht, dass die Deutsche Reihenhaus so schnell die Bebauung des Zeisigrings aufgenommen hat und wirke daher gerne mit. Ich verbinde das mit der Hoffnung, dass früher als geplant, also früher als in vier Jahren, sämtliche Bauabschnitte fertiggestellt sind und viele junge Familien mit Kindern dort einziehen werden.“ Der Verwaltungschef ergänzte: „Es ist etwas zu sehen. Das wird einen zusätzlichen Schub geben.“

27.04.2016 | Gießener Anzeiger

Gießen: 49 Einfamilienhäuser entstehen im Wohnpark "Am Kornfeld II"

"An vielen Standorten in Gießen entstehen derzeit eher höherpreisige Wohnungen. Nicht so in der Weststadt: Denn die Deutsche Reihenhaus AG will in der Carlo-Mierendorff-Straße bewusst vor allem jungen Familien Gelegenheit geben, bezahlbares Wohneigentum zu erwerben."

25.04.2016 | Kreiszeitung

Achim: Doppeldutzend Eigenheime ensteht neu

"Wo einst der im Volksmund als „Schwarzer Container“ berüchtigte hohe Wohnhausblock stand, nimmt jetzt nach und nach der „Wohnpark An der Grünen Mitte“ Gestalt an. Gleich ein doppeltes Dutzend neuer Eigenheime verwirklicht hier die „Deutsche Reihenhaus-AG“ aus Hamburg. Die Großbaustelle auf 5.800 Quadratmetern Fläche mit den hohen Kränen zieht derzeit täglich interessierte Zaungäste an, die durch die Absperrgitter den Fortgang der Arbeiten verfolgen."

19.04.2016 | Berliner Woche

Berlin: An der Gehrenseestraße werden immer mehr Wohnhäuser gebaut

"Ich freue mich, dass nicht nur viele Menschen aus der Umgebung hier ein Heim finden werden, sondern auch viele Menschen aus dem Bundesgebiet", sagt Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) über den Wohnpark "Gartenstadt" an der Gehrenseestraße. Am 5. April erklang der Richtspruch für die neu entstehende Siedlung aus Eigenheimen der Deutschen Reihenhaus AG. 77 Häuser der insgesamt 95 Heime stehen bereits."

19.04.2016 | Die Rheinpfalz

Bürogebäude, Reihenhäuser und Geschossbau

"Die Deutsche Reihenhaus AG plant auf dem Gelände den Neubau eines Bürogebäudes. Sie will ihren Sitz aus dem Hertelsbrunnenring dorthin verlegen. Darüber hinaus plant sie eine Musterhaussiedlung und mehrgeschossigen Wohnungsbau. ... Alle drei Reihenhaustypen werden im neuen Gewand erbaut. Die Wohnungsbaugesellschaft hat die drei Haustypen erweitert."

25.03.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Duisburg: Wohnpark mit 23 Einfamilienhäusern

"Jahrelang kam das kleine Einfamilienhaus-Neubaugebiet zwischen der Straße Im Bonnefeld und der B 288 nicht voran. Zwei Investoren versuchten sich daran vergeblich, zunächst die Centaplan, danach die NH Real Estate. Nur eine Reihenhauszeile ist entstanden. Jetzt kündigt die in der Branche erfahrene Deutsche Reihenhaus AG aus Köln an, hier den Wohnpark „Am Eichenwäldchen“ mit 23 Einfamilienhäusern zu bauen."

25.03.2016 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Leben mitten in der Stadt

"Zimmermann Wewior sagt einen Richtspruch auf und nimmt drei kräftige Schlucke aus einem Glas: je einen auf den Bauherrn, die Handwerker und die Hausbesitzer. Dann schmeißt er traditionell das Glas auf den Boden. Es zerspringt. Ein gutes Omen. Der Prozedur schauen viele Anwohner, Kaufinteressenten und Handwerker zu und feiern anschließend gemeinsam bei Wurst und Bier."

19.03.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Oberhausen: Wohnpark zieht Familien aus Umland an

"Das Unternehmen Deutsche Reihenhaus AG feierte in dieser Woche Richtfest in der neuen Siedlung „zur alten Schule“ in Osterfeld-Mitte. Auf dem rund 13 000 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Rheinischer-, Bau- und Freiligrathstraße entstehen 60 schlüsselfertige Reihenhäuser in drei Standardgrößen. Zum Richtfest ist laut Firma auch Bezirksbürgermeister Thomas Krey (SPD) gekommen, der die neuen Osterfelder Bürger begrüßte."

18.03.2016 | Solinger Tageblatt

Spende: 3200 Euro für Zuwegung

"Eine Zuwegung von der Neubausiedlung an der Löhdorfer Straße / Ecke Golberger Weg zum Siebels spendete die Deutsche Reihenhaus AG. Am Wegesrand enstand auch eine Sitzrunde für die Bewohner der 27 Häuser. Bürgermeister Ernst Lauterjung und Claudia Wackerl vom Stadtdienst Natur und Umwelt bedankten sich bei Ina Temme von der Deutschen Reihenhaus AG. 3200 Euro spendete der Bauträger zur Attraktivierung."

17.03.2016 | Rheinische Post

Solingen: Bedarf an bezahlbaren Eigenheimen ist ungebremst

"An der Ecke von Löhdorfer Straße und Goldberger Weg in Aufderhöhe hat die Deutsche Reihenhaus AG 27 Wohneinheiten gebaut. Die ersten wurden im Dezember bezugsfertig. Gestern übergab die in Köln ansässige Aktiengesellschaft eine kleine, an die Siedlung angrenzende Grünanlage an die Stadt. „Es ist wichtig, dass nicht das ganze 6200 Quadratmeter große Gelände bebaut wird“, kommentiert Bürgermeister Ernst Lauterjung."

11.03.2016 | Ruhr-Nachrichten

Dortmund: Keramik und alte Öfen - Archäologische Funde auf dem Baugrundstück an der Lückestraße

"Mit modderigen Schuhen und schmutzigen Händen, Kelle und Spaten immer griffbereit: Archäologe Sebastian Senczek und Grabungstechniker Frank Popko hocken über einer kleinen ausgehobenen Grube an der Lückestraße. „Schau mal hier“, sagt Popko und reicht einen dunklen Klumpen weiter. „Keramik“, stellt Senczek fest, „das bisher schönste Stück“."

08.03.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bochum: Siedlung wächst zügig heran

"Wie schnell industrielle Serienproduktion sein kann, erfuhr gestern auch Stadtbaurat Markus Bradtke: Innerhalb eines Arbeitstages bekommen alle Heime der noch ungedeckten Hausgruppe ihre Dächer, die jeweils in vier Modulen einfach aufgesetzt werden. Ein Dach wiegt 3200 Kilogramm und wird per Kran auf den Rohbau gehievt."

08.03.2016 | Hessisch Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Straße soll "Alte Molkerei" heißen

"Im Namen "Alte Molkerei" komme der geschichtlichen Bezug zu der ehemaligen Nutzung des Areals am besten zum Ausdruck."

02.03.2016 | Pegnitz-Zeitung

Schwaig: "Am Kiefernwäldchen" wird weitergebaut

"In den kommenden Wochen beginnen am Mittelbügweg die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt des neuen Wohnparks "Am Kiefernwäldchen" auf dem ehemaligen Brochiergelände im Schwaiger Osten. Der erste Bauabschnitt mit einer Fläche von 12800 Quadratmetern ist bereits weit gediehen und alle Wohneinheiten sind laut dem Investor, der Deutschen Reihenhaus AG, bereits verkauft."

25.02.2016 | Rheinische Post

Duisburg: 23 Einfamilienhäuser in Mündelheimer Wohnpark

"Auf einem 6000 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße Im Bonnefeld in Duisburg-Mündelheim baut die Deutsche Reihenhaus AG den Wohnpark "Am Eichenwäldchen" mit 23 Einfamilienhäusern. Der Kölner Bauträger investiert in sein zweites Projekt in der Stadt fünf Millionen Euro."

24.02.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Neuer Wohnpark im Süden von Duisburg geplant

Der Kölner Bauträger Deutsche Reihenhaus plant ein weiteres Projekt in Duisburg. Auf einem 6000 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße Im Bonnefeld in Mündelheim soll der Wohnpark „Am Eichenwäldchen“ mit 23 Einfamilienhäusern entstehen. Die Höhe der Investition gibt das Unternehmen aus der Domstadt mit fünf Millionen Euro an.

22.02.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Oberhausen: Sieben Millionen Euro für Neubauten in Schmachtendorf

Schon bald wird in der Nähe der ehemaligen Deponie Hühnerheide („Karnickelberg“) Wohnraum für junge Familien entstehen. Nach seinem ersten Projekt in Osterfeld baut das Kölner Unternehmen „Deutsche Reihenhaus AG“ nun seinen zweiten Wohnpark in Oberhausen – und investiert sieben Millionen Euro.

17.02.2016 | Umschau

Kaltenkirchen: Altes Krankenhausgelände - Die neue Bebauung beginnt

"Bürgermeister Hanno Krause: "Aufgrund der verhältnismäßig günstigen Baukosten wird es auch jungen Familien möglich sein, sich in Eigentum Wohnraum zu verschaffen und somit schon früh etwas für ihre Altersversorgung zu tun."

17.02.2016 | Hamburger Abendblatt

Kaltenkirchen: Hier entsteht ein Zuhause für 500 Menschen

Wo sich jetzt noch weite Flächen aus Matsch und Sand bis zum Straßenrand erstrecken, sollen in wenigen Jahren bis zu 500 Menschen leben. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben in Kaltenkirchen Politiker, Bauleitung und Verwaltungsmitarbeiter den Bau des neuen Wohnviertels am Zeisigring gestartet. Das Kölner Unternehmen Deutsche Reihenhaus errichtet auf dem ehemaligen Gelände des Krankenhauses Kaltenkirchen 166 Neubauten. Bauleiter Daniel John geht davon aus, dass die ersten 40 Reihenhäuser Ende dieses Jahres fertig sind.

16.02.2016 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Bezahlbares für Familien und Senioren

„Den Begriff des „sozialen Wohnungsbaus“ nennt Engelhardt antiquiert. Als Beispiel dafür, wie auch für vergleichsweise wenig Geld Eigenheime entstehen können, nennt er das Projekt der Deutschen Reihenhaus AG an der Talstraße“.

16.02.2016 | Lübecker Nachrichten

Baustart für 166 Reihenhäuser in Kaltenkirchen

Der Startschuss zu einem für Kaltenkirchen bedeutenden Bauvorhaben ist gestern gefallen: Auf dem Gelände, auf dem früher die Paracelsus-Klinik stand, haben Bürgermeister Hanno Krause (CDU), einige Gemeindevertreter und Vertreter der Deutschen Reihenhaus AG gemeinsam den ersten Spatenstich für den Wohnpark "Am Zeisigring" vorgenommen. 166 Reihenhäuser werden dort entstehen. Die Gesamtinvestition beträgt 30 Millionen Euro.

15.02.2016 | Segeberger Zeitung

Themen der Stadt: Vom Wohnpark bis zu Einbrüchen

„Als eines der wichtigsten Neubauprojekte der Stadt nannte Krause die Umgestaltung des Geländes der ehemaligen Paracelsus-Klinik an der Alvesloher Straße. Dort wird die Deutsche Reihenhaus AG eine Reihenhaussiedlung mit 166 Wohneinheiten im sogenannten Wohnpark „Am Zeisigring“ errichten.“

15.02.2016 | Segeberger Zeitung

Neues Quartier für junge Familien

Noch in diesem Jahr - bis Weihnachten - werden 40 Wohneinheiten des ersten Bauabschnitts fertig sein, kündigt Bauleiter Daniel John vom Unternehmen Deutsche Reihenhaus an, das rund 30 Millionen Euro in dieses Quartier investiert. Vier Bauabschnitte sind geplant - etwa jedes Jahr einer, wie Bürgermeister Hanno Krause am Montag auf der Baustelle sagte; vielleicht geht es auch schneller, wenn genügend Nachfrage da ist.

03.02.2016 | Stadt Spiegel

Gelsenkirchen: Per Buzzer den Startschuss gegeben

„Die Deutsche Reihenhaus baut in Gelsenkirchen den Wohnpark „An der Rungeberghalde“. Alle 25 Häuser werden hier aus einer Technikzentrale versorgt. Strom und Wärme werden dabei vor Ort produziert. Ein PKW-Motor treibt einen Generator zur Stromerzeugung an. … Stadtbaurat Martin Harter drückte den roten Buzzer und startete damit den Betrieb des Blockheizkraftwerkes.“

03.02.2016 | Hessisch Niedersächsische Allgemeine

Wohnpark Lindenberg: Siedlung statt Molkerei

"An der Kupferhammerstraße in Forstfeld ist der Bau von 53 Reihenhäusern geplant. Investor ist die Deutsche Reihenhaus AG, die 12 Mio. Euro investiert. Die Stadtverordneten haben endgültig grünes Licht gegeben. Im Frühjahr sollen die Bauarbeiten starten."

28.01.2016 | Weser-Kurier

Auf junge Familien zugeschnitten

"Lange wurde von Seiten der Stadt Achim nach dem passenden Modell und Investor für die Bebauung der sogenannten Leipziger Wiese im Magdeburger Viertel gesucht - letztlich mit Erfolg: Die Deutsche Reihenhaus AG wird noch in diesem Frühjahr damit beginnen, auf dem 5800 Quadratmeter großen Grundstück an der Leipziger Straße 24 Eigenheime zu bauen."

28.01.2016 | Kreiszeitung

Neue Wohnhäuser an Leipziger Straße

"Die 5800 Quadratmeter große Wiese an der Leipziger Straße, auf der ehemals das Hochaus Schwarzer Container stand, wird nun bebaut werden. Die Deutsche Reihenhaus AG wird im Wohnpark "An der grünen Mitte" 24 Eigenheime schaffen und dafür fünf Millionen Euro investieren."

22.01.2016 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Siedlung in Oberhausen-Osterfeld schon zur Hälfte verkauft

"Ricarda und Nils Hökkör nennen zwei Gründe, warum sie eines der Reihenhäuser im Osterfelder Wohnpark gekauft haben. „Für uns stimmte das Preisleistungsverhältnis und es gibt eine gute Anbindung ans Zentrum“, sagt Ricarda Hökkör."

22.01.2016 | Geislinger Zeitung

Wohnraum: 34 Reihenhäuser für Süßen

"Auf den zwei Flurstücken zwischen der "Donzdorfer Straße" und der Straße "Langer Morgen" steht bisher nur ein leer stehendes Wohngebäude. Jetzt soll dort eine Reihenhaussiedlung entstehen. Der private Investor Deutsche Reihenhaus AG bietet sich an, dort Häuser zu errichten und das gesamte Projekt zu finanzieren. Es soll "Wohnraum zu verhältnismäßig günstigen Preisen" geschaffen werden, kündigte Süßens Bürgermeister Marc Kersting in der Gemeinderatssitzung an."

18.01.2016 | Das Solinger

In Aufderhöhe wird fleißig gebaut

"An der Löhdorfer Straße ist eine neue Reihenhaus-Siedlung entstanden. Bauherr ist die Deutsche Reihenhaus AG, die 2013 bereits 13 Häuser am Vogelpark errichtet hatte. In Aufderhöhe sind es nun 27 Einheiten."

08.01.2016 | Solinger Tageblatt

Solingen-Löhdorf: Neue Siedlung ist fast fertig

"Die Käufer sind nach Angaben des Unternehmens vor allem junge Familien. Typisch ist, dass rund 90 Prozent von ihnen aus einem Umkreis von zehn Kilometern kommen. Das ist in Aufderhöhe ähnlich. 18 der neuen Eigentümer lebten bereits vorher in Solingen, die übrigen stammen aus Haan, Düsseldorf und Leichlingen."

06.01.2016 | Offenbach Post

Talstraße: Wo vor einem Jahr noch Wildwuchs herrschte, leben heute Menschen in Reihenhäusern

"Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen und die Fundamente für weitere Häuser gegossen. Rathaus und Einkaufscenter werden von Häuserreihen und der Lärmschutzwand verdeckt."

05.01.2016 | Lübecker Nachrichten

Kaltenkirchen: Abriss erfolgt - Baustart im Februar

"Die Firmenphilosophie kam bei Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause an: Nicht nur, dass sich die Reihenhausbebauung gut ins Umfeld einfüge. Sie werde auch vor allem junge Familien anziehen. Das werde der insgesamt recht jungen Stadt gut tun, sie weiter beleben. „Wir wollen gern im Durchschnitt zirka 40 Jahre jung bleiben“, sagte der Bürgermeister. Um das neue Baugebiet noch attraktiver für die Zielgruppe zu machen, hat die Stadt beschlossen, neben der bestehenden Kindertagesstätte „Abenteuerland“ eine weitere mit rund 90 Plätzen einzurichten."

2015

31.12.2015 | Hessische Allgemeine

Abriss der Molkerei: 2017 stehen erste Neubauten

"Der Abriss der früheren Kasseler Privatmolkerei Lindenberg im Stadtteil Forstfeld ist bereits weit gediehen. Nur zwei Gebäude stehen noch. In den ersten Monaten des neuen Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Anschließend beginnt die Deutsche Reihenhaus AG mit dem Bau von 53 Einfamilienhäusern auf dem Areal."

24.12.2015 | Die Rheinpfalz

Otterberg: "Rundum sorgenfrei" für 5 Millionen Euro - Erste Eigentümer beziehen Wohnpark

"In der Otterberger Neubausiedlung Wiesenstraße sind die ersten Häuser bezogen. Seine Bewährungsprobe hat damit auch das Energiekonzept der Deutschen Reihenhaus AG bestanden. DerWohnparkbetreiber setzt auf zentrale Blockheizkraftwerke, die eine komplette Siedlung mit Strom, Wasser und Wärme versorgen."

12.12.2015 | Frankfurter Rundschau

Dietzenbach: Gute Gründe für den Wohnpark

"Axel Wilkening musste nicht lange überlegen, um sich für das Reihenendhaus im Wohnpark Talstraße zu entscheiden. 220 000 Euro für ein Niedrigenergiehaus mit 81 Quadratmetern auf zwei Etagen, inklusive Garage, Stellplatz, Garten und Gartenhäuschen - "das war ein Schnäppchen".

12.12.2015 | Offenbach-Post

Dietzenbach: "Ein richtiges Schnäppchen"

"Bürgermeister Jürgen Rogg, der das Projekt vom ersten Tag an begleitet hat, ließ es sich nicht nehmen, die Neu-Dietzenbacher mit einer Flasche Sekt zu begrüßen und sich durchs Haus führen zu lassen. ... "Die Deutsche Reihenhaus AG baut wie ein Uhrwerk", sagt der Rathauschef, der aus seinem Büro den Fortschritt im Wohnpark live verfolgen konnte."

03.12.2015 | EXPRESS

Graffiti-Kunst: Das ist Düsseldorfs schönste Mauer

"Die neue Sensation in Eller ist 66 Meter lang. Auf insgesamt 144 Quadratmetern hat Veltum auf der Karlsruher Straße die ganze Landeshauptstadt verewigt. Die Arbeiten an der neuen Mauer auf der Karlsruher Straße waren eine Auftragsarbeit der Deutschen Reihenhaus AG, die hinter der Wand ein neues Wohnviertel gebaut hat."

18.11.2015

Wackelpferde für die Kinder

"30 Reihenhäuser hat die Deutsche Reihenhaus AG auf dem Neufeld gebaut, alle sind verkauft, und die ersten zehn Übergaben finden heute und morgen statt. Ein guter Zeitpunkt, fand der Bauträger, um sich in der Gemeinde auch sozial engagiert zu zeigen."

 

18.11.2015 | Die Rheinpfalz

"Familienglück" auch in Winnweiler

"In Kirchheimbolanden gibt es sie bereits, in Winnweiler sollen nun weitere folgen: Auf dem Parkplatz der Privatbrauerei Bischoffwill die Deutsche Reihenhaus AG in sechs Hausgruppen 25 Reihenhäuser mit jeweils 141 Quadratmeter Wohnfläche errichten."

11.11.2015 | Hessische Niedersächsische Allgemeine

Kassel: Verzicht auf teures Kostüm

"Reihenhäuser mit 81 m² auf eigenem Gartengrundstück zu 153 000 Euro, andere mit 141 m² zu 210 000 Euro: Das sind 1500 bis 1900 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche inkl. Grundstück! Man kann nur hoffen, dass diese Preise realisierbar sind."

06.11.2015 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: Mehr Häuser fürs Bergische Plateau

"Die letzten Baufelder sind verkauft. Die Siedlung gilt als Erfolgsprojekt und Aufwertung des Staadtteils. ... 2009 unterzeichneten Stadt und Bahntochter Aurelis den Vertrag über die Vermarktung der Flächen, mit dem Unternehmen Deutsche Reihenhaus stieg der erste Bauträger ein."

29.10.2015 | Gmünder Tagespost

Schwäbisch Gmünd: Wohnpark in der Innenstadt

"Der Vorstand des Kölner Unternehmens, Carsten Rutz, zu den Gründen für die Investition in Gmünd: „Schwäbisch Gmünd hat sich in der letzten Zeit durch die Landesgartenschau und den Innenstadtumbau immer attraktiver ausgestaltet. Wohneigentum in einer familienfreundlichen Lage ist hier für viele Menschen ein kaum mehr zu erreichendes Gut. Deswegen freuen wir uns darauf, mit unseren Häusern nun endlich möglichst vielen Menschen ein bezahlbares Angebot für die eigenen vier Wände in der Stadt machen zu können.“

25.10.2015 | Hessische Niedersächsische Allgemeine

Kassel-Forstfeld: Molkerei Lindenberg weicht 53 Häusern

Auf dem Areal der ehemaligen Privatmolkerei Lindenberg im Kasseler Stadtteil Forstfeld wird bis Ende 2017 eine Reihenhaussiedlung für 53 Parteien entstehen. In den nächsten Tagen solle mit dem Abriss der alten Molkereigebäude begonnen werden.

17.10.2015 | Gießener Allgemeine

Gießen: "Kornfeld II" soll bis 2017 stehen

»Ein Bett im Kornfeld« sang einst Schlagerstar Jürgen Drews. In der Weststadt entstehen ab dem kommenden Jahr Häuser am Kornfeld. Die Rede ist von dem zweiten großen Gießener Projekt der Deutschen Reihenhaus AG. Hier entstehen bis 2017 fast 50 Einfamilienhäuser. Bis 2017 will das Unternehmen aus Köln an der Carlo-Mierendorff-Straße 49 Einfamilienhäuser als Wohnpark »Kornfeld II« errichten und zehn Millionen Euro investieren.

12.10.2015 | Hamburger Abendblatt

Kaltenkirchen: Abendblatt-Leser durften mit Bagger fahren

"Bauherr ist die Deutsche Reihenhaus AG, die in dieser Woche mit dem Verkauf der Häuser beginnt, die bislang nur in den Planungsunterlagen existieren. Wo einst Ärzte und Schwestern Menschen behandelten, operierten oder auch zur Welt gebracht haben, werden Reihenhäuser mit einer Wohnfläche von 81, 116 oder 141 Quadratmetern entstehen."

09.10.2015 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Häuser bekommen Zuwege

"Es geht voran im Neubaugebiet an der Talstraße, das nördlich an die Vélizy- und östlich an die Offenbacher Straße angrenzt. Bis Frühjahr 2016 entstehen dort 67 Reihenhäuser mit 81 Quadratmetern „Lebensfreude“ oder 141 Quadratmetern „Familienglück“. So heißen die zwei Haustypen, welche die Deutsche Reihenhaus AG auf dem rund 16000 Quadratmeter großen Areal errichtet."

05.10.2015 | Die Rheinpfalz

Otterberg: Weihnachten im neuen Haus

"Wie mehrfach berichtet, entsteht die Siedlung auf dem ehemaligen Gelände der Gärtnerei Heuser. Das 18.000 Quadratmeter große Terrain wurde vom Kollweilerer Baggerunternehmen Bäcker gekauft und vermarktet. Die obere Hälfte will die Firma selbst erschließen und bebauen, das verbleibende Areal veräußerte sie an die Reihenhaus AG. Die investiert nach eigenen Angaben fünf Millionen Euro in den Bau von 24 Reihenhäusern zu je 141 Quadratmetern."

24.09.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Notfall-Übung: Junge Feuerwehrmänner bestehen Mutprobe

Es war „nur“ eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr am Dienstagabend an der Stankeitstraße in Altenessen. Doch was die meist noch jungen Mitglieder der Löschgruppen Altenessen und Borbeck in der Ruine des alten „Möbelbahnhofs“ erlebten, war heftig. Deshalb stellt der Beobachter dieser Mutprobe auch respektvoll fest: „Test bestanden.“ Die alten Fabrik- und Lagergebäude stehen schon seit vielen Jahren leer und weichen in Kürze neuen Einfamilienhäusern. Die „Deutsche Reihenhaus“ als Bauträger hat sich auf eben solche alten Industriestandorte konzentriert.

18.09.2015 | Pegnitz Zeitung

Zwei große Bauprojekte kommen voran - Schwaig als Wohnort beliebt

"Für die Gemeinde ist das Projekt „Am Kiefernwäldchen“ ein wichtiges. Nicht nur, weil dadurch die Einwohnerzahl noch einmal deutlich wachsen wird. „Es ist das letzte große, zusammenhängende Baugebiet, das wir haben“, sagt Thurner. Denn die Gemeinde hat kaum noch Platz, in die Breite zu wachsen, stattdessen kommt es in Zukunft auf Nachverdichtung an."

09.09.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Kölner bauen 59 neue Häuser an der Stankeitstraße

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut auf einem rund 15.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Stankeitstraße im Essener Stadtteil Altenessen 59 Reihenhäuser. Das Kölner Unternehmen investiert in sein zweites Projekt in der Stadt – den Wohnpark „Am Kaiser-Wilhelm-Ring“ - rund 12 Millionen Euro."

05.09.2015 | Segeberger Zeitung

Kaltenkirchen: Abriss beginnt übermorgen

"Wo früher mit Skalpell und Tupfer gearbeitet wurde, kommen ab Montag Pressluftmeißel und Vorschlaghammer zum Einsatz: Das ehemalige Krankenhaus an der Alvesloher Straßße wird abgerissen. Auf dem weiläufige Gelände soll eine Neubasiedlung der Deutschen Reihenhaus AG entstehen."

26.08.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bochum: Nur eine Kirchenglocke erinnert an Gotteshaus

„Wir befürworten ausdrücklich, dass hier bezahlbarer Wohnraum entsteht“, betont Gabriele Schefzig. So diene das einstige Kirchengelände immerhin dazu, dass sich Familien ihren Traum von eigenen vier Wänden erfüllen können. Die Preise starten bei knapp 200.000 Euro für eine Heim mit 116 qm Wohnraum inklusive Grundstück."

26.08.2015 | Ruhr Nachrichten

Abriss und Neubau - Alte Kirchenglocke für neuen Wohnpark

"Wo einst das Evangelische Gemeindezentrum Paul-Schneider-Haus stand, entstehen bis 2016 20 neue Reihenhäuser. Dafür musste natürlich die aufgegebene Kirche abgerissen werden. Doch die Erinnerung an das ab 1962 gebaute Ensemble soll nicht nur im Namen des Wohnparks – „Alte Kirche“ genannt – weiterleben."

26.08.2015 | Segeberger Zeitung

Ex-Para-Klinik wird bald abgerissen

"Sehr zufrieden mit der Nutzung des früheren Krankenhausgeländes ist Bürgermeister Hanno Krause, der maßgeblich daran beteiligt war, dass der Kauf über die Bühne ging. Die Bebauung mit Reihenhäusern füge sich gut in die Umgebung im Südwesten der Stadt mit ihrer Eigenheimstruktur ein."

26.08.2015 | Hanau Post

Konzept ist aufgegangen - SPD: Im Wohnpark "Kinzigbogen" ist bezahlbarer Wohnraum für Familien entstanden

"Fraktionsvorsitzende Cornelia Gasche und Ortsbeirasmitglied Inge Falkowski meinen, dass es im neuen Wohngebiet "Kinzigbogen" gelungen sei, Menschen mit kleinerem Einkommen das Wohnen im Eigentum zu ermöglichen."

17.08.2015 | Stadt-Anzeiger

Bauträger nimmt zweiten Wambeler Wohnpark an der Lueckestraße in Angriff

"Mit dem Abriss der Altbebauung will die Deutsche Reihenhaus noch in diesem Jahr starten. Mit dem Bau der Neubauten will der Bauträger Anfang 2016 beginnen. 2017 soll der Wohnpark „Alter Hof“ komplett hergestellt sein."

15.08.2015 | Hannoversche Allgemeine

Deutsche Reihenhaus baut 32 Häuser - Kölner investieren in Stöcken, Mittelfeld und dem Umland

"Gegenüber der Feuer- und Rettungswache 2 in Stöcken investiert die Deutsche Reihenhaus derzeit 3,5 Millionen Euro in den Wohnpark Alt-Stöcken mit 14 Häusern. Im kommenden Jahr will das Unternehmen eine weitere Reihenhaussiedlung mit 18 Eigenheimen neben dem Rewe-Markt in Mittelfeld bauen, was sich die Firma geschätzt 4 Millionen Euro kosten lassen wird. Weitere Wohnquartiere sollen demnächst dazukommen."

14.08.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Neuer Wohnpark für Wambel - Deutsche Reihenhaus AG baut 18 Eigenheime an der Lueckestraße

"Über viele Jahre hinweg lag das rund 4000 Quadratmeter große Grundstück an der Lueckestraße brach. Das soll sich nun ändern. Die Deutsche Reihenhaus AG plant auf der Fläche den Bau des Wohnparks "Alter Hof"."

05.08.2015 | Kölner Wochenspiegel

Matschen mit "Fritz"

Eifrig kippen sie Sand in den Trichter, die Kinder der Kita "Indianapolisstraße" in Widdersdorf. (...) Das gehört zum neuen Spielgerät "Fischers Fritz" auf dem Außengelände der städtischen Kita, das nun offiziell eingeweiht wurde.

05.08.2015 | Die Oberbadische

Die „Neuen“ kommen im November

„Mit Gunst und Verlaub“: Zimmermann Daniel Wewior rief gestern Mittag vom Dach nach altem Brauch den Richtspruch für die 30 neuen Häuser, die auf dem Neufeld in Grenzach von der Deutschen Reihenhaus AG erstellt werden.

04.08.2015 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Reihenhausbau schreitet zügig voran

"So stehen bereits die Rohbauten der ersten Reihenhausreihen samt Außenputz und Dämmung, und der Innenausbau hat begonnen - laut Bauleitung stehen derzeit Estrich-Arbeiten an, und die Elektroleitungen werden gelegt."

28.07.2015 | Rheinische Post

Vier neue Bänke für Jung und Alt vor der Begegnungsstätte

Die Bänke dort waren in die Jahre gekommen „und wurden gar nicht mehr angenommen, wie Marion Wippermann“, Leiterin der Begegnungsstätte erklärte“. Sie ist sich sicher, dass dies nun wieder anders wird. „Vor allem im Sommer können die Senioren dort schön im Schatten sitzen und sich unterhalten.“

24.07.2015 | Darmstädter Echo

Neues Bootshaus in Braunshardt

In der Kita Zauberkiste wurde am Mittwoch ein Bootshaus eingeweiht. Das Häuschen konnte wegen einer Spende der Deutschen Reihenhaus AG gebaut werden. Das Unternehmen hat in Weiterstadt über 50 Häuser gebaut.

22.07.2015 | Lokal Anzeiger

Rundumerneuerung für Andernacher Spielplatz

Drei neue Spielgeräte, ein andere Platz für die Rutsche, frischer Sand im Sandkasten, sichere Fallschutze und gepflegter Rasen - Dank einer Spende der Deutschen Reihenhaus AG konnte der Spielplatz in der Andernacher Aktienstraße aufgewertet werden.

22.07.2015 | Badische Zeitung

Lahr: 35 neue Reihenhäuser

Zwischen Tramplerstraße und B 415 tut sich was: Die Deutsche Reihenhaus AG entwickelt dort den Wohnpark Tramplerstraße mit 35 Reihenhäusern. Die ersten Häuser stehen schon. Die geplante Fertigstellung ist im April 2016. Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat gestern nicht den symbolischen Spatenstich vollzogen, sondern eine gewichtige Dachplatte millimetergenau auf das Reihenhaus "Familienglück" platziert.

22.07.2015 | Lahrer Zeitung

Wohnhäusern in der Tramplerstraße wird ein Dach aufgesetzt

"»Wir liegen vor dem Plan und hoffen, die ersten Schlüssel bereits Ende des Jahres übergeben zu können«, berichtet Alessandro Stifani. Der Projektentwickler der Deutschen Reihenhaus (von links) fügt gemeinsam mit Kundenbetreuerin Sabrina Büllesfeld, Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Bauleiter Christian Weber und der Unterstützung eines Bauarbeiters ein rund acht Tonnen schweres und zwölf Meter langes Dachelement ein."

21.07.2015 | Mittelbadische Presse

Wohnpark Tramplerstraße nimmt Gestalt an

Interessierter Zuschauer und »Handlanger« war auch OB Wolfgang G. Müller, der den Baufortschritt mit Freude und Interesse registrierte. Bekanntlich wird die Stadt Lahr weiter wachsen – laut der jüngst veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung bis 2030 um rund 6,8 Prozent. Das wären rund 3000 Menschen mehr als derzeit. Allein zwischen 2011 und 2014 entfi el fast die Hälfte des gesamten Einwohnerzuwachses im Ortenaukreis auf Lahr. »Wohnraumbedarf besteht«, bekräftigte Müller. Er wünschte dem Bauunternehmen denn auch viel Erfolg für den Wohnpark.

20.07.2015 | Berliner Woche

95 Häuser für die Gehrenseestraße

Am 8. Juli besuchten Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) und Stadtrat für Stadtentwicklung Wilfried Nünthel (CDU) die Baustelle. Die Deutsche Reihenhaus AG entwickelt die Brachfl äche seit November 2014 zu einem Wohngebiet mit 95 Reihenhäusern, die industriell Serie hergestellt werden. Mittlerweile sind 50 dieser Häuser bereits verkauft und werden gebaut.

09.07.2015 | Hanauer Anzeiger

Letztes Haus am Kinzigbogen verkauft

"Oberbürgermeister Claus Kaminsky gratulierte den Neu-Hanauern, hieß die beiden willkommen und überreicht das traditionelle Brot und Salz zum Einzug."

09.07.2015 | Stadt-Post

67 Reihenhäuser entstehen - Vermarktung des Wohnparks "Talstraße" geht voran

"Der Wohnpark "Talstraße" entsteht derzeit zwischen der Vélizystraße und der Talstraße. Er befindet sich auf einem rund 16.000 m² großen Grundstück. Hier werden 67 Reihenhäuser von der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln gebaut. Baubeginn war Ende Januar. Die Vermarktung der Häuser ist im April gestartet."

03.07.2015 | Frankfurter Rundschau

Hauswand am Haken

Hinter der Lärmschutzwand an der Ecke Offenbacher/Velizystraße in Dietzenbach tut sich was: Im neuen Wohnpark „Talstraße“ nehmen die ersten Häuser Gestalt an. Am späten Mittwochnachmittag schwebte die Außenwand einer „Lebensfreude“ ein.

03.07.2015 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Kommt eine Wand geflogen

"Bürgermeister Jürgen Rogg schaut zu, wie ein Kran eine Hauswand an die dafür vorgesehene Stelle hievt: eines der Fertigbauteile, aus denen binnen vier Wochen 67 Rohbauten entstehen sollen, die dann wiederum zu 81 m² Lebensfreude oder 141 m² Familienglück werden."

26.06.2015 | Offenbach-Post

Alle 146 verkauft - Wohnpark "Am Kinzigbogen" ist nun voll belegt

"Der Wohnpark Kinzigbogen, mit dessen Bau im Sommer 2012 begonnen wurde, ist das zweitgrößte Projekt der Unternehmensgeschichte der Deutschen Reihenhaus AG."

24.06.2015 | Offenbach-Post

Vorfreude auf ein eigenes Zuhause - Richtfest im Wohnpark "Schlossmühlstraße"

"Das Gelände an der Schlossmühlstraße ist nicht wiederzuerkennen. Wo noch vor einem halben Jahr die Bieberer zum Bowling, zu launigen Abenden mit dem Oldie Club oder ins Vereinsheim der Offenbacher 03 gingen, wo sie einst in der Sauna "Rimini" schwitzten und noch früher die Lederwarenfabrik Bauer war, stehen heute die Rohbauten von 27 Reihenhäusern. Nun wurde dort Richtfest gefeiert."

20.06.2015 | Wedel-Schulauer Tageblatt

Hier schwebt der Wohnpark "Am Schlehdornweg" ein

"Für Wedeler Verhältnsse ist es eine preiswerte Möglichkeit, Eigentum zu erwerben", urteilt Bürgermeister Niels Schmidt.

19.06.2015 | Offenbach-Post

Bereit für den Reihenhausbau

"Die Schallschutzwände zur Vélizy- und der Offenbacher Straße sind schon im Frühjahr errichtet worden, Ende dieses Monats nun sollen auf dem rund 16.000 Quadratmeter großen Areal zwischen diesen beiden und der Talstraße die ersten Fertigbauteile für die geplante Reihenhaussiedlung geliefert werden."

17.06.2015 | Mannheimer Morgen

Neue Geräte für die Jüngsten

"Die Deutsche Reihenhaus AG, die auf dem Luzenberg zahlreiche Wohnhäuser gebaut hat (und noch baut), sieht ihre Aufgabe auch darin, Freizeitmöglichkeiten für Familien mit ihren Kindern zu schaffen."

17.06.2015 | Kölner Stadt-Anzeiger

"Wohntraum" und "Familienglück"

"Grundsatzdiskussionen gab es wegen des Vorhabens nicht. Kritik daran wurde auch nicht geübt. Die Politiker beschäftigten sich bei ihren Beratungen über den Bebauungsplan für das frühere Aldi-Gelände an der oberen Brückenstraße bereits mit Details wie Fenstergläsern und Wegesbreiten. Denn prinzipiell hat niemand etwas gegen das Vorhaben der Deutschen Reihenhaus AG einzuwenden, das vom Discounter aufgegebene Areal mit einer Einfamilienhaus-Siedlung zu bebauen."

17.06.2015 | Darmstädter Echo

23 Mal Familienglück in drei Blöcken

"Auf dem Gelände der alten Ziegelei im Südosten Erfeldens, die schon lange verschwunden ist, tut sich seit Ende Mai etwas. Planierraupen haben das an Ziegelei- und Rheinstraße gelegene 3400 Quadratmeter große Areal eingeebnet. Inzwischen ist es mit Sand und Schotter aufgefüllt. Die Sandflächen sowie inzwischen aufgestellte hölzerne Begrenzungen markieren die Bereiche, auf denen in Kürze in drei Blöcken 23 Reihenhäuser als „Wohnpark Alte Ziegelei“ entstehen werden."

16.06.2015 | Darmstädter Echo

Zwölf von 15 Familien sind neu in der Stadt

Im Wohngebiet „An der Schneidmühle“ in der HeppenheimerVorstadtsüdlich der Siegfriedstraße ist das letzte der 15 Reihenhäuser verkauft worden. Bürgermeister Rainer Burelbach begrüßte die Zugezogenen, Alexandra und Norbert Hofbauer.

10.06.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Alter Boden weicht für neue Häuser

"Frühere Kleingärten sind für Thomas Kölsch wie Überraschungseier: „Man weiß nie genau, was man da so alles im Boden findet.“ Asche vom Grillen, Koksreste und alte Toilettenschüsseln hat der Bauingenieur auf jenem Gelände gefunden, das er derzeit in Osterfeld saniert."

10.06.2015 | Ruhr Nachrichten

Ickerner Volkspark wird ökologisch aufgewertet

"Die erheblichen Schäden in der Parkanlage sind jetzt aber endgültig Geschichte. Denn mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Reihenhaus AG, die derzeit in ickern den Wohnpark "Vinckehof" baut, konnte der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen dem Volkspark in den letzten Tagen ein neues Gesicht verpassen."

02.06.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Oberhausen: Bauunternehmen richtet Spieplatz ein

"8000 Euro davon flossen in Spielgeräte im Olgapark: In der Nähe der ehemaligen Koksbatterie hat das Unternehmen einen Spielplatz finanziert, der gestern bereits von der Zielgruppe getestet und für gut befunden wurde."

28.05.2015 | Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen: Auf dem Neufeld wird kräftig gebaut

"Das bestätigte auch Bürgermeister Dr. Tobias Benz. Er hatte gestern, Mittwoch, auf dem Baugelände des Wohnparks „Am Dinkelberg“ mit Vertretern der Deutschen Reihenhaus AG ein acht Tonnen schweres und zwölf Meter langes Wandelement eines Reihenhauses „141 Quadratmeter Familienglück“ millimetergenau an seinen Platz gebracht."

28.05.2015 | Badische Zeitung

Häuslebauen kann so schnell gehen: Baugebiet Neufeld-Süd erlebt gerade große Veränderungen.

"Am frühen Mittwochmorgen wurde es eng auf der Straße zum Neufeld. Zahlreiche Lkw kämpften sich den Berg hoch, beladen mit tonnenschweren Betonteilen. Die Firme Deutsche Reihenhaus AG möchte bis Ende nächste Woche mit dem Rohbau des ersten Bauabschnitts fertig sein, der aus einem Reihenhaus mit sieben und einem mit vier Wohneinheiten besteht. Der größere Bauabschnitt 2 soll im August errichtet werden."

20.05.2015 | Berliner Woche

Unternehmen spendet Stadtgrün

"Unter dem Motto "Wir forsten auf. Wir spielen mit" spendete das Kölner Bauunternehmen Die Deutsche Reihenhaus AG die Bäume im Wert von etwa 6000 Euro, die am 13. Mai zusammen mit dem Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt, Wilfried Nünthel (CDU), entlang der Paul-König-Straße gepflanzt wurden."

13.05.2015 | Badische Zeitung

Grenzach-Wyhlen: Bauen auf dem Neufeld-Süd

"Kaum noch wiederzuerkennen ist das Baugebiet Neufeld Süd. Nachdem bereits erste Bauherren auch über den Winter gebaut haben, geht es seit dem Frühling richtig los. Auf einem Grundstück in der Mitte des Areals möchte die Deutsche Reihenhaus AG, ein Unternehmen mit Sitz in Köln, das bundesweit Baugebiete entwickelt, 30 Häuser mit Namen "Familienglück" errichten."

25.04.2015 | Mannheimer Morgen

Mannheim: Ein Kran setzt die vier Teile aufs Dach

"Es sei schon toll, wie schnell das gehe, zeigte sich der Dezernent vom Fortgang der Bauarbeiten am Wohnpark auf dem Luzenberg beeindruckt. Eigentumsbildung sei schließlich ein wichtiges Puzzle in der Stadtentwicklung, meinte Christian Specht.Gerade deshalb freue er sich, dass der Wohnpark sich bestens in das bestehende Quartier der ehemaligen Spiegelkolonie einfüge, so Specht."

17.04.2015 | Westdeutsche Zeitung

Velbert: Was sich in der Innenstadt tut

"In Innenstadt-Nähe entstehen in Kürze 23 neue Häuser. Die Vorarbeiten laufen bereits, am 4. Mai sollen die eigentlichen Gebäude aus dem Boden wachsen. „14 Häuser sind bereits verkauft. Wir rechnen damit, dass die Bauarbeiten jetzt zusätzliches Interesse wecken“, sagt Achim Behn, Pressesprecher der Deutschen Reihenhaus AG. Angeboten werden zwei Haustypen mit 116 Quadratratmetern oder 141 Quadratmetern. Anvisiertes Bauende ist noch in diesem Jahr."

10.04.2015 | Offenbach Post

Reihenhausbau in den Startlöchern

Lang, lang hat es gedauert – fast sieben Jahre von den ersten Vorstellungen bis nun zum tatsächlichen Baubeginn –, doch nun geht es auf dem Areal zwischen Vélizy-, Offenbacher und Talstraße endlich los: Wie berichtet, baut die Deutsche Reihenhaus AG auf dem rund 16.000 Quadratmeter großen Areal insgesamt 67 Reihenhäuser in zwei unterschiedlichen Haustypen.

09.04.2015 | Hamburger Abendblatt

Wohnpark Zehntland soll im November fertig sein

Alle 42 Reihenhäuser des Harburger Wohnparks Zehntland sind nach den Worten von Kundenbetreuerin Andrea Knoll bereits verkauft. Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG hebt in einer Stellungnahme hervor: „Gerade in Hamburg herrscht eine große Nachfrage nach Wohnraum. Die eigenen vier Wände mitten in der Stadt können sich heute aber nur noch die wenigsten Familien leisten.“

08.04.2015 | Rhein-Neckar-Zeitung

Baugebiet Lützelsachsen Ebene: Kölner Investor baut in Weinheim

"Das Baugebiet Lützelsachsen Ebene wächst weiter. Am gestrigen Dienstag kündigte das Kölner Immobilienunternehmen „Deutsche Reihenhaus AG“ an, rund vier Millionen Euro in ein Projekt in der frisch angelegten Mirabellenstraße investieren zu wollen. Insgesamt 16 Reihenhäuser sollen hier auf einem rund 3500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen. Die Kölner bieten ihren Weinheimer Kunden darüber hinaus zwei Wohnmodelle an."

07.04.2015 | Focus

Viel Platz für wenig Geld: Warum Reihenhäuser plötzlich wieder so beliebt sind

"Neben dem Preis machen auch andere Faktoren die Mauer an Mauer errichteten Häuser attraktiv. Eine Studie des Rheingold Instituts zeigt, dass viele Städter auch mit Familie und Kindern in der Metropole oder zumindest an ihrem Rand leben wollen."

04.04.2015 | Die Welt

Wohnen in Reih und Glied

"Manche junge Familien wollen nicht mehr mitmachen im Wettstreit um den besten Garten, die tollste Haustür und das größte Dachfenster. Sie sehnen sich nach einer Entlastung vom Druck des sozialen Wohnumfeldes – und bevorzugen deshalb architektonische Vorgaben für ganze Wohnviertel, die den Veränderungswünschen enge Grenzen setzen. Mit anderen Worten: Sie wollen auch wieder Reihenhäuser."

03.04.2015 | Westdeutsche Zeitung

Wohnpark an der Stingesbachaue

"Wo jahrzehntelang Pferde in den Boxen standen und Freizeitreiter ihrem Hobby nachgingen, könnte bald ein Wohnpark entstehen: Wenn die Stadt Neuss Anfang 2016 die Baugenehmigung erteilt, will die Deutsche Reihenhaus AG auf dem Gelände von Haus Vogelsang zwischen Clarenbachschule und Römerstraße 28 Einfamilien- Reihenhäuser sowie an der Römerstraße zwei dreigeschossige Mehrfamilienhäuser errichten."

02.04.2015 | Stadtteil-Kurier

Huckelrieder Park blüht auf

Der Beirat Neustadt, die Gewoba und die Deutsche Reihenhaus sowie Firmen und Bürger haben Geld für 57 000 Blumenzwiebeln gespendet, die in diesen Tagen sprießen und den Park verschönern.

23.03.2015 | Westdeutsche Zeitung

Wohnpark „Am Wamershof“: 31 Eigenheime für sechs Millionen Euro

Oberbürgermeister Gregor Kathstede besuchte die Baustelle und packte mit an. Eine rund elf Meter lange und acht Tonnen schwere Innenwand eines Hauses wurde mit Vertretern der Deutschen Reihenhaus AG millimetergenau an ihren Platz gebracht. „Mich freut es besonders, dass wir hier zahlreiche Neubürger begrüßen dürfen. Die Kaufentscheidung unterstreicht Krefelds Qualitäten als Wohnstandort“, so Gregor Kathstede.

07.03.2015 | EXPRESS

Neue Studie belegt - Köln macht glücklich!

Die Entscheidung für die Stadt als Lebensraumfür die Familie wird gerade bei der Suche nach einem neuen Wohnraum ganz bewusst getroffen“, so Stephan Grünewald vom Kölner Institut „Rheingold“. Die Suche nach dem Glück spiele dabei eine entscheidende Rolle. Untersucht wurde auf Initiative der Deutschen Reihenhaus AG, warum genau es Familien in die Stadt zieht.

06.03.2015 | Der Bote

Neues Wohngebiet in Burgthann - Familienglück verkauft sich gut

Mit der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln hat man einen Experten für die Errichtung von Kettenhäusern gefunden, der die Bedürfnisse auch von jungen Familien, Paaren oder Alleinerziehenden gut kennt und sein Konzept danach ausrichtet.

18.02.2015 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bauarbeiten für Wohnpark in Oberhausen-Osterfeld starten

Das Wohnbauprojekt in Osterfeld nimmt Fahrt auf. Gestern war der Baubeginn für die Reihenhaussiedlung „An den alten Schulen“. Eigentlich sollten die Bagger schon im Herbst 2014 rollen. Die ersten Häuser will der Projektentwickler Mitte April bereits fertigestellen. Das gesamte Vorhaben soll wie geplant 2016 abgeschlossen sein.

17.02.2015 | Hamburger Abendblatt

Baubeginn für Wohnpark Zehntland in Harburg

Vor einer Woche war mit den Erdbohrungen angefangen worden. Beendet werden diese Arbeiten voraussichtlich am kommenden Freitag. Bauleiter Björn Rottinghaus von der Deutschen Reihenhaus AG rechnet damit, dass bereits in der folgenden Woche die ersten Bodenplatten geschüttet werden.

31.01.2015 | Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel: Erfolgsmodell Vinckehof

Das ging ratzfatz: Im August gab es den Startschuss für die ersten Häuser. Schon im Dezember konnten die ersten Eigenheim-Besitzer in den Wohnpark Vinckehof einziehen. Nach der langen Vorgeschichte ein Erfolgsmodell der Deutschen Reihenhaus AG.

23.01.2015 | Solinger-Tageblatt

Immobilien: 27 Häuser entstehen in Aufderhöhe

Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG sagt: „Wir haben in Solingen bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Gerade junge Familien genießen die naturnahe Lage, die Nähe zum Bergischen Land aber auch die direkte Anbindung an die Metropolen der Rheinschiene.“

22.01.2015 | Pegnitz-Zeitung

Investor baut 52 Reihenhäuser in Schwaig - Brochiergelände wird Wohngebiet

"Freie Flächen für neue Wohnbebauung sind in Schwaig Mangelware. Eines der letzten möglichen Neubaugebiete könnte noch in diesem Jahr auf dem ehemaligen Brochiergelände zwischen Mittelbügweg und Max-Reger-Straße entstehen. Auf der Hälfte des Areals plant die Deutsche Reihenhaus AG derzeit 52 neue Gebäude."

20.01.2015 | Frankfurter Rundschau

Dietzenbach: Günstig wohnen im Rhein-Main-Gebiet

Die ersten Arbeiten zur Erschließung des Baugebietes Talstraße zwischen Offenbacher, Dreieich- und Vélizystraße beginnen in der kommenden Woche – mehr als fünf Jahre, nachdem die Stadt das Planungsverfahren gestartet hat.

20.01.2015 | Wochenpost Langenfeld

Langenfeld: Ein Dutzend Mal Familienglück für den Wohnpark Fuhrkamp

"141 m² Familienglück" lautet der Name des Hausmodells, das in diesem Jahr in zwölffacher Ausführung im Wohnpark Fuhrkamp realisiert werden wird. Das teilte am Freitag die Hausbaufirma Deutsche Reihenhaus AG mit.

19.01.2015 | Familien-Blickpunkt

Dietzenbach: Bauarbeiten für Reihenhaus-Projekt Talstraße beginnen in Kürze

Es ist soweit – in der 5. Kalenderwoche 2015 wird mit den vorbereitenden Maßnahmen für das Reihenhaus-Projekt Talstraße begonnen.

19.01.2015 | Darmstädter Echo

Riedstadt: Platz für 23 Familien in drei Blöcken

"Wohnen mit Blick auf den Altrhein – das soll zum Ende des Jahres für 23 Familien in Erfelden möglich sein. Denn die in Köln ansässige Deutsche Reihenhaus AG errichtet auf dem Gelände der alten Ziegelei in drei Blöcken die gleiche Anzahl von Reihenhäusern."

2014

08.12.2014 | polis - Magaziun Für Urban Development

Multioptionalität - Städtisches Leben bietet faszinierende Vielfalt

Ist das für Sie eine bewusste Haltung, günstige Einstiegspreise zu ermöglichen? "Das ist unser Anspruch und Ziel des Unternehmens. Wir wollen Familien und Paaren einen fairen Preis anbieten, den sie sich leisten können. Das ist Haltung und Unternehmenspolitik zugleich. Wir bekommen von den Menschen, die bei uns das erste Mal in ihrem Leben ein Eigenheim erwerben, sehr positive Rückmeldungen. Diese Leute können sich ganz anders freuen als ein Bankvorstand, der seine siebte Villa kauft."

05.12.2014 | Hamburger Abendblatt

Hamburg: Alte Behelfsheime an Zehntland und Flutende verschwinden jetzt aus der Landschaft

"Die Deutsche Reihenhaus AG aus Köln will auf der nur etwa 800 Meter Luftlinie südöstlich des Harburger Bahnhofs gelegenen Grundstücksfläche 24 Reihenhäuser ihres Standardtyps "Lebensfreude" mit 81 Quadratmeter Wohnfläche sowie 18 Reihenhäuser des Standardtyps "Familienglück" mit 141 Quadratmeter Wohnfläche schaffen."

04.12.2014 | Mittelbadische Presse

Neuer Wohnpark in Lahr entsteht für acht Millionen Euro

Im Wohnpark „Am Sulzbach“ werden zehn Häuser mit 116 Quadratmeter errichtet, die Preise starten bei 199 990 Euro für ein Reihenmittelhaus. Hinzu kommen 25 Häuser mit 141 Quadratmetern mit einem Startpreis ab 231 990 Euro für das Haus inklusive Grundstück. Die Bauarbeiten beginnen laut dem Unternehmen im Frühjahr 2015.

28.11.2014 | Gießener Anzeiger

Deutsche Reihenhaus AG unterstützt Arbeit des Diakonischen Werks

"Bolzen in der Weststadt wird künftig nicht mehr mit Mülleimern als Toreingrenzung, sondern auf zwei große Aluminiumtore möglich sein. „Wir forsten auf. Wir spielen mit“, nannte die Pressesprecherin der Deutsche Reihenhaus AG, Ina Temme, die Initiative ihres Unternehmens, das damit den Jugendtreff Holzpalast in der Gießener Weststadt ebenso wie auch die dortige Arbeit des Diakonischen Werks Gießen unterstützt."

24.11.2014 | BILD

Berlin: 4,5 Mio. für Reihenhaussiedlung

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut am Münsterberger Weg den Wohnpark "Am Wuhletal". Auf einem 6.600 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 23 Reihenhäuser. Das Kölner Unternehmen investiert 4,5 Millionen Euro. Baustart: 1. Halbjahr 2015"

20.11.2014 | Aachener Zeitung

Würselen: Neubaugebiet Kapellenfeldchen wächst mit viel Tempo

"Wie rasch die Bauarbeiten fortschreiten, davon machten sich Bürgermeister Arno Nelles, der Technische Beigeordnete Till von Hoegen und der SEW-Geschäftsführer Manfred Zitzen vor Ort ein Bild. Bauleiter Martin Watta stellte die Entwicklung vor. 29 Einfamilienhäuser sind bereits im Rohbau erstellt, an einigen schreitet der Innenausbau bereits zügig voran."

18.11.2014 | Hamburger Abendblatt

Es geht endlich weiter mit dem Wohnpark Zehntland

"Die Anlage besteht aus Häusern in Standard-Bauweise zum Festpreis, schlüsselfertig, inklusive Grundstücksanteil und Anschlusskosten. Gebaut werden die Reihenhaus-Standardtypen "Lebensfreude" mit 81 Quadratmetern Wohnfläche sowie "Familienglück" mit 141 Quadratmetern Wohnfläche."

11.11.2014 | Segeberger Zeitung

Ein Garagen-Kraftwerk versorgt 16 Häuser mit Strom und Wärme

"Ein sanfter Druck auf den roten Buzzer und schon sprang im Hintergrund ein Motor an. „Ein Blockheizkraftwerk zu starten, das ist für mich eine Premiere“, sagte Bürgermeister Stefan Bauer gestern im Neubaugebiet am Kirchweg. Begeistert war der Verwaltungschef davon, wie wenig Technik ausreicht, um die 16 Reihenhäuser mit Strom, Heizungswärme und Wasser zu versorgen."

09.11.2014 | Frankfurter Rundschau

Wiesbaden: Mathildenhof eröffnet

"Wo einst Kohlen verkauft wurden und vor zwei Jahren nur Gestrüpp wucherte, lädt nun mitten in Kostheim eine Grünanlage zum Verweilen ein. Zwischen Bürgerhaus und Carlo-Mierendorff-Schule liegt der knapp 700 Quadratmeter große Mathildenhof und bietet Platz zum Spielen und für Kunst und Kultur. ... An der Finanzierung beteiligten sich Bund, Land, Stadt, der Ortsbeirat Kostheim und die Deutsche Reihenhaus AG."

08.11.2014 | Südkurier

Grenzach-Wyhlen: Baugebiet Neufeld entwickelt sich

"Im Bereich des Bebauungsplanes Neufeld-Süd tut sich schon einiges. Vielen fällt die gesteigerte Aktivität vornehmlich dadurch auf, dass sich bei der Fahrt auf das Neufeld schwere Lkw vor einem den Berg hinaufquälen. Aber auch direkt vor Ort sieht man schon die Aktivitäten."

08.11.2014 | Rhein-Main-Zeitung

Wiesbaden: Grünanlage Mathildenhof in Kostheim eröffnet

"Insgesamt flossen laut Möricke rund 230.000 Euro in den Bau der kleinen Grünanlage. Bund, Land, Stadt und die Deutsche Reihenhaus AG beteiligten sich an der Finanzierung."

07.11.2014 | Straubinger Tagblatt

Spende in Form eines Karussells

"Schwungvolle Runden mit einem Karussell können Kinder bis zwölf Jahre in Zukunft auf dem Spielplatz an der Eisvogelstraße drehen. Martina Teufert von der Deutschen Reihenhaus AG hat eine Spende in Form eines Kinderkarussells an Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Stadträtin hannelore Christ übergeben."

07.11.2014 | FWW - Die private Immobilienwirtschaft

Neue Studie des rheingold instituts und der Deutschen Reihenhaus AG legte Stadt-Familien auf die Couch

"Dies sind nur einige der vielen interessanten Ergebnisse einer aktuellen tiefenpsychologischen Studie, die das Kölner rheingold institut jetzt auf Initiative der Deutschen Reihenhaus AG durchgeführt hat."

01.11.2014 | Klenkes

Strom und Wärme aus einem Generator

"Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp kam dabei die Aufgabe zu, den Roten Knopf zu drücken und die zukunftweisende Technologie dadurch in Gang zu setzen. Ein sattes Brummen kündete vom Anlauf des Motos, der die Reihenhäuser zukünftig versorgen soll."

30.10.2014 | Offenbach Post

Im Skatepark Lauterborn

"Im Skatepark Lauterborn wurde in der vergangenen Woche an der Richard-Wagner-Straße ein komplett neues Element sowie zwei weitere Elemente, die sich zuvor an anderen Orten befanden, installiert."

29.10.2014 | Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen: Das „Neufeld“ wächst nach Süden

"Es tut sich was im südlichen Grenzacher „Neufeld“: Die „Deutsche Reihenhaus AG“ aus Köln hat dort eine Fläche von 7200 Quadratmetern erworben und plant die Errichtung von 30 Reihenhäusern. In die „Wohnpark am Dinkelberg“ genannte Anlage investiert das Unternehmen nach eigenen Angaben ungefähr 7,5 Millionen Euro."

09.10.2014 | Die Rheinpfalz

Landstuhl: Wohnträume von der Stange

"Eines der größten Bauprojekte in der Innenstadt von Landstuhl geht seiner Vollendung entgegen. Im Wohnpark "An der alten Römerstraße" entstehen seit dem Frühjahr auf einem ehemaligen Telekom-Gelände neue Reihenhäuser mit 19 Wohneinheiten. Sie sind offenbar ziemlich begehrt!"

07.10.2014 | Neue Presse Hannover

Laatzen: Die meisten zieht es aus Hannover her

"So schnell kann ein ganzes Wohngebiet entstehen: Vor sechs Wochen noch war das Gelände zwischen der Gutenbergstraße und der Mergenthalerstraße eine Erdwüste, jetzt sind dort in kürzester Zeit fünf langgezogene Rohbaureihen wie Pilze aus dem Boden geschossen."

25.09.2014 | Stadtanzeiger Velbert

Velbert: Reihenhäuser statt Gießerei

"Die Nachfrage ist sehr gut, der Großteil der Interessenten kommt direkt aus Velbert oder der näheren Umgebung. Damit habe die 5800 Quadratmeter große Brache eine neue Bestimmung: bezahlbares Wohneigentum für junge Familien."

23.09.2014 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Düsseldorf: Willkommen im Wohnpark „Alt Eller“

"Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Düsseldorf. In Eller entstehen im Wohnpark „Alt-Eller“ 23 Reihenhäuser auf einer Fläche von rund 4200 Quadratmetern. Das Kölner Unternehmen investiert hier rund sechs Millionen Euro."

23.09.2014

Düsseldorf: Wohnpark mit 23 Häusern entsteht

"Die Bauarbeiten für den Wohnpark "Alt-Eller", der aus 23 Reihenhäusern auf einer Fläche von rund 4200 Quadratmetern entstehen soll, werden ab Ende des Jahres beginnen."

20.09.2014 | Freisinger Tagblatt

Moosburg: Heizkraftwerk macht „Familienglück“ perfekt

"Der Motor sprang wohl keinen Augenblick zu früh an. Die ersten Mieter waren bereits eingezogen, als Bürgermeisterin Anita Meinelt die Energieversorgung im neuen Wohnpark „Zur alten Kapelle“ mit einem Druck auf den roten Buzzer-Knopf in Gang setzte."

19.09.2014 | Nürnberger Nachrichten

Kein Kessel und kein Keller

Im „Erfinderviertel“ im Rother Westen sind 22 Eigenheime jetzt bezugsfertig, seit gestern läuft auch die zentrale Versorgung mit Wasser, Wärme und Strom: Zusammen mit der Bauund der Versorgungsfirma drückte Bürgermeister Ralph Edelhäußer auf den roten Knopf für das Blockheizkraftwerk.

17.09.2014 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Erinnerung an den Milchhof in Duisburg-Meiderich wachhalten

"Wo früher die Milchbauern des Niederrheins ihr weißes Gold ablieferten, stehen heute schmucke Eigenheime. An die Geschichte des Milchhofs Niederrhein, die 1993 zu Ende ging, erinnert im neuen Wohnquartier nun eine Gedenktafel."

03.09.2014 | Umschau

Wasser marsch in der Kita Schulstraße

"Ab sofort können die Kleinen in der Kita Schulstraße bei gutem Wetter draußen mit Wasser spielen und ordentlich matschen. Denn kürzlich wurde auf ihrem Spielplatz die Wassermatschanlage eingeweiht."

02.09.2014 | Die Welt

So wurde aus dem Spießerheim das Hipsterhaus

"Die Deutsche Reihenhaus, ursprünglich auf den Geschosswohnungsbau konzentriert, hat diesen Trend frühzeitig erkannt und sich bereits 1989 auf die Erstellung schlüsselfertiger Townhouses spezialisiert. Es war zunächst ein mühsames Bohren ganz dicker Bretter."

29.08.2014 | WDR Lokalzeit

WDR Lokalzeit in Lünen

Im Wohnpark "Am Triftenteich" in Lünen wurde dem berühmtesten Sohn der Stadt gedacht: dem Fußballer Timo Konietzka. Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick, ehemalige Mitspieler und die Deutsche Reihenhaus weihten den "Timo-Konietzka-Weg" und ein Fußball-Museum ein. Die WDR Lokalzeit hat darüber berichtet.

25.08.2014 | Westdeutsche Zeitung

Lünen feiert Einweihung des Timo-Konietzka-Wegs

"Timo Konietzka ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt. In Gedenken an den ehemaligen Profi von Borussia Dortmund und ersten Torschützen der Bundesliga-Geschichte weihte Lünens Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick am Donnerstag den Timo-Konietzka-Weg im Wohnpark Am Triftenteich ein."

19.08.2014 | Aachener Zeitung

Neue Spielgeräte an der Eibenstraße

"Auf dem Kinderspielplatz Eibenstraße/Gracht in Würselen sind neue Spielgeräte installiert worden. Ermöglicht wurde dies durch einen Sponsor, die Deutsche Reihenhaus AG, die an der Morsbacher Straße ein Projekt mit 35 Reihenhäusern umgesetzt hat."

15.08.2014 | Westdeutsche Zeitung

Auf dem Woeste-Areal beginnt im Herbst der Bau der ersten Häuser

"Zielgruppe der Häuser, die ab 199990 und 224990 Euro angeboten werden, sind junge Familien. „Die Lage passt optimal zu unserer Zielgruppe. Das Quartier entsteht nahe der Innenstadt, die Umgebung zeichnet sich durch eine gute Infrastruktur aus und die Stadt Velbert bietet zudem familienfreundliche Bildungs- sowie Freizeitangebote“, sagt Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus."

23.07.2014 | Marler Zeitung

Ein Dach am Haken

"Gut "bedacht" ist das erste von 13 familienfreundlichen Reiheneigenheimen, die die Deutsche Reihenhaus AG (Köln) an der Budapester Straße baut."

22.07.2014 | FWW

Wir bauen Deutschland

"Ruth Orzessek-Kruppa, Amtsleiterin Stadtplanungsamt Düsseldorf, Hans-Jürgen Best, Stadtdirektor der Stadt Essen und Dr. Daniel Arnold, Vorstandvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG, stellten sich Fragen zur Stadtplanung und Quartiersentwicklung sowie zu Kooperationsmodellen zwischen Kommunalverwaltung und Immobilienwirtschaft."

18.07.2014 | Westdeutsche Zeitung

Hilgershöhe: Früher anrüchig, heute wunderbar

"Auf der Grünfläche wachsen einige Bäume, italienische Erlen und Säulenhainer Buchen, Bäume, die bald viel Schatten spenden können. Für die Bäume hat auch der Bauträger der umliegenden „Klingenholzberg“-Siedler, die deutsche Reihenhaus, 1500 Euro gespendet."

11.07.2014 | Bulwiengesa - Perspektive Development

Der gute Projektentwickler

"Dr. Daniel Arnold geht als Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG andere Wege und setzt prinzipiell auf technische Innovation. "Das Leben ist verschwenderisch in seinen Formen, aber sparsam in seinen Prinzipien"."

08.07.2014 | Die Rheinpfalz

Kirchheimbolanden: Gedenkstein wahrt Erinnerung an St. Josef

"Wo 36 Jahre lang das katholische Pfarrzentrum St. Josef stand, sind inzwischen 16 Reihenhäuser aus dem Boden gewachsen. An die Besonderheit dieses Ortes erinnert nun ein Gedenkstein. ... Die Kosten trug die Deutsche Reihenhaus AG."

03.07.2014 | Offenbach Post

Dietzenbach: Grünes Licht für Reihenhäuser

"Der eine oder andere mag schon fast nicht mehr daran geglaubt haben, dass das Reihenhausvorhaben auf dem Gelände zwischen Vélizy-, Offenbacher- und Talstraße tatsächlich realisiert werden wird."

03.07.2014 | Hamburger Abendblatt

Hamburg: Das Reihenhaus-Bauprojekt "Zehntland" kommt in Gang

"Noch stehen alte Behelfsheime an den Straßen Zehntland und Flutende in Neuland. Mit einem großen Reihenhaus-Neubauprojekt soll das gesamte Siedlungsgebiet aufgewertet werden. Es gibt eine Warteliste für Käufer."

26.06.2014 | Handelsblatt

Keine Angst vor Überhitzung

"Bei den Häuslebauern würden die Worte von Schäuble und anderen verhallen, meint Dr. Daniel Arnold, Vorstandschef der Deutschen Reihenhaus."

26.06.2014 | Weser-Report

Kindergarten-Kinder verplanen 4.500-Euro-Spende

"4.500 Euro hat die Deutsche Reihenhaus AG dem Kinder- und Familienzentrum Saarburger Straße in Sebaldsbrück gespendet. Das Besondere: In einem Beteiligungsverfahren konnten die Kinder selbst bestimmen, für welches Spielgerät das Geld ausgegeben wird."

07.06.2014 | Weser-Kurier

Ein Spielplatz nach den Wünschen der Kinder

"Wenn es ums Spielen und Toben geht, sind Kinder zweifellos die Experten. Deswegen war für Claudia Hoffmann, Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Saarburger Straße, klar, dass die Jungen und Mädchen entscheiden sollen, welches Spielgerät mit der Spende der Deutschen Reihenhaus AG gekauft werden soll."

23.05.2014 | Hamburger Abendblatt

Elektroböller gegen böse Geister - Das Völkerkundemuseum zeigt, was "typisch chinesisch" und was "typisch deutsch" ist

"Rote Unterwäsche zu tragen, ist in Deutschland ein Zeichen von Lust und Frivolität. In China tragen Männer in einem bestimmten Jahr täglich eine rote Unterhose. Wollen sie damit ihre Frauen um den Verstand bringen?"

20.05.2014 | FWW - Die private Immobilienwirtschaft

Modernes Familienleben in der Stadt: Das Bergische Plateau in Wuppertal

"Vom Güterbahnhof zum attraktiven Wohnquartier mitten in der Stadt: Das Bergische Plateau in Wuppertal ist ein Musterbeispiel für die gelungene Revitalisierung von Brachflächen. Wo einst auf einer Fläche von 133 000 Quadratmetern Güterzüge rollten, leben jetzt 240 Familien in einem neuen Wohnquartier."

14.05.2014 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Neue Siedlung in Oberhausen-Osterfeld entsteht ab Herbst

"Auf dem lange Zeit brach liegenden Gelände zwischen Freiligrathstraße und Rheinische Straße können die Bagger rollen und bis zum Jahr 2016 genau 60 Einfamilienhäuser entstehen. Die Deutsche Reihenhaus AG mit Sitz in Köln wird zwölf Millionen Euro investieren, um den 13 000 Quadratmeter umfassenden Wohnpark „An den alten Schulen“ zu errichten."

25.04.2014 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: Von der Brache zur Wohnsiedlung

"Nach der Vertragsunterzeichnung zwischen der Stadt und der Bahntochter aurelis als Vermarkter der Flächen im Jahr 2009 ist es den Planern gelungen, große Bauträger wie das Unternehmen Deutsche Reihenhaus für das Plateau zu gewinnen."

11.04.2014 | Freisinger Tagblatt

Moosburg: Eine ganz neue Wohnsiedlung

"Eine ganz neue Wohnsiedlung entsteht derzeit entlang der B11 in Moosburg: Dort baut auf 6.350 m² die Deutsche Reihenhaus AG den Wohnpark „Zur alten Kapelle"."

08.04.2014 | Hamburger Abendblatt

Ein Zuhause für jugen Familien

"Kaltenkirchen bekommt ein neues Wohnquartier. Auf dem Gelände des seit Jahren geschlossenen Krankenhauses werden 166 Reihenhäuser entstehen. Bürgermeister Hanno Krause hofft, dass im kommenden Jahr die ersten Gebäude stehen werden."

08.04.2014 | Segeberger Zeitung

Ehemalige Klinik wird abgerissen: Platz für 166 Reihenhäuser

"Operation Wohnpark: So könnte das Projekt auf dem Grundstück mit der ehemaligen Paracelsus-Klinik an der Alvesloher Straße heißen. Seit langem liegt das Gelände brach. Inzwischen hat der Eigentümer gewechselt. Und der hat große Pläne. Mehr als 160 neue Häuser sollen entstehen."

07.04.2014 | Westdeutsche Zeitung

Ein Kraftwerk fürs Wohngebiet

"Der Bürgerverein Schicksbaum ist erleichtert, dass sich Am Wamershof endlich etwas tut. „Wir freuen uns, dass die verwilderte Brache endlich verschwindet“, erklärt Vorsitzender Robert Kleinheyer auf der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins. Auf dem Gelände sollen 31 Reihenhäuser vom Typ „Familienglück“ entstehen."

01.04.2014 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Alter Güterbahnhof Altenessen weicht Reihenhäusern

"Heute ist er nur noch ein so genannter „städtebaulicher Schandfleck“. Aber wenn der ehemalige Güterbahnhof Altenessen an der Stankeitstraße 59 Reihenhäusern gewichen sein wird, dann ist auch ein weiteres Stück aus der industriellen Vergangenheit Altenessens verschwunden. Grünes Licht gab jetzt die Bezirksvertretung (BV) V füreinen neuen Bebauungsplan direkt am Kaiserpark, der freie Bahn für den Investor Deutsche Reihenhaus AG schaffen soll."

20.03.2014 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: 38 Familien feiern Richtfest

"Wenn mir vor zehn Jahren einer gesagt hätte, dass ich in ein Reihenhaus in Wuppertal ziehe, dem hätte ich den Vogel gezeigt." Andrea Focke, junge Hausbesitzerin.

10.03.2014 | Hannoversche Allgemeine Zeitung

Laatzen: Baubeginn für Wohnpark ist im Sommer

"Viel fehlt nicht mehr, und die Bauarbeiten für die neue Laatzener Wohnanlage Merkur-Park zwischen Gutenbergstraße und Mergenthalerstraße können beginnen."

03.03.2014 | Deutsches Architektenblatt

Wir bauen Deutschland

"Der Herausgeber Daniel Arnold hat 40 Interviews mit Bürgermeistern Stadträten, Amtsleitern und Beiräten aus 31 deutschen Städten zusammengetragen, welche sich mit den aktuellen und künftigen Herausforderungen und Projekten der betreffenden Städte und Gemeinden befassen."

27.02.2014 | Westdeutsche Zeitung

Krefeld: Kölner Firma baut für Familien

"Mitten im jüngsten Teil der Stadt, in Schicksbaum, entstehen 31 neue Häuser. Mit rund sechs Millionen Euro will das Kölner Bauunternehmen Deutsche Reihenhaus dort seinen zweiten Wohnkomplex in Krefeld errichten. Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte sein. Das Grundstück liegt derzeit noch brach."

22.02.2014 | Die Rheinpfalz

Kirchheimbolanden: Technik-Herz schlägt

"Stadtbürgermeister Hartmüller zeigte sich gestern zufrieden mit dem baulichen Ergebnis. Er hoffe nun auf ein gutes Miteinander zwischen den alteingesessenen Bewohnern und den "Neubürgern" der betreffenden Straßen."

22.02.2014 | Straubinger Tagblatt

Straubing: Eigene Strom- und Wärmeversorgung

"Im Wohnpark "Alte Schneiderei" wurde ein eigenes Blockheizkraftwerk von Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Leitendem Baudirektor Wolfgang Bach und Kundenbetreuerin Martina Teufert sowie Bauleiter Daniel Henke in Betrieb gesetzt."

20.02.2014 | harburg-aktuell.de

Zehntland: Die geplanten Reihenhäuser sind begehrt

"Die Bagger sind da! Nun sind die Tage der alten Behelfsheime an den Straßen Zehntland und Flutende endgültig gezählt. Sie werden abgerissen und weichen dem „Wohnpark Zehntland“ der Deutschen Reihenhaus AG."

20.02.2014 | Rheinische Post

Krefeld: Kölner bauen neuen Wohnpark in Schicksbaum

"Der Standort in Schicksbaum unterstreicht das Ziel, familienfreundliches Wohneigentum anzubieten. Der Stadtteil liegt im Grüngürtel Krefelds, ist geprägt von Tempo-30-Zonen sowie Spielstraßen und zeichnet sich durch eine gute Infrastruktur mit ausreichend Betreungs- und Bildungsmöglichkeiten für Kinder aus."

19.02.2014 | Ruhr Nachrichten

Blockheizkraftwerk im Wohnpark "Triftenteich" läuft

"Seit Anfang des Jahres wohnen die ersten Eigentümer in einigen der 65 Reihenhäuser, gestern wurde das zentrale Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen."

19.02.2014 | Lüner Anzeiger

Strom und Wärme auf Knopfdruck

"Für das Blockheizkraftwerk im Wohnpark „AmTriftenteich“ betätigte Lünens Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick symbolisch den Startknopf."

29.01.2014 | Wochenblatt

Bruchsal: Abriss hat begonnen

"Seit 1949 wurde das Gelände als Tankstelle, Autohaus mit Werkstatt und Waschplatz genutzt. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau der Reihenhäuser begonnen werden."

24.01.2014 | Bruchsaler Rundschau

Bruchsal: Autohaus wird abgerissen

"Begonnen hat jetzt der Abriss des bisherigen Autohauses Lauber in der Bruchsaler Werner-von-Siemens-Straße. Dort soll - wie berichtet - ein neues Wohnquartier mit 35 Reihenhäusern entstehen."

07.01.2014 | Die Rheinpfalz

Kirchheimbolanden: Acht Häuser auf St.-Josefs-Gelände verkauft

"Das frühere Areal der Kirche St. Josef in Kirchheimbolanden füllt sich allmählich mit Leben."

07.01.2014 | Aachener Zeitung

Wohnpark „Königsgrube“: Blockheizkraftwerk versorgt 35 Häuser

"Die Arbeiten an den Außenanlagen im Wohnpark „Königsgrube“ laufen auf vollen Touren. Die Übergabe der von der Deutschen Reihenhaus AG (Köln) erstellten 35 Reihenhäuser an die Käufer ist angelaufen. Durch den Einsatz von Blockheizkraftwerken werden bis zu 60 Prozent CO2 eingespart."

2013

13.12.2013 | Rhein-Neckar-Zeitung

"Spiegelkolonie" wird Selbstversorger

"Das Blockheizkraftwerk sei effizient, ökologisch vorteilhaft und sparsam für die Bewohner, lobte Specht die innovative Technik."

07.12.2013 | Hanauer Anzeiger

Lamboyer Kinder spielen jetzt im Sandspielhaus

"Der Spielplatz Lamboy-Dreieck zwischen Hessen-Homburg-Platz und Schwarzenbergstraße hat ein neues Sandspielhaus erhalten. Dieses wurde von der Deutschen Reihenhaus gestiftet."

29.10.2013 | Berliner Zeitung

Wir bauen Deutschland: Eine Fahrradautobahn durchs Ruhrgebiet

Bücher über Architekten, prachtvolle Bildbände und Analytisches über sie gibt es jede Menge. Aber ein Buch über die, die nicht nur Häuser, einen Platz, sondern ganze Stadtteile, ja Städte bauen, über Stadtplaner also, sieht man selten.

19.10.2013 | Preußische Allgemeine Zeitung

Blick hinter die Kulissen der Städteplaner

"Davon abgesehen ist der Band empfehlenswert für alle, die sich im Zusammenhang mit dem Städte-Management für die Zukunftsthemen interessieren."

12.10.2013 | Kölnische Rundschau

Köln: Stadt im Modell ist wieder gewachsen

"Oberbürgermeister Jürgen Roters dankte den Spendern von zwei neuen Platten. Die Kosten haben die Unternehmen Messe City Köln, Kölner Verkehrs-Betriebe und Deutrsche Reihenhaus AG übernommen."

01.10.2013 | Hamburger Abendblatt

Erste Interessenten für Zehntlandsiedlung

"Vor wenigen Tagen wurde das Projekt unter www.reihenhaus.de im Internet in die Vermarktung gestellt. Unternehmenssprecher Achim Behn spricht von einer positiven Resonanz."

27.09.2013 | Rheinische Post

Spielwiese für Kaninchen und Meerschweinchen

"Sechs Wochen dauerten die Arbeiten. „Wir waren sehr fleißig.“ Möglich wurde der Neubau durch eine Spende der „Deutschen Reihenhaus AG“. Förster Michael Conrad stellte den Kontakt her."

21.09.2013 | NRZ

Hohe Mieten gibt’s in vielen Großstädten

"Das Buch „Wir bauen Deutschland“ versammelt jetzt 40 Interviews amtlicher Planer von Hamburg bis München. Unter ihnen auch Gregor Bonin, als Dezernent auch oberster Stadtplaner."

21.09.2013 | Straubinger Rundschau

"Der Golf unter den Häusern"

"Am Mittwoch half Leitender Baudirektor Wolfgang Bach bei der Montage des letzten 760 Kilogramm schweren Dachelements."

21.09.2013 | competition

Bauen in Deutschland

"Wir bauen Deutschland, wir - das sind nicht nur die direkt an Planung und Bau Beteiligten, denn die geplante und gebaute Umwelt betrifft die gesamte Gesellschaft."

05.09.2013 | club!

"Wir bauen Deutschland" - 40 Entscheider im Porträt

"Die breite Öffentlichkeit hat ein Klischee vor Augen. Sie sieht graue Mäuse: Beamte und Angestellte, Lokalpolitiker und Ausschussmitglieder."

04.09.2013 | WDR 3

Zeitgeschehen

Dr. Daniel Arnold ist zu Gast beim WDR. Im Interview stellt er das Buch "Wir bauen Deutschland" vor und erklärt die Idee dahinter. Er erzählt von den Eindrücken, die bei der Entstehung gesammelt hat und geht Fragen der Stadtplanung auf den Grund.

25.08.2013 | Bayreuther Sonntagszeitung

30 neue Reihenhäuser

"Das Kölner Unternehmen baut 30 Einfamilienhäuser in zwei verschiedenen Größen und will damit bezahlbares Wohneigentum für junge Familien schaffen."

23.08.2013 | Kölner Stadt-Anzeiger

Ein Pkw-Motor liefert die Wärme für 30Häuser

"Ein Pkw-Motor versorgt ab sofort die neue Siedlung zwischen Hackhauser Weg und Alte Straße mit Strom, warmem Wasser und Wärme. Das Blockheizkraftwerk nahm Bezirksbürgermeisterin Cornelie Wittsack-Junge in Betrieb."

22.08.2013 | P.S.

Räume zum Leben – nehmen und geben

"Den oben angerissenen Gedanken des gezielten Veränderns fand ich markant in Rostock bestätigt, wo Holger Matthäus als Senator für Bau und Umwelt sein Amt eindeutig als «Umbauamt» versteht."

12.08.2013 | Darmstädter Echo

Stadtplaner im Gespräch

"Im Zerrbild der medial vermittelten Wahrnehmung", schreibt Herausgeber Daniel Arnold, seien die Planungsämter von langweiligen Bürokraten bevölkert. Die Interviews und nicht zuletzt die Fotos von Albrecht Fuchs sprechen eine andere Sprache.

07.08.2013 | NDR 90,3

Abendjournal

Der NDR berichtet über das Buch "Wir bauen Deutschland". Im Interview erklärt Dr. Daniel Arnold den Hintergrund der Publikation und beschäftigt sich mit den Problemen der Stadtplanung. Zu Wort kommt auch der Hamburger Staatsrat Michael Sachs.

 

 

07.08.2013 | Rheinische Post

„Vogelpark“-Siedlung in Ohligs wächst

"Noch führt ein Schotterweg zu den eingerüsteten Neubauten, Schuttberge türmen sich vor den Eingängen. Doch spätestens bis Weihnachten sollen in den Wohnpark „Am Vogelpark“ an der Ulmenstraße in Ohligs zahlreiche Familien eingezogen sein."

06.08.2013 | Kölner Stadt-Anzeiger

Gartenzwerg und Küchengott

"2008 konzipierten sie die Ausstellung „In deutschen Reihenhäusern“, die unter anderem in München, Köln und Hamburg zu sehen war."

04.08.2013 | Gießener Anzeiger

Neues Wohnquartier „Am Kornfeld“ soll Leben in Stadtnähe und im Grünen bieten

"Das direkte Umfeld macht den Wohnpark ,Am Kornfeld’ zum optimalen Zuhause für Familien: Gegenüber ist eine Grundschule, eine Kita ist 350 Meter entfernt, und die Kinder wachsen im Grünen auf", sagte Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus, zum Standort in Gießen."

01.08.2013 | DW Die Wohnungswirtschaft

Wir bauen Deutschland

"Anhand von Interviews erhält der Leser einen Einblick in die Arbeit, die Denkweise und die Pläne der Entscheider."

30.07.2013 | Kölner Stadt-Anzeiger

Was heißt schon typisch deutsch? Kölner Unternehmer organisiert in China eine Schau über Alltagsgegenstände

"Nach einer Ausstellung von Alltagsgegenständen in Frankfurt entwickelten Daniel Arnold und Professor Wu Xuefu die Idee, "invisible things" (unsichtbare Dinge) aus beiden Ländern zu zeigen."

28.07.2013 | Schweiz am Sonntag

Sehnsucht nach Geschichte

"Lüscher umschreibt die Stadt so: «Berlin ist wie eine Frau, die ein etwas abgetragenes, aber extravagantes Kleid aus dem Secondhand-Laden trägt und dazu sündhaft teure Schuhe ihrer besten Freundin, aber der Hut, der ist selbst entworfen und ein Glanzstück.»"

27.07.2013 | Schwetzinger Zeitung

Idee von der Überdeckelung der Autobahn ist noch nicht vom Tisch

"40 Entscheider der Stadtentwicklung im Porträt findet man auf 270 Seiten in dem Buch "Wir bauen Deutschland" von Daniel Arnold. Einer von ihnen: Eppelheims Bürgermeister Dieter Mörlein."

25.07.2013 | Rodgau Zeitung

Neue Wipptiere für Kita Rollwald

"Die tierischen Spielgesellen wurden von der Deutschen Reihenhaus AG aus Köln gestiftet, die damit ihre Initiative "Wir forsten auf. Wir spielen mit." in Rodgau umsetzt."

24.07.2013 | Nürnberger Nachrichten

Städte bauen in Deutschland

"Die heutigen Herausforderungen des Bauens — zwischen soziologischem und wirtschaftlichem Wandel, Neuanlage und Umwidmung — werden beleuchtet."

24.07.2013 | Erlanger Nachrichten

Wirkliche Entscheider

"In diesem Buch rücken nun also vor allem die Beamten, Lokalpolitiker und Angestellten des öffentlichen Dienstes ins Rampenlicht, die in jeder Stadt jährlich Millionen von Euro bewegen."

22.07.2013 | Rhein-Neckar-Zeitung

Dieter Mörlein als Visionär und Stadtentwickler

Insgesamt 40 Entscheider der Stadtentwicklung im Porträt finden sich auf 270 Seiten in dem Buch „Wir bauen Deutschland“ von Daniel Arnold. Einer von ihnen: Eppelheims Bürgermeister Dieter Mörlein. Er ist einer der Visionäre und Stadtentwickler, die in dem Buch zu Wort kommen.

19.07.2013 | Nord-Nachrichten

Wohnbebauung in Waldhof-Ost und Luzenberg

"In der Nähe des Spiegelparks, an der Spiegelstraße, entsteht zurzeit eine neue Wohnanlage. Das bisherige Brachgelände wurde geräumt und der Boden gesiebt."

19.07.2013 | Mannheimer Morgen

Mannheim: Alles andere als einfach eine neue Siedlung

"Ohne neuen Wohnraum wäre der Stadtteil irgendwann nicht mehr zu halten", sagte Christian Specht. Ohne Familien im Quartier gebe es keinen Bäcker und keinen Metzger. "Wir als Stadt Mannheim sind dankbar, dass die Deutsche Reihenhaus AG das möglich gemacht hat", erklärte Specht.

17.07.2013 | Aachener Zeitung

Reihenweise Wohnträume werden in Würselen wahr

„Ich freue mich daher sehr, dass wir mit diesem Wohnpark im Herzen der Stadt eben auch Familien ansprechen können, die sich ansonsten eben nicht den Traum eines Eigenheims leisten könnten“, betonte Bürgermeister Arno Nelles."

15.07.2013 | Frankfurter Rundschau

"Drei Pferde grasen vor der Kita"

"Im Vorgarten der städtischen Kindertagesstätte Am Kreuzberg in Rpdgau Rollwald grasen drei Pferde - nicht in echt, sondern als Wipptiere".

13.07.2013 | Bonner General Anzeiger

Sie bauen die Republik

"Daniel Arnold, Vorstandsvorsitzender derDeutschen Reihenhaus AG, stellt diese Klischees über kommunale Stadtplaner und deren Ämter in seinem Vorwort zu seinem hochinteressanten Buch „Wir bauenDeutschland“ zusammen."

11.07.2013 | Deutschlandradio Wissen

Grünstreifen

Wie reagiert eine chinesische Frau auf einen kleinen deutschen Gartenzwerg? Diese Frage beantwortet der Radiobeitrag und die Aussstellung "Invisible Things", die darin vorgestellt wird.

10.07.2013 | Donnersberger Rundschau

„Familienglück“ könnte bis Jahresende perfekt sein

"Auf dem früheren Areal der Kirche St. Josef in Kirchheimbolanden wird jetzt zügig gearbeitet. Die Deutsche Reihenhaus AG baut dort 16 Häuser vom Typ „Familienglück“ mit je 141 QuadratmeternWohnfläche, die in vier Gebäudekomplexen zusammengefasst sind."

10.07.2013 | Neue Presse Hannover

Reihenhaus

"Veranstalter ist die "Deutsche Reihenhaus AG". Und das ist ja auch sowas von deutsch."

10.07.2013 | Südwest Presse

Baubürgermeister Wetzig: Der Verteidiger des öffentlichen Raums

"Baubürgermeister Alexander Wetzig ist ein „Entscheider“. Als solcher ist er in einem Buch über wichtige deutsche Städtebauer vertreten."

09.07.2013 | Goethe Institut

Die Bedeutung des Alltäglichen

"Die Ausstellung mit dem Titel Invisible Things will den unsichtbaren kulturellen Code im Alltagsleben beider Länder durch Gebrauchsgegenstände, Fotografi en und Modelle aus China und Deutschland ergründen."

09.07.2013 | WDR 3

Resonanzen

Der Radio-Beitrag thematisiert die Alltagsbeziehungen zwischen China und Deutschland. In diesem Zusammenhang wird die die Ausstellung "Invisible Things" vorgestellt, die typisch chinesische und typisch deutsche Gegenstände gegenüber stellt.

06.07.2013 | Fürther Nachrichten

Aus dem Geschäftsleben

"Um diese entsprechend auszustatten, hat die Deutsche Reihenhaus AG im Rahmen ihrer Initiative "Wir forsten auf. Wir spielen mit." die Einrichtung mit 4.800 Euro unterstützt."

05.07.2013 | German.China.Org.Cn

„Invisible Things“: China und Deutschland anhand alltäglicher Dinge kennenlernen

„Die Dinge sind so alltäglich, dass sie innerhalb der Kulturgrenzen kaum noch in ihrer Eigenständigkeit als etwas Besonders wahrgenommen werden“, sagte Dr. Daniel Arnold, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG, die die Ausstellung sponsert.

03.07.2013 | china.diplo.de

INVISIBLE THINGS Ausstellung

"Gezeigt werden Bilder aus der Porträtserie »In deutschen Reihenhäusern« des renommierten Fotografen Albrecht Fuchs, ergänzt um Exponate aus Reihenhaus-Haushalten, die in Deutschland so selbstverständlich sind, dass sie kaum noch bewusst wahrgenommen werden."

03.07.2013 | Fürth StadtZeitung

Unterstützung für Kinderkrippe

"Dazu müssen sowohl die Räumlichkeiten als auch die Spielplatzanlagen angepasst und erweitert werden. Im Rahmen ihrer Initiative „Wir forsten auf. Wir spielen mit.“ unterstützt die Deutsche Reihenhaus AG die Einrichtung dabei mit einer Spende von 4800 Euro."

03.07.2013 | Der Meidericher

Blockheizkraftwerk gestartet

"Die ersten Hauseigentümer leben mitten in Meiderich auf einer Fläche, die jahrelang brach lag. Am 3. Juni wurde nun die nachhaltige und ressourcenschonende Energieversorgung des gesamten Quartiers in Betrieb genommen."

03.07.2013 | Schwetzinger Zeitung

Visionäre der Stadtplanung

"Wir bauen Deutschland" heißt ein im "jovis-Verlag" erschienenes Buch in dem unter dem Motto von Masterplänen und der Wirklichkeit Visionäre der Stadtplanung zu Wort kommen.

01.07.2013 | Bielefelder

Bielefeld braucht kein Shoppingcenter

"Masterplan Innenstadt, Verkehrspolitik, Shoppingcenter - nur einige der Themen, über die Bielefelds Baudezernent Gregor Moss im gerade erschienenen Buch "Wir bauen Deutschland" spricht."

26.06.2013 | Urbanophil

Rezension “Wir bauen Deutschland. 40 Entscheider der Stadtentwicklung im Portrait”

"Dieses Buch vermittelt anschaulich, persönlich, humoristisch und höchst informativ, was das Berufsfeld Stadtplanung heute ausmacht."

25.06.2013 | Abenteuer Ruhrpott

Wir bauen Deutschland

"Die 40 Stadtentwickler werden mit schönen Fotos, ihrer bisherigen Vita und lesenswerten Interviews zu den Herausforderungen, Zielen und Schwierigkeiten ihres Jobs vorgestellt."

25.06.2013 | Stadt Gelsenkirchen

Wir bauen Deutschland

"Das Buch gewährt exklusive Einblicke in die Arbeit der wirklichen Entscheider: Bürgermeister und Dezernenten, Amtsleiter und Gestaltungsbeiräte."

25.06.2013 | Deutschlandradio Kultur

Radio Feuilleton

Zu Gast bei Deutschland Radio Kultur: die Fachjournalisten Jeremy Gaines und Stefan Jäger. Beide haben am Buch "Wir bauen Deutschland" mitgewirkt. Sie führten die Interviews mit Stadtplanern, Baudezernenten und Bürgermeistern. Von ihren Erfahrungen, die sie dabei gemacht haben, erzählen sie im Interview.

22.06.2013 | Badisches Tagblatt

Wer baut eigentlich Deutschland?

"Heute ist Stadtplanung und -entwicklung eine wesentlich komplexere Angelegenheit - gleichwohl gibt es auch in Städten der Gegenwart Menschen, die diese Entwicklung maßgeblich mitbestimmen."

19.06.2013 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

17 Häuser in Wohnpark werden Eigentümern übergeben

"Die Familie, die aus Dortmund stammt, habe zunächst nichts Bezahlbares in ihrer Heimatstadt gefunden, sagt Daniela Lopes Correira, deswegen habe sie sich bereits auf Nachbarstädte wie Lünen konzentriert."

13.06.2013 | Ruhr Nachrichten

Arbeiten an Vinckestraße und Vinckehof rücken näher

"Den Baustart für den neuen Vinckehof mit 59 Reihenhäusern zwischen Vinckestraße und Winterslake hat die Deutsche Reihenhaus AG nun mit Anfang 2014 angegeben. Die Vorarbeiten für das Elf-Millionen-Euro-Projekt, also etwa das Roden und Begradigen der Fläche, beginnen bereits im Herbst."

12.06.2013 | polis

Authentizität durch Reibung

"Es fehlte uns die Kraft, zu glauben, dass das auch ein Wohnstandort sein könnte. Die Deutsche Reihenhaus AG hat uns geholfen, die Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, und das war für uns der Schlüssel für ein neues Verständnis."

12.06.2013 | polis

Veröffentlichung: 40 Entscheider aus der Stadtentwicklung

In Porträts werden Personen vorgestellt, die eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Städten spielen. Darunter Prof. Dr. Werner Durth von der TU Darmstadt, Michael Müller, Bürgermeister von

Berlin, Jutta Blankau, Senatorin der Freien und Hansestadt Hamburg, und viele mehr.

12.06.2013 | Rheinische Post

Ein Automotor für 94 Wohnhäuser

"Ein herkömmlicher Automotor übernimmt die Strom- und Wärmeversorgung für das neue Wohnquartier "Milchhof" in Meiderich mit insgesamt 94 Einfamilienhäusern."

07.06.2013 | Peter Götz

Buchpräsentation: Mitautor Peter Götz zu “Wir bauen Deutschland”

„Dieses Buch führt einmal mehr eindringlich vor Augen, dass alle großen Zukunftsthemen direkt oder indirekt mit der Entwicklung von Städten zu tun haben. Die Stadt ist der primäre Lebensraum des Menschen. Stadtentwicklung geht uns alle an.“

07.06.2013 | Westdeutsche Zeitung

Bergisches Plateau wächst zusehens

"Als Spende der ökologischen und sozialen Initiative der Deutschen Reihenhaus „Wir forsten auf. Wir spielen mit.“ sind dort schon im vergangenen November 22 Sumpfeichen gepflanzt worden, die nun angeschlagen haben und die ersten sommerlichen Schatten werfen."

07.06.2013 | Hanauer Anzeiger

Stadtteil Lamboy wächst und gedeiht

"Stadtrat Piesold berichtete über den Baubeginn des zweiten Bauabschnitts des Wohnparks Kinzigbogen, in dessen Rahmen weitere 89 Häuser von der Deutschen Reihenhaus errichtet werden"

06.06.2013 | Immobilienmanager

Mehr als Sport und Networking

"12.222 Euro – so viel Geld sammelte der „Verein für die Durchführung von gemeinnützigen Sport- und Businessevents in der Immobilienbranche“, kurz: ImmoSport, im vergangenen Jahr mit der Charity-Veranstaltung ExpoBike ein."

03.06.2013 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Milchhof mir Kraftwerk

„Es ist ein Schmuckstück, das hier entsteht“, sagte SPD-Politikerin Stürmann, „für Meiderich ganz wichtig, dass wir den Bürgern, die Wohneigentum suchen, hier im Stadtteil ein attraktives Angebot machen können.“

29.05.2013 | Andernacher Kurier

Am Schillerring werden Wohnträume wahr

"Innenstadtnahe und doch bezahlbare Eigenheim für Familien können demnächst am Schillerring realisiert werden. Der Andernacher Stadtrat sprach sich in der vergangenen Woche einstimmig für ein entsprechendes Bebauungskonzept der Deutsche Reihenhaus AG aus."

26.04.2013 | Frankenpost

Kölner Firma baut 30 Häuser in Bayreuth

"Wir sind von der Lage des Baugebiets und vom Standort Bayreuth allgemein völlig überzeugt", sagt Reihenhaus-Vorstand Carsten Rutz."

18.04.2013 | Main Echo

Auf dem Weg zum Rhein-Main-Wohnstandort

"Das Richtfest am zweiten Baubschnitt inspirierte Oberbürgermeister Claus Kaminsky zu optimistischen Prognosen: Hanau, so der OB, sei auf dem Weg zum bevorzugten Wohnstandort im östlichen Rhein-Main-Gebiet."

18.04.2013 | Hanau Post

30 Familien wohnen schon am Kinzigbogen

"Für Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD), der am Dienstagnachmittag Gast beim Richtfest für den zweiten Bauabschnitt des Wohnparks Kinzigbogen unweit des gleichnamigen Fachmarktzentrums im Stadtteil Lamboy war, ist dies gleich ein mehrfacher Grund zur Freude."

17.04.2013 | Hanauer Anzeiger

Wohnpark nimmt Formen an

"Seit August letzten Jahres wird auf dem 2,3 Hektar großen Gelände gebaut. In insgesamt drei Baubschnitten will die Deutsche Reihenhaus AG 146 Reihenhäuser errichten."

11.04.2013 | Frankfurter Neue Presse

Kelsterbach: Familienglück auf dem Enka-Gelände

"Das Neubaugebiet auf dem ehemaligen Enka-Gelände hat bereits eine Hausgeburt zu verzeichnen. Lea Marie Hennekemper kam dort auf die Welt. Gestern war sie gemeinsam mit ihren Eltern und anderen Bewohnern beim Richtfest für einen weiteren Bauabschnitt auf dem Areal dabei."

11.04.2013 | Aachener Zeitung

Würselen als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiv

„Mit Blick auf den demografischen Wandel wird Wohnraum in der Innenstadt gefragter sein denn je“, berichtete Technischer Beigeordneter Till von Hoegen. Er stellte eine ganze Reihe von Wohnbauprojekten vor."

08.04.2013 | Hamburger Abendblatt

Naturschutzstiftung pflanzt Eichenbäume für den Klimaschutz

"Raus in die Natur und ein Bäumchen pflanzen: Das ist das Motto in Neu Wulmstorf."

11.03.2013 | Hamburger Abendblatt

Hamburg: Aufwertung für die Wetternstraße

"Glücklich sind die Anwohner vor allem, dass die Tage der schon seit geraumer Zeit leer stehenden Behelfsheime gezählt sind. Ihr Abriss steht bevor, der Neubau von 43 Eigentums-Reihenhäusern ist geplant."

08.03.2013

Mainz: Dort Sport treiben, wo früher gezündelt wurde

Zu einem Schmuckstück in Alt-Kostheim entwickelt sich das neue Wohn- und Sport-Quartier der Alten Zündholzfabrik zwischen Hauptstraße und Münchhofstraße.

05.03.2013 | Bergsträßer Anzeiger

Heppenheim: Bauprojekt Schneidmühle gestartet

"Das Unternehmen Deutsche Reihenhaus verwirklicht an der Schneidmühle sein erstes Projekt in Heppenheim. In der östlichen Vorstadt errichtet das Kölner Unternehmen 15 Mal das Hausmodell "141 m² Familienglück“."

28.02.2013 | Lübecker Nachrichten

Lübeck: Hansering - Alter Supermarkt weicht Neubauten

"Auf der Fläche des ehemaligen Aldi-Marktes am Hansering/Einmündung Schützenstraße entstehen insgesamt 26 Reihenhäuser. Die bundesweit agierende Deutsche Reihenhaus AG errichtet auf dem 5301 Quadratmeter großen Grundstück den Wohnpark „Am Hanseplatz“."

21.02.2013 | Der Meidericher

Schlüsselfertig

"Die beiden Meidericher freuen sich schon riesig auf ihr neues Zuhause. "Wir haben die Kartons schon gepackt", so Monika Schäfer."

15.02.2013 | Westdeutsche Zeitung

Böhler Weg: Neue Wohnsiedlung auf alten Tennisplätzen

"Nach dem Bergischen Plateau in Wichlinghausen und am Klingholzberg in Oberbarmen ist das ein weiteres Projekt in Wuppertal, das auf junge Familien als Nutzer zielt."

13.02.2013 | Westfälische Rundschau

Triftenteich ade!

"Ein kleines Museum auf dem ehemaligen Sportplatz triftenteich, wo ein neues Baugebiet entsteht, soll an den FC Lünen 74 erinnern. Das plant der Bauherr, die Deutsche Reihenhaus Köln."

09.02.2013 | Wuppertaler Rundschau

38 neue Häuser

"Geplant sind zwölf Häuser mit einer Wohnfläche von 116 und 26 Häuser mit 141 Quadratmetern. Wenn sie fertig sind, hat das Kölner Unternehmen innerhalb von vier Jahren insgesamt 161 Häuser in Wuppertal gebaut."

09.02.2013 | Die Rheinpfalz

Neues Wohnen in Speyer: Multikulti aus Prinzip

"Im Neubaugebiet „Am Weißdornweg“ in Speyer-Nord wohnen Familien aus aller Welt. Das Straßenbild des Viertels hat sich in den vergangenen zehn Jahren deutlich verändert. Wo früher zwei 13-stöckige Hochhäuser standen, wohnen heute junge Familien in einer gepflegten Reihenhaussiedlung."

04.02.2013 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal-Lichtenplatz: Acht Millionen Euro für neuen Wohnpark

"Nach den großen Bauprojekten auf dem Bergischen Plateau in Wichlinghausen und am Klingholzberg in Oberbarmen investiert das Unternehmen Deutsche Reihenhaus erneut in einen Wohnpark in Wuppertal. „Gockelsheide“ heißt er – und er soll das Quartier Lichtenplatz um insgesamt 38 Eigenheime erweitern."

31.01.2013 | Die Rheinpfalz

Kirchheimbolanden: Vermarktung soll bald starten

"In den kommenden Wochen wolle das Unternehmen in die Vermarktung der 16 Häuser gehen. Die Häuser vom Typ "Familienglück" haben 141 Quadratmeter Wohnfläche und einen kleinen Garten."

17.01.2013 | Die Rheinpfalz

Mehlingen: Pläne für 43 neue Reihenhäuser

"Es geht hierbei um 43 Gebäude, die die Deutsche Reihenhaus AG auf dem Gelände des ehemaligen Penny-Markts errichten will. Mit der Bebauung soll 2014 begonnen werden."

2012

12.12.2012 | polis

Unkonventionelle Wege

"Carsten Rutz, Vorstand des Kölner Unternehmens und unter anderem verantwortlich für den Bereich Projektentwicklung, geht seit langer Zeit einen unkonventionellen Weg und stellt den Anschluss an das allgemeine Stromnetz – als einzig funktionierende Lösung – infrage."

03.12.2012 | WDR

Lokalzeit Wuppertal

Die Lokalzeit zeigt einen Bericht über das Bergische Plateau in Wuppertal. Aus einer Industriebrache ist ein neues lebendiges Wohnquartier entstanden. Der Redakteur stattet auch der Familie Bellahcen einen Besuch ab. Sie leben dort in 141 m² Familienglück.

01.12.2012 | Westfalenpost

Plateau soll junge Menschen in die Stadt locken

"Im Frühjahr 2010 begann die Deutsche Reihenhaus AG, dort 77 Reihenhäuser zu erbauen. Im ersten Baubschnitt sind fast alle Häuser an die Eigentümer übergeben und bereits bewohnt."

27.11.2012 | baustoff Partner

Massives Elementdach

"Im Versuchsstadium hat das Elementdach überzeugt. Jetzt lässt die Deutsche Reihenhaus AG in einem Pilotprojekt elf Objekte in Köln mit den hochwertigen Elementdächern ausstatten."

21.11.2012 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Von der Schnapsbrennerei zum Eigenheim

"Ein Reihenhaus mit dem charmanten Namen ‚Lebensfreude’ auf dem Grundstück der ehemaligen Hasebrink Kornbrennerei an der Johanniskirchstraße. Hier wurde seit einem Jahr von der Deutschen Reihenhaus AG kräftig gebaut."

21.11.2012 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Spielgeräte für Kinderbauernhof

"Anlass für die Spende der Deutschen Reihenhaus sind Eigenheime, die das Unternehmen in Neuss gebaut hat. 86 Reihenhäuser sind auf 15000 Quadratmetern im Stadtteil Allerheiligen entstanden. Mit der Initiative „Wir forsten auf. Wir spielen mit“ unterstützt die Deutsche Reihenhaus ökologische und soziale Projekte."

21.11.2012 | Der Meidericher

Treffen der neuen Eigentümer

"Monika und Ralf Schäfer können es kaum abwarten: "Wir sind Meidericher und wollen hier alt werden. Die zentrale Lage des Wohnparks "Milchhof" und die optimale Raumaufteilung unseres Hauses sowie der finanzierbare Preis haben uns die Entscheidung leicht gemacht."

20.11.2012 | immobilienmanager

Zaghafte Rollensuche

"Energie wird zunehmend dezentral erzeugt werden - und damit zum Standortfaktor. Was das für die Branche bedeuten kann, ist in Ansätzen erkennbar. Die DRH Deutsche Reihenhaus AG erstellt in Kooperation mit dem Energieversorger Süwag in Kelsterbach eine energie-autarke Siedlung."

19.11.2012 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Vorfreude auf den Einzug

"Es gibt noch jede Menge Arbeit bis zur Fertigstellung des neuen Wohnparks "Milchhof". Doch die ersten 32 von vorerst 57 Häusern stehen. Am Donnerstag sahen sich zum ersten Mal zukünftige Hausbesitzer die Rohbauten ihrer Eigenheim an - und waren begeistert."

07.11.2012 | Fürth Stadtzeitung

18 Mal "Familienglück" für die Kleeblattstadt

"In Burgfarrnbach entstehen auf 4.000 Quadratmetern 18 weitere Häuser des Typs "141 m² Familienglück". Der Baubeginn für das 4,5-Millionen-Euro-Projekt ist für Anfang 2013 geplant."

03.11.2012 | Mannheimer Morgen

Wohnpark "Draishöfe": Am Rad der Zeit gedreht

"Auf dem ehemaligen Betriebsgelände stehen seit gestern zwei Gedenktafeln, die an die bewegte Geschichte des Unternehmens erinnern. 2007 begannen die Planungen für das neue Wohngebiet, 2009 wurde das Richtfest gefeiert. Seit 2011 sind die Einfamilienhäuser komplett bewohnt."

31.10.2012 | Marler Zeitung

Baum-Spender rufen im Rathaus an

"Auch Firmen hätten ihr Interesse am Baumprojekt signalisiert. Neben der Gelsenwasser AG und der RWE hat sich nach der Veröffentlichung noch die Deutsche Reihenhaus AG gemeldet und einen vierstelligen Betrag in Aussicht gestellt."

24.10.2012 | Westdeutsche Zeitung

Wohnpark „Klingholzberg“: 20 neue Reihenhäuser für Familien

"Baudezernent Frank Meyer machte sich am Montag ein Bild vom Wohnpark, der wie sein Pendant am Bergischen Plateau nicht zuletzt ein Hoffnungsträger ist: Die Stadt will das Quartier durch Neuansiedlungen aufwerten und gerade junge Familien in Wuppertal halten."

17.10.2012 | polis

Identifikation und Verantwortung - Das bezahlbare Eigenheim

"Eigentümer identifizieren sich mit ihrem Wohneigentum, ihrem Garten und auch mit ihrem Umfeld. Sie übernehmen mehr Verantwortung." Deutsche Reihenhaus-Vorstandvorsitzender Dr. Daniel Arnold im Interview mit POLIS-Herausgeber Prof. Dr. Johannes Busmann.

11.10.2012 | Neuss Grevenbroicher Zeitung

Bürgermeister besucht Baugebiet in Allerheiligen

"Neue Straßen, ein Kinderspielplatz, Grünflächen und viele bereits bezogene Eigenheime machen das städtische Entwicklungsgebiet im Neusser Süden für die Stadt zu einem Erfolgsprojekt."

08.10.2012 | Immobilienmanager TV

Expo Real 2012

Dr. Daniel Arnold im Interview mit Christof Hardebusch, Chefredakteur IMV GmbH & Co. KG. Das Thema: Die Stadt der Zukunft.

15.09.2012 | Rüsselsheimer Echo

Die Wüste lebt: Kelsterbachs neuer Stadtteil wächst

"Zunächst wird die Deutsche Reihenhaus AG, die das östliche, Richtung Stadtmitte gelegene Enka-Drittel in Eigenregie erschließt, hier zügig Straßen und Gehwege bauen, damit noch vor Weihnachten die ersten Häuslekäufer ins neuen Eigenheim ziehen können."

13.09.2012 | Hanauer Anzeiger

Hanau: Erster Blick auf Häuser möglich

"Oberbürgermeister Claus Kaminsky: "Hier im Wohnpark entsteht bezahlbarer attraktiver neuer Lebensraum für Familien, Singles und Senioren"."

13.09.2012 | Offenbach-Post

Hanau: 146 Häuser in drei Varianten

"Kurz vor der Eröffnung des Fachmarktzentrums „Kinzigbogen“ am 27. September sind auch die Bauarbeiten auf dem 2,3 Hektar großen Gelände des angrenzenden Wohnparks der Deutschen Reihenhaus AG in vollem Gange."

12.09.2012 | Immobilien Zeitung

Baustart für 146 Reihenhäuser am Hanauer Kinzigbogen

"Die Deutsche Reihenhaus hat am Hanauer Kinzigbogen mit dem Bau von 146 Reihenhäusern begonnen. Für rund 25 Mio. Euro entstehen in vier Bauabschnitten im 2,3 ha großen Wohnpark Kinzigbogen Häuser mit Wohnflächen von 81 qm, 116 qm und 141 qm. Die Preise betragen ca. 140.000 Euro bis knapp 190.000 Euro."

10.09.2012 | Der Meidericher

Wohnpark "Milchhof" Duisburg: OB Sören Link beim Häusle bauen

"Erst vor wenigen Wochen begannen die Arbeiten am alten Milchhof, auf dessem Gelände 94 Reihenhäuser entstehen sollen. Schon jetzt bekommt man einen ersten Eindruck, wie der Wohnpark "Milchhof" einmal aussehen soll."

03.09.2012 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Startschuss: 94 Häuser

"OB Sören Link nimmt das Stichwort gerne auf: „Wäre doch toll, wenn dadurch neue Leute nach Duisburg kämen und ihr Geld hier ausgeben würden, oder?“"

03.09.2012 | Rheinische Post

Die Milchhof-Nachbarn sind noch skeptisch

"Am Samstag schaute sich Oberbürgermeister Sören Link die Bauarbeiten für den Wohnpark mit 94 Reihenhäusern an. "Das hier ist ein großartiges Projekt", lobte er. "Diese Siedlung schafft Wohnraum zu erschwinglichen Preisen.""

01.09.2012 | WDR

Lokalzeit Duisburg

In Duisburg fehlt bezahlbarer Wohnraum. Den schafft die Deutsche Reihenhaus auf einer Industriebrache im Stadtteil Meiderich. Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, stattet der Deutschen Reihenhaus auf der Baustelle einen Besuch ab.

17.08.2012 | immobilienmanager

Konfliktherd am Wasser

"Mit den richtigen Konzepten lassen sich auch an wenig renommierten Orten gute Immobilien entwickeln. Dies zeigte sich in Gelsenkirchen - einer Stadt, um die Auswärtige eher einen Bogen machen. Dort entwickelte Aurelis zusammen mit der Deutsche Reihenhaus AG ein Wohngebiet."

12.07.2012 | WAZ

Garten mit Bleiberecht

"Als die Sonne dann aber doch noch herauskommt und das viele natürliche Grün so richtig zur Geltung kommt, zeigt sich das Potenzial dieser „Wildnis“ auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Schalke-Süd."

11.07.2012 | Offenbach Post

Richtfest für 18 Eigenheime

"Die Deutsche Reihenhaus AG lud gesternihre Kunden zum Richtfest in den Wohnpark "Im Musikerviertel". Die Wohnanlage in Lauterborn bietet 18 Eigenheimedes Typs "141 m² Familienglück".

04.07.2012 | Westdeutsche Zeitung

Wichlinghausens grüne Insel: Freizeitgelände eingeweiht

"Jung dankte sowohl der Deutschen Reihenhaus AG für ihr Engagement im Wohngebiet als auch dem Projektentwickler Aurelis für die „gelungene Partnerschaft“."

21.06.2012 | Rhein-Zeitung

Senioren und Kinder haben den Grünen Daumen

"Und dann schnappt sich jedes der fünf Seniorenbeirats-Mitglieder ein paar Kinder. Gemeinsam pflanzen sie Schwanenblumen, Igelkolben, Froschbiss und viele andere standorttypische heimische Arten an den Teich."

19.06.2012 | Hanauer Anzeiger

Bagger sollen Anfang August loslegen

"Noch in diesem Jahr kann es losgehen: Die Baugenehmigungen für alle drei Baubaschnitte des Wohnparks Kinzigbogen wurden von Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Baudezernent Dr. Ralf-Reiner Piesold (FDP) an Ina Temme von der Deutschen Reihenhaus übergeben."

19.06.2012 | Offenbach Post

Wohnraum für den kleinen Geldbeutel

„Wir freuen uns, dass die Deutsche Reihenhaus AG den Standort Hanau erneut für ein großes Wohnprojekt ausgewählt hat und 25 Millionen Euro vor Ort investiert“, so Kaminsky und Piesold. Die beiden Dezernenten führen die Entscheidung des Unternehmens auf die positiven wirtschaftlichen Entwicklungen in Hanau zurück.

06.06.2012 | Frankfurter Neue Presse

„Die kleinen Häuser sind der Renner“

"Jeden Tag ein anderes Erscheinungsbild – so könnte die derzeitige Situation auf dem ehemaligen Enka-Gelände beschrieben werden, zumindest im östlichen Teil. Dort baut nämlich die Deutsche Reihenhaus AG 180 Wohn-Reihenhäuser."

21.05.2012 | Die Rheinpfalz

Auf Kirche sollen Reihenhäuser folgen

"Nun aber kommt Bewegung in das Projekt, die Fläche in der Heinrich-von-Brunck-Straße neu zu bebauen: Die in Köln ansässige Deutsche Reihenhaus AG will hier 22 Häuser errichten."

09.05.2012 | Freitags-Anzeiger

Strom und Wärme von nebenan

"Mit einer modernen Energieversorgung der Reihenhaussiedlung auf dem Enkagelände will die Stadt Kelsterbach neue Maßstäbe setzen. „Unser Ziel war eine umweltfreundliche, ortsnahe und möglichst autarke Stromerzeugung und -versorgung für die Bewohner“, betonte Bürgermeister Manfred Ockel."

26.04.2012 | Radio Essen

In der Nähe der Zeche Zollverein in Katernberg wird bald ein neuer Wohnpark gebaut.

"Die Deutsche Reihenhaus AG will in der Röckenstraße 39 Reihenhäuser bauen."

24.04.2012 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Weitere Reihenhäuser für Wambel

"Bezahlbaren Wohnraum für junge Familien will die Deutsche Reihenhaus bieten. Den Traum vom eigenen Haus zu Mietpreisen - mit dieser Devise will der Bauträger die Objekte vermarkten, so Behn."

11.04.2012 | Rheinische Post

Den Neuanfang in Neuss wagen

"Monatelang hatten wir vergeblich nach bezahlbarem Eigentum in unserer jetzigen Heimat Düsseldorf gesucht. Doch für viel zu viel Geld wurden viel zu kleine Objekte geboten. Irgendwann sprang uns das Angebot eines Bauträgers für den "Grünen Grund" in Neuss-Allerheiligen ins Auge..."

10.04.2012 | Rheinische Post

Heiligenhaus: Kunst im Kreisel

"Dieses Kunstobjekt wird auf einem Betonsockel in einer Höhe von 60 Zentimetern platziert. Umpflanzt soll das Werk mit flachwachsenden weißblühenden Rosen werden. ... Die Plastik wurde gesponsert vom „Deutschen Reihenhaus“. Das Unternehmen investiert fünf Millionen Euro in den „Wohnpark Grünselbeck“."

02.04.2012 | Radio Duisburg

Das Kölner Unternehmen Deutsche Reihenhaus baut erstmals in Duisburg

"Ob 81 m², 116 m² oder 141 m²: Nach über zwei Jahrzehnten wird aus der industriellen Ruine ein Quartier, das besonders jungen Familien bezahlbares Wohneigentum in der Stadt bieten soll."

22.03.2012 | Hanauer Anzeiger

Hanaus neuer Mittelpunkt im Norden

"Die offizielle Genehmigung fehlt noch, doch noch vor dem Sommer soll mit dem Bau der Reihenhäuser im sogenannten Wohnpark "Kinzgbogen" begonnen werden. Auf einer Fläche von 2,3 Hektar entstehen 146 Wohneinheiten, die die Deutsche Reihenhaus AG mit Sitz in Köln errichten wird."

21.03.2012 | Westdeutsche Zeitung

Bergisches Plateau: Bald ist die Wohlfühl-Oase fertig

"Finanziert wurde die Renaturierung durch die Bahn-Tocher Aurelis und eine Spende der Deutschen Reihenhaus AG, die mit knapp 200.000 Euro den Eigenanteil von 30 Prozent für das Projekt stemmten. Den Rest der Gesamtkosten von etwa 630.000 Euro finanzierte das Land NRW. Gebaut hat die Stadt Wuppertal."

12.03.2012 | immobilienmanager

Am Rhein in fünf Minuten

"Die DRH Deutsche Reihenhaus AG erklärt ihr produkt zu einer lebensart mit gesellschaftlichem Auftrag. und hat damit Erfolg. Viele Stadtplaner tun sich dennoch schwer mit dem Gebäudetyp Reihenhaus."

29.02.2012 | Offenbach Post

Ab 2013 ins Reihenhäuschen

"Entsprechend froh, dass es nun in absehbarer Zeit endlich losgehen kann, zeigt sich die Kölner Reihenhaus AG, die in der Region unter anderem mit kleineren Wohnanlagen in Rodgau und dem Offenbacher Musikerviertel sowie mit wesentlich größeren als der in Dietzenbach geplanten in Hanau oder auch Kelsterbach engagiert ist."

24.02.2012 | Frankfurter Neue Presse

Planung fürs Fachmarktzentrum steht

"Endlich bewegt sich was auf dem ehemaligen Enka-Gelände. Die Deutsche Reihenhaus AG hat mit den Bauarbeiten begonnen, und auch die Planung für das Fachmarktzentrum in der Mitte des Areals läuft auf Hochtouren."

15.02.2012 | Bremer Anzeiger

Wohnen am Ex-Krankenhaus

"Noch in diesem Jahr will die Deutsche Reihenhaus AG mit dem Bau von insgesamt 46 Häusern beginnen. Schon an Weihnachten könnten dann die ersten Bewohner einziehen, so der Investor."

23.01.2012 | Weser Kurier

Neue Wohnungen in Seebaldsbrück

"Auch die Deutsche Reihenhaus AG aus Köln will möglichst bald anfangen zu bauen. Sie will bei ihrem ersten Projekt in Bremen laut Unternehmenssprecherin Ina Temme auf dem Gelände 46 Eigenheime errichten - mit den klingenden Bezeichnungen "Lebensfreude" (81 Quadratmeter) und "Familienglück" (141 Quadratmeter)."

19.01.2012 | Immobilien Zeitung

Buhlen um Bürger

"Wo gefördert wird, haben wir viel weniger Interessenten, die aufgrund einer nicht bewilligten Finanzierung abspringen." Arnold ist überzeugt, dass vielerorts tatsächlich Schwellenhaushalte ins Eigentum gebracht werden.

17.01.2012 | Offenbach Post

Hanau: Häuser statt Schrebergärten

"Die Deutsche Reihenhaus AG, die bereits den Wohnpark „Brüder- Grimm“ mit 47 Reihenhäusern auf dem Gelände der ehemaligen Bereitschaftspolizeikaserne an der Cranachstraße realisiert hat, zeichnet auch für das Wohnbauprojekt am „Kinzigbogen“ verantwortlich."

2011

27.12.2011 | Derwesten.de

Duisburg: SPD steht zu Milchhof-Planung

"Die Vertreter konnten sich am Firmensitz der Deutschen Reihenhaus AG in Köln live ein Bild der künftigen Bebauung machen. "Die Musterhäuser, die uns präsentiert wurden, zeugen von Lebensqualität und vermitteln einen sehr guten Eindruck.", resümiert Fraktionsvorsitzender Tim Eickmanns."

23.12.2011 | Weser Kurier

Bremen: Grohn holt sich das Grün zurück

"Die Deutsche Reihenhaus AG, der Marktführer bei diesem Haustyp, würde gern eine Teilfläche des Tauwerk-Geländes bebauen. Unternehmenssprecher Achim Behn bestätigt entsprechende Informationen der NORDDEUTSCHEN. Nach seinen Angaben wurden mit dem Bauamt Bremen-Nord bereits die planungsrechtlichen Rahmenbedingungen besprochen."

22.12.2011 | Main-Spitze

Investition in die Zukunft - Stieleichen im Rüsselsheimer Stadtwald gepflanzt

"Bei dieser Aufforstung gab es zudem eine weitere Neuerung, wie Reinhard Ebert, der Leiter der Bereiche Umwelt und Naturschutz der Stadt erklärt. Im Rahmen des Ökosponsoring wurden die Bäume durch eine Spende der Deutschen Reihenhaus AG finanziert."

21.12.2011 | Frankfurter Rundschau

Hanau: Kinzigbogen öffnet nächstes Jahr

"Die Laufkundschaft für diese Läden soll unter anderem aus den fast 150 Reihenhäusern kommen, die dort ab dem kommenden Jahr entstehen. Klein hat im Sommer drei Hektar im Süden des Areals an die Deutsche Reihenhaus AG verkauft, die bereits den kleinteiligen Wohnpark zwischen Lamboystraße und Cranachstraße errichtet hat."

01.12.2011 | Kunst 5 bis 10

Reihenhausmannskost

"Spannende fotografische Einblicke, wie verschiedene Familien in typisch deutschen Reihenhäusern leben – ein Mix aus Familienalbum, Rezeptsammlung und Gesellschaftsstudie mit dem Blick für Details."

29.11.2011 | Rheinische Post

Ratingen: Lintorfer Biotop lockt Wiesenvögel

"Mit dieser Maßnahme sollen vor allem die stark gefährdeten Vogelarten der Hecken- und Feuchtwiesen gefördert werden. Ermöglicht wird das Projekt durch die Deutsche Reihenhaus AG, die in Lintorf baut."

25.11.2011 | Ruhr Nachrichten

Winkelmann bittet zu Tisch

"Aus dem Material entstanden Zeitraffer-Filme von je fünf Minuten. Witzige bewegte Bilder, die zum Hit der Ausstellung „Reihenhausmannskost“ avancierten, die in Köln zu sehen ist. Dort entdeckte der Dortmunder Regisseur Adolf Winkelmann die Filme – und war begeistert."

25.11.2011 | Emsdettener Volkszeitung

Winkelmann bittet im Dortmunder U zu Tisch

"Aber ein Esstisch ist viel mehr: Mittelpunkt des Familienlebens, Ort spannender Spiel-Duelle, aber auch sehr ernster Entscheidungen. Den Blick auf ganz private Esstische erlauben die neuen Filme, die Adolf Winkelmann ab 9. Dezember im Dortmunder U-Turm zeigt."

17.11.2011 | SWR

Kurpfalzradio

Dieser Radio-Beitrag porträtiert eine Familie, die am Bildband "Reihenhausmannskost" mitgewirkt hat. Der SWR ist zu Besuch bei der Familie Calderaro aus Mannheim.

17.11.2011 | Immobilien Zeitung

Wohnungswirtschaft ist neues Forschungsthema

"An der EBS Universität für Wirtschaft und Recht wurde ein Competence Center Wohn- und Stadtökonomie eingerichtet. Erster Förderer ist das Kölner Unternehmen Deutsche Reihenhaus, das für die Dauer von drei Jahren eine Forschungsstelle zu dem Thema Wohnimmobilienvermarktung finanziert."

11.11.2011 | Westdeutsche Zeitung

Ärger mit der Telekom in Wuppertal: „Das ist wie im Mittelalter“

"Seit Juni dieses Jahres warten die Bewohner des Bergischen Plateaus auf Telefon und Internet – die Lösung ist erst 2012 in Sicht."

07.11.2011 | Kölner Stadt-Anzeiger

Acht Stunden durch die laue Nacht

"Die Ausstellung „Reihenhausmannskost“ entpuppt sich als Geheimtipp zu später Stunde. Zeitrafferaufnahmen zeigen das Leben an deutschen Familien-Esstische."

01.11.2011 | polis

Masterplan Wohnen

"Familien kommen nur dann, wenn die Wohngebiete auch bezahlbar sind. Hier gilt es, einen neuen städteplanerischen Impuls zu schaffen mit Wohnformen, die weniger Fläche binden und dafür erschwinglich sind."

27.10.2011 | Westdeutsche Zeitung

Bergisches Plateau in Wuppertal: Telekom scheut Internet-Kosten

"Wie die WZ berichtete, hatte es massive Verspätungen der Telekom bei den Telefonanschlüssen am Bergischen Plateau gegeben. Gas, Wasser, Strom, alle Anschlüsse funktionierten beim Einzug der Bewohner, nur die Telefonanschlüsse waren selbst vier Monate später nicht freigeschaltet."

24.10.2011 | Immobilien Zeitung

1.000 Besucher feiern Familientag mit Reihenhausmannskost

"Mit diesem Buchprojekt schafft es die Deutsche Reihenhaus erneut, in einem nicht alltäglichen Kontext in den Medien aufzutauchen. Zudem steht damit das Interesse nicht nur an den Immobilien sondern auch an deren Nutzern im Vordergrund."

08.10.2011 | Fürther Nachrichten

Fürth: Geldspritze fürs Mütterzentrum

"Das Wohnbauunternehmen Deutsche Reihenhaus AG, das derzeit in Fürth zwei Projekte realisiert, unterstützt das Mütterzentrum."

07.10.2011 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: Immer noch kein Telefon auf Bergischem Plateau

"Das Warten geht weiter. Ute Lomberg und die anderen Anwohner der Siedlung „Bergisches Plateau“ haben immer noch keinen Telefonanschluss."

06.10.2011 | Deutsche Welle

Leben hinter der Reihenhausfassade

"Schmaler Grundriss für ein schmales Budget: Reihenhäuser prägen seit 50 Jahren deutsche Wohnkultur. Fotograf Stan Engelbrecht wollte wissen, was hinter den Fassaden steckt. Reihenhausmannskost oder Vielfalt?"

06.10.2011 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: Das Bergische Plateau wird bald grün

"Ein Spielplatz, ein Bolzplatz, Rad- und Wanderwege und Grünflächen sollen entstehen. Nach Verhandlungen mit dem Immobilienentwickler Aurelis und der Deutschen Reihenhaus, dem Bauträger des ersten Bauabschnitts, steht die Finanzierung. Die beiden Unternehmen teilen sich den Betrag von 187.700 Euro."

05.10.2011 | Deutsche Welle

Kultur

Im Interview: Fotograf Stan Engelbrecht, der die Bilder zum Buch "Reihenhausmannskost" beigesteuert hat. Er erzählt von seinen Eindrücken auf seiner Reise durch deutsche Reihenhäuser. Die Idee dahinter und wie daraus ein Bildband und eine Ausstellung wurde, erklärt Kurator Martin Rendel.

03.10.2011 | St.Galler Tagblatt

In Nachbars Kochtopf

"Zwei Südafrikaner als deutsche Topfgucker in bundesdeutschen Einbauküchen: das ist die originelle Ausgangsidee dieses Fotobandes, der unaufdringlich Einblick gibt ins Herz junger Familien."

02.10.2011 | Welt am Sonntag

Die bunte Welt der Scheibchenvillen

"Der Tisch ist kein Gegenstand der Architektur oder des Designs, sondern er ist ein Ort, an dem Familie gelebt wird. Hier werden gemeinsame Erfahrungen ermöglicht. Die Inszenierung des Tisches für das gemeinsame Essen wird zum Grundsymbol des familiären Handelns."

01.10.2011 | Feelsa

Reihenhausmannskost

"Mit viel Offenheit und einigen Klischees über die "Eingeborenen" besuchten die beiden Südafrikaner namhafte und kleinere Städte. Auswahlkriterium war "die mittelgroße Normalität" in Reihenhaussiedlungen."

30.09.2011 | Westdeutsche Zeitung

Telefon: Kein Anschluss auf dem Bergischen Plateau in Wuppertal

"Die Deutsche Reihenhaus AG hat die Häuser auf dem Bergischen Plateau gebaut, und ihre Käufer sind sauer - und zwar auf die Telekom. "Bereits am 7. Juli 2010 haben wir die Anschlüsse beantragt", sagt Behn."

27.09.2011 | Taunus Zeitung

Kelsterbach: Lebensfreude für 160 000 Euro zu haben

"Vor allem aber sollen künftig dort Menschen leben. Dazu hat die Deutsche Reihenhaus AG rund 37 000 Quadratmeter des Geländes gekauft. „In rund vier Wochen ist der Bebauungsplan rechtskräftig“, sagte Manfred Ockel. Für die Deutsche Reihenhaus genau der richtige Zeitpunkt, um mit dem Verkauf der Häuser zu beginnen."

23.09.2011 | Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln

Familie konstituiert sich am Tisch

"Auf die Frage "Was bedeutet Familie heute?" hat der Theologe Friedhelm Mennekes SJ einmal gesagt: "Familie konstituiert sich nicht im Bett, sondern am Tisch."

21.09.2011 | koeln.de

Neue Ausstellung zeigt Reihenhausmannskost

"Es klingelt. Vor der Tür steht – unangemeldet – ein Mann und will Fotos von ihrer Wohnung machen. Würden Sie es ihm erlauben? 50 deutsche Familien ließen sich darauf ein."

19.09.2011 | Hannoversche Allgemeine

Laatzener Familienglück

"In Laatzen baut die Deutsche Reihenhaus AG den Wohnpark „Am Mozartpark“. Die Bewohner genießen modernes Familienleben in der Stadt: Kultur, Kita, Konsum, Schule, Vereine und Freizeitvergnügen."

18.09.2011 | Domradio

Kultur am Sonntag

Das Domradio berichtet über das Buch "Reihenhausmannskost". Zu Wort kommen auch Reihenhausbewohner, die sich gerne an dem Projekt beteiligt haben und von ihren Erfahrungen bei der Entstehung des Bildbandes berichten.

17.09.2011 | Kölner Stadt-Anzeiger

"Familie findet am Tisch statt"

"Wiesers gehören zu rund 50 Familien, die in deutschen Reihenhäusern wohnen und deren Alltag der Fotograf Stan Engelbrecht und die Autorin Tanja Buisson dokumentiert haben."

16.09.2011 | Kölner Stadt Anzeiger

Kölner Stadt Anzeiger TV

Der Beitrag vom Kölner Stadt Anzeiger zeigt die Eröffnung der Ausstellung "Reihenhausmannskost". Vorgestellt werden die Idee dahinter und die Mitwirkenden an dem Projekt, die ihre Erfahrungen damit schildern.

16.09.2011 | WDR 5

Scala

Die Sendung Scala stellt die Ausstellung "Reihenhausmannskost" im Museum für Angewandte Kunst Köln vor. Zu Wort kommen ihre Mitwirkenden wie der Kurator Martin Rendel oder der Fotograf Stan Engelbrecht.

16.09.2011 | Center TV

Heimat Kompakt

Center TV berichtet über das Buch "Reihenhausmannskost" und die gleichnamige Ausstellung dazu im Museum für Angewandte Kunst Köln. Der Fotograf Stan Engelbrecht und der Kurator Martin Rendel kommen im Beitrag zu Wort.

16.09.2011 | WDR 5

Reihenhausmannskost

"Eine Erkenntnis lautet: Den so typisch deutschen Reihenhausbewohner gibt es nicht. So haben zum Beispiel mindestens die Hälfte der Bewohner einen Migrationshintergrund."

16.09.2011 | WDR 3

Mosaik

Pater Mennekes ist zu Gast beim WDR. Er spricht über "Reihenhausmannskost" und die dazugehörige Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln.

15.09.2011 | WDR Funkhaus Europa

Süpermercado

In Köln hat die Ausstellung "Reihenhausmannskost" eröffnet. Der Beitrag stellt die Exponate im Museum für Angewandte Kunst und die Idee dahinter vor.

14.09.2011 | Mannheimer Morgen

Mannheim-Waldhof: Nachbarschaftliche Treffen auf 320 Quadratmetern

"Der Wohnpark Draishöfe ist ein gutes Beispiel für die gelungene Konversion einer Industrie-Brachfläche in ein neues Wohngebiet", sagte Bürgermeister Christian Specht bei der Einweihung des neuen Gemeinschaftsplatzes im Wohnpark Draishöfe. "Auf dem historischen Gelände der Draiswerke sind auf einer Fläche von etwa vier Fußballfeldern 141 Eigenheime mit hohem Umweltstandard entstanden."

07.09.2011 | Neuss Grevenbroicher Zeitung

Korschenbroich: Richtfest im Alux-Wohnpark

"Der neue Wohnpark auf dem Korschenbroicher Alux-Gelände am Bahnhof nimmt Form an: Gestern wurde mit Handwerkern und Eigentümern Richtfest gefeiert. Bis Mitte Dezember sollen die 35 Häuser bezugsfertig sein."

26.08.2011 | Kölnische Rundschau

Reihenweise lecker

„Familienleben findet am Tisch statt“ hat Pater Mennekes einmal gesagt – Anlass für Stan Engelbrecht (Fotografie) und Tatjana Buisson (Text), sich einmal anzusehen, wie in Deutschland gewohnt, gekocht und gelebt wird. Ihr Bildband „Reihenhausmannskost“ (Callwey Verlag) bietet eine ungewöhnliche Mischung aus Familienalbum, Rezeptbuch und Gesellschaftsstudie.

18.08.2011 | Rheinische Post

Korschenbroich: Wohnen am Bahnhof ist gefragt

"Es herrscht noch reger Luftverkehr mit Fertigbauteilen über dem ehemaligen Alux-Gelände gegenüber dem Bahnhof. Ein großer Kran hievt die Hausfragmente von Lastwagen auf die Baustelle. Doch schon jetzt hat die Deutsche Reihenhaus AG für ihren heranwachsenden Wohnpark in Korschenbroich etliche Interessenten gefunden."

16.08.2011 | Schaufenster

Spielplatz: Kinderherzen schlagen höher

"Im Rahmen des Bauprojekts "In den Weingärten" wurde von der Deutsche Reihenhaus AG in Bonn Lengsdorf ein Spielplatz errichtet. "Der Spielplatz ist ganz nach den Wünschen der Einwohner entstanden", so Andrea Koors vom Amt für Kinder, Jugend und Familie bei der offiziellen Übergabe von Spielplatz und Quartiersplatz an die Stadt Bonn.

16.08.2011 | BILD

Unser Glück im Reihenhaus

"Hier laden uns unsere Nachbarn zu einem sehr intimen Blick in ihr Privatreich ein. Es ist das wärmende Glück des Alltags - für das sie sehr hart arbeiten."

12.08.2011 | Hamburger Abendblatt

23 Reihenhäuser im „Apfelgarten“ Neu Wulmstorf

"Auf dem Gelände des ehemaligen Apfelgarten-Gewerbegebietes in Neu Wulmstorf werden voraussichtlich schon im Sommer 2012 insgesamt 23 Häuser mit einer Wohnfläche von je 116 Quadratmetern entstehen."

11.08.2011 | Höchster Kreisblatt

Kelsterbach: Hier tut sich was

"Die Deutsche Reihenhaus AG werde voraussichtlich im kommenden Jahr mit dem Bau von Häusern beginnen. Für das Mischgebiet wird im Herbst mit den Ausschreibungen begonnen."

11.08.2011 | Wochenblatt

Mannheim: Attraktiver Wohnraum in verkehrsgünstiger Lage

„In Mannheim haben Politik und Verwaltung die Zeichen der Zeit erkannt und mit ihrer Entscheidung für einen Wohnpark auf dem Waldhof eine doppelt gute Entscheidung getroffen“, lobt Achim Behn von der Deutschen Reihenhaus AG: „Erstens haben Sie bezahlbares Wohneigentum für Menschen aus der unmittelbaren Umgebung ermöglicht. Und zweitens haben sie damit den Stadtteil Waldhof gestärkt.

04.08.2011 | General-Anzeiger

Bonn: Neubürger fühlen sich wohl in Lengsdorf

"Die Deutsche Reihenhaus AG ist überrascht, wie schnell das sechs Hektar große Gelände vermarket war. "Die Nachfrage war riesig. Wir hätten hier noch viel mehr Wohnhäuser bauen können, aber es gab nicht mehr Platz", erklärte Pressesprecher Achim Behn."

04.08.2011 | Frankfurter Rundschau

Hanau: Neuer Wohnpark auf dem Gleisbauhof

"Das Ende einer Brache: Auf dem Gelände des ehemaligen Gleisbauhofs der Deutschen Bahn im Stadtteil Lamboy wird im kommenden Jahr parallel zum Fachmarktzentrum Kinzigbogen auch ein Wohngebiet verwirklicht. Die Deutsche Reihenhaus AG hat das 30000 Quadratmeter große Areal in direkter Nachbarschaft des geplanten Handelsgroßprojekts erworben und wird dort 146 Reihenhäuser bauen."

04.08.2011 | Wiesbadener Tagblatt

Mainz-Kostheim: Auf Baustellen herrscht Hochbetrieb

"Auch westlich der unter Denkmalschutz stehenden Fabrik geht es in großen Schritten voran. Dort wird im wahrsten Sinn des Wortes der Boden für ein neues Wohnviertel für 250 Menschen bereitet. Die Deutsche Reihenhaus AG, in Kastel und Kostheim mit Referenzprojekten am Philippshof, bei Stahlbau Hammer in der Waldhofstraße und am alten Friedhof vertreten, errichtet hier ihr viertes Wohnviertel."

31.07.2011 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Heiligenhaus: Neubaugebiet Grün Selbeck ist ein Erfolgsschlager

"Die Rügenstraße führt noch ins Nichts. Der Syltweg gleich nebenan ist schon fest im Griff der Häuslebauer. Am Wegesrand blühen Wildkräuter, Gräser wiegen sich im Wind. Hier, in fast ländlicher Idylle, sollen schon bald 22 Reihenhäuser stehen, gebaut von der Deutschen Reihenhaus AG."

28.07.2011 | Offenbach Post

Bauland bisschen billiger

„Alle, die stadtnahes, urbanes Wohnen suchen, sollen in Offenbach willkommen sein“, sagt der OB und verrät, was sich konkret tut und wo sich Entwicklungen abzeichnen: Am 15. August wird der erste Baggerbiss für 175 Wohnungen der Frankfurter ABG im Hafen erfolgen; im nächsten Jahr geht die Deutsche Reihenhaus mit 70 Einheiten an der Siemensstraße an den Markt.

27.07.2011 | Westdeutsche Zeitung

Krefeld: Kinder erobern Klettergerüst

„Wir übernehmen bei unseren Vorhaben gerne Verantwortung und investieren in Grünflächen oder Spielplatzgeräte“, beschreibt Achim Behn von der Baugesellschaft das soziale Engagement seines Unternehmens. Doris Törkel freut sich, dass sie die Mittel nicht aus dem jährlichen Spielplatz-Etat von 450000 Euro finanzieren muss.

21.07.2011 | Fürther Nachrichten

Fürth: 12 Reihenhäuser für die Südstadt

"Oberbürgermeister Thomas Jung betonte bei einer Stippvisite auf der Baustelle, dass der Erlös aus dem Verkauf des städtischen Grundstücks überwiegend in die Sanierung der Fürther Schulen fließe."

04.07.2011 | Frankfurter Rundschau

Dietzenbach: Neue Reihenhäuser

"Endlich eine Lösung für das Baugebiet Talstraße“, freut sich die Dietzenbacher Stadtverwaltung. Nach zwei Jahre dauernden Grundstücksverhandlungen habe die Deutsche Reihenhaus AG das an die Offenbacher Straße und die Vélizystraße grenzende 16 000 Quadratmeter große Grundstück gekauft."

28.06.2011 | Main-Spitze

Rüsselsheim: Wohngrundstücke gut nachgefragt

"An der Aussiger Straße entstehen derzeit außerdem 37 preiswerte Reihenhäuser - ein Projekt der Deutschen Reihenhaus AG, die das Angebot im Blauen See ausgezeichnet ergänzen."

25.06.2011 | NDR

In deutschen Reihenhäusern

"Gelungen sind die Fotos auch, weil sie viel über die Familien erzählen: Man erkennt sofort, wer zuhause die Hosen anhat. Oder wer sich lieber mit dem Hund als mit dem Ehepartner ablichten lässt. Spannend auch die beiden Aufsätze, in denen die Stadtsoziologen Hartmut Häußermann und Werner Sewing die Geschichte des Reihenhauses Revue passieren lassen."

21.06.2011 | Erlanger Nachrichten

Erlangen: In der Alten Gärtnerei soll neues Leben blühen

"Die Deutsche Reihenhaus AG mit Niederlassung in Nürnberg baut im Stadtteil Bruck am Buckenhofer Weg den Wohnpark „Alte Gärtnerei“. Auf dem traditionsreichen Zweiggelände der Garten- und Baumschule Menger entstehen 16 Häuser mit jeweils fast 150 qm Wohnfläche, die zusätzliche Familien in die Stadt bringen oder hier halten sollen."

20.06.2011 | Donaukurier

Ingolstadt: Rieters Rückzug auf Raten

"Dafür geht es am Rand des Nordparks schnell vorwärts. „Ende November werden die ersten Bewohner in ihre neuen Häuser ziehen“, kündigt Achim Behn an. Er ist Pressesprecher des Kölner Unternehmens Deutsche Reihenhaus, das auf einem ehemaligen Rieter-Grundstück kräftig in den Wohnungsbau investiert."

20.06.2011 | Wiesbadener Tagblatt

Mainz-Kostheim: Zündholz-Boden wird entseucht

"Westlich des markanten Bauwerks will sich die Deutsche Reihenhaus AG mit dem Bau von 43 Häusern engagieren. Auf dem langgestreckten Terrain sind sämtliche alten Gebäude abgetragen."

16.06.2011 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Weg für neuen Wohnpark ist frei

 "Wie berichtet, plant das Kölner Unternehmen, auf dem Gelände insgesamt 67 schlüsselfertige Reihenhäuser, verteilt auf elf Häuserzeilen, zu bauen: 38 des Typs „Lebensfreude“ mit 81 Quadratmetern Fläche sowie weitere 29, welche die Firma unter dem Namen „Familienglück“ anpreist und die 141 Quadratmeter Fläche vorhalten."

26.05.2011 | Hannoversche Allgemeine Zeitung

Laatzen: Kinder freuen sich über Spielgeräte im Mozartpark

"Die Drei- bis Sechsjährigen aus der Kindertagesstätte Brucknerweg durften gestern als erste die neuen Spielgeräte im Mozartpark testen: eine von der Deutschen Reihenhaus AG gespendete Schaukel, einen Bagger, zusätzliche Bänke im Wert von 5.000 Euro sowie eine von der Stadt spendiert Rutsche."

20.05.2011 | Offenbach-Post

Offenbach: Platz für Lebensfreude und Familienglück

"Das Grundstück zwischen Vélizy-, Offenbacher und Talstraße ist wohl die längste Zeit eine Brachfläche gewesen. Die Deutsche Reihenhaus hat es am Donnerstag von der Landesbank Hessen-Thüringen gekauft. Auf dem 16.000 Quadratmeter großen Areal sollen 67 Reihenhäuser entstehen."

20.05.2011 | Rheinische Post

Wir sind Nachbarn!

"Die Stadt erlaubt ein Ausmaß an Individualisierung, das in der Enge der vormodernen Dorfgemeinschaft undenkbar war", erklärt der Oldenburger Soziologie-Professor Walter Siebel in dem Bildband "Nachbarschaft".

16.05.2011 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Heiligenhaus: Kunst im Kreis

"Die Skulptur baut der in Irland geborene John McCormack. Sie stand schon einmal vor der Suitbertuskirche, wird aber wieder bearbeitet, bevor sie ihren Standplatz auf der Verkehrsinsel erhält. Dieses, wie eine verdichtete Doppelhelix wirkende Aluminium-Kunstobjekt, wird von der Firma Deutsche Reihenhaus finanziert."

10.05.2011 | Wochenblatt

Kaiserslautern: Richtfest gefeiert

"Richtfest im Reiserfeld: Hier entstehen 25 Wohneinheiten der Deutschen Reihenhaus. Auf einem ehemaligen Betriebshof der Deutschen Post hat das Unternehmen in der Vergangenheit bereits einen Wohnpark mit 47 Wohneinheiten errichtet. Mit dem Bau 25 neuer Einheiten entwickelt die Deutsche Reihenhaus das Areal weiter."

19.04.2011 | Aachener Zeitung

Würselen: «An der Königsgrube» wird aus Brache ein Neubaugebiet

"Das noch brachliegende Areal zwischen Morsbacher Straße, An der Königsgrube und Krefelder Straße soll nun doch bebaut werden. Die Deutsche Reihenhaus AG aus Köln hat dazu die Aufstellung eines Bebauungsplanes beantragt."

15.04.2011 | Wiesbadener Tagblatt

Mainz-Kostheim: Abbruch läuft auf vollen Touren

"Auf vollen Touren läuft jetzt der Abbruch des ehemaligen Industriehofs im alten Teil von Kostheim. Bis auf die denkmalgeschützten Gebäude der Zündholzfabrik ist der östliche Teil des Areals bereits abgeräumt. Auf dem Gelände soll unter anderem eine Reihenhaus-Wohnsiedlung entstehen."

04.04.2011 | Westdeutsche Zeitung

Bergisches Plateau: Ende Juni ziehen die ersten Familien ein

"Im neuen Wohngebiet an der Nordbahntrasse ist das Blockheizkraftwerk jetzt in Betrieb. Es wird mehr als 70 Häuser auf kurzem Weg mit Wärme und Strom versorgen."

01.04.2011 | Immobilienwirtschaft

Kreativität in der Immobilienbranche: Sie wohnen! Sie leben!

"Vorurteilsfrei agiert nur derjenige, der sich vom Klischee Reihenhaus löst und vor allem die Bewohner als Individuen begreift, die mit einem Stück Eigentum in einem Wohnpark einen Traum realisieren."

28.03.2011 | Frankfurter Neue Presse

Frankfurt-Zeilsheim: Fitness für Jung und Alt

"Die Deutsche Reihenhaus AG hatte sich anlässlich des von ihr betriebenen Baus von 47 Reihenhäusern in der Bielefelder Straße dazu bereit erklärt, im Rahmen ihrer Aktion «Wir forsten auf. Wir spielen mit» ein soziales oder ökologisches Projekt in der Wohnumgebung mit rund 5000 Euro zu fördern."

25.03.2011 | Rheinische Post

Nachbarschaft heute

"Der Soziologie-Professor Walter Siebel spricht von einer Renaissance der Nachbarschaft. Und der Reportagefotograf Andreas Herzau fotografierte sie sogar: Heraus kam der Bildband "Nachbarschaft"."

22.03.2011 | Stadt Kelsterbach

Kelsterbach: Einstimmig für die Enka-Nachnutzung

"Quasi ungeeignet als Wahlkampfthema, daher einstimmig nach einigen Wortbeiträgen der Fraktionen auf den Weg gebracht: die städtebaulichen Verträge mit der Acordis GmbH, der Deutschen Reihenhaus AG sowie die leicht modifizierte Bauleitplanung der Stadt Kelsterbach zur Entwicklung dieses 14 Hektar großen Entwicklungsgeländes innerhalb der Kelsterbacher Stadtmauern."

22.03.2011 | Offenbach-Post

Dietzenbach: Bewegung an der Talstraße

"Die Deutsche Reihenhaus AG (DRH) plant, auf dem rund 16 000 Quadratmeter großen Areal insgesamt 67 Reihenhäuser zu bauen: 38 davon mit 81 Quadratmetern Fläche unter dem Namen „Lebensfreude“, 29 weitere, 141 Quadratmeter groß, die das Unternehmen mit Sitz in Köln als „Familienglück“ anpreist."

21.03.2011 | Frankfurter Neue Presse

Enka-Gelände: Ein Glücksfall

"Im östlichen Teil wird die Deutsche Reihenhaus AG die neuen Wohnungen bauen, in der Mitte bleiben die alten, denkmalgeschützten Gebäude stehen und es soll ein kleines Zentrum mit Geschäften, Veranstaltungsräumen und einem Platz entstehen. Im Westen wird nach den Plänen der Stadt Gewerbe angesiedelt."

21.03.2011 | Die Welt

Hamburg: Mehr Wohnungen - nachhaltig und bezahlbar

"Wohnungsbau und Wohnungsmangel zählen zu den größten Problemen, die Hamburgs neuer Senat in den kommenden Jahren zu lösen hat. Vor diesem Hintergrund tagte jetzt eine Expertenrunde aus Investoren, Politikern und Vertretern der Verwaltung, um die Forderungen und Ziele zu diskutieren. Eingeladen hatte die Deutsche Reihenhaus AG, die sich in der Hansestadt verstärkt engagieren will."

18.03.2011 | Mainzer Rhein-Zeitung

Kostheim: Schöner wohnen, wo einst gezündelt wurde

"Wir sind heilfroh, dass die Reihenhaus AG als Investor auftritt", sagte AKK-Stadtplaner Peter Kaufmann dem Ortsbeirat. Derzeit prüfe das Bauaufsichtsamt die Pläne, es seien jedoch keine Schwierigkeiten zu erwarten, so dass einem Baubeginn im Herbst vermutlich nichts im Weg stehe."

09.03.2011 | Nürnberger Nachrichten

Verbindender Traum von der heilen Welt

"Drei Stimmen aus deutschen Reihenhäusern. Drei Menschen, die von der Deutsche Reihenhaus AG ihr Eigenheim erwarben. Daniel Arnold, Chef des Familienunternehmens in dritter Generation, wollte diese Menschen kennenlernen. Nicht persönlich, aber er wollte wissen, für wen er eigentlich Jahr für Jahr überall in Deutschland Wohnparks errichtet. Arnold beauftragte zwei Fotografen und eine Journalistin, Feldforschung zu betreiben."

01.03.2011 | Die Welt

Rückkehr des Reihenhauses

"Im Zuge des um sich greifenden Phänomens "Renaissance der Stadt" erlebt auch diese Form des Bauens, das seiner Natur nach sparsam mit dem teuren, städtischen Boden umgeht, eine Wiedergeburt."

25.02.2011 | Allgemeine Zeitung

Mainz-Kostheim: Reihenhäuser in Zündholzfabrik

"In der alten Zündholzfabrik ist ein weiteres Reihenhaus-Viertel geplant. Das Unternehmen Deutsche Reihenhaus AG will einen Wohnpark mit 41 Häusern errichten."

25.02.2011 | Wohnen - Das Magazin für Bauen, Einrichten & Lebensart

Nicht unbedingt in Reih und Glied

"Individuelle Mobilität kostet Familien mit einem Kind im Durchschnitt 14 Prozent ihres Haushaltsnettoeinkommens", sagt Dr. Daniel Arnold, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG und Stiftungsrat-Mitglied der Stiftung >Lebendige Stadt<.... Zu neuen Ehren kann daher das Reihenhaus kommen."

19.02.2011 | Hannoversche Allgemeine

Ausstellung in Hamburg zeigt deutsche Wohnzimmer

"Ein bisschen wundert der Besucher sich schon über die Bilder süddeutscher Reihenhäuser in einem Museum, das hauptsächlich indianische Tipis, balinesische Masken und ägyptische Keramiken präsentiert. Doch die sogenannte Wohnkulturforschung ist ein Schwerpunkt der Ethnowissenschaft, wie die Völkerkunde heute heißt."

16.02.2011 | taz - Die Tageszeitung

Tür an Tür mit dem Anderen

"Egal, ob einem der neugierige Blick in zeitgenössische deutsche Reihenhäuser nun eher peinlich istodersympathisch,ob einem diese gar nicht so standardisierte Lebensform eher fremd erscheint oder gar in der eigenen Wohnbiographie vorkommt: Es ist allemal reizvoll, im Rahmen der Ethnologie auf die eigenen Nachbarn zu schauen."

16.02.2011 | Offenbach-Post

Rodgau: Bald „Familienglück“ in Nieder-Roden

"Auf einem freien Grundstück (unter anderem ehemalige Zimmerei) zwischen Schweriner Straße und Sudentenstraße sollen 22 Reihenhäuser entstehen. Dies sieht eine Vorlage des Magistrats an die Stadtverordnetenversammlung vor. Die Stadtverordneten sollen in ihrer nächsten Sitzung am 28. Februar dem städtebaulichen Vertrag mit der Deutschen Reihenhaus AG zustimmen. Das Unternehmen möchte das Neubauvorhaben realisieren."

15.02.2011 | NDR

Hamburg Journal

Im Völkermuseum Hamburg eröffnet die Ausstellung "In deutschen Reihenhäusern". das Hamburg Journal berichtet, was es dort zu sehen gibt. Das Buchprojekt, welches hinter der Ausstellung steckt, und seine Mitwirkenden kommen zu Wort.

14.02.2011 | Hamburger Abendblatt

Vielfältige Ausstellungen sollen neue Zielgruppen erobern

"Reihenhäuser, Nomaden und das Herz der Maya - mit ganz unterschiedlichen Ausstellungen will das Hamburger Völkerkundemuseum in diesem Jahr neue Zielgruppen erobern. An diesem Sonntag eröffnet die Schau „In deutschen Reihenhäusern - Familienleben in der Stadt“."

14.02.2011 | NDR

Der Spießigkeit entwachsen

"Wir möchten schon jetzt mehr über Hamburgs Reihenhaus Bewohner wissen. Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem Reihenhaus und erzählen Sie uns, wieso Sie sich für diese Wohnform entschieden haben. Wir zeigen Ihre Fotos und Ihre Reihenhaus-Geschichten hier im Netz und das beste Bild am Sonntag im Hamburg Journal."

13.02.2011 | Hamburger Morgenppost

Reihenhaus: Reif fürs Museum

"Auch Grillkohle kann Kultur sein. Das zeigt das Museum für Völkerkunde ab heute mit der Ausstellung "In deutschen Reihenhäusern - Familienleben in der Stadt"

12.02.2011 | Hamburger Abendblatt

Ordentliches Wohnen in Reih und Glied

"Wer hier wohnt, ist engstirnig, kulturlos und legt kaum Wert auf Individualität."

12.02.2011 | Aachener Zeitung

Ein Schloss für die Liebe

"Vor zwei Jahren zog Daniel Arnold nach Köln. Just zu dieser Zeit schlossen die ersten Pärchen auf der Hohenzollernbrücke ihr Schloss fürs Leben. Der 36-Jährige und Vorsitzende einer Firma für Reihenhäuser tat es ihnen nach und warf gemeinsam mit Partnerin Cori den Schlüssel in den Rhein. Dann machte er ein Buch daraus. Drei Fragen an den Herausgeber von „Ein Schloss in der Stadt“."

11.02.2011 | NDR Kultur

Klassisch unterwegs

Das Leben in der Reihe ist Thema im NDR. Die Ausstellung "In deutschen Reihenhäusern" im Hamburger Völkermuseum wird vorgestellt und mit ihr die Eindrücke aus deutschen Reihenhäusern.

10.02.2011 | Profifoto

In deutschen Reihenhäusern

"Bankkaufleute, Lebensmittelverkäufer, Beamte, Unternehmer, Schichtarbeiter, Tagesmütter, Kosmetikerinnen - Der Porträtfotograf Albrecht Fuchs besuchte 50 Reihenhausfamilien und fotografierte eine überraschende Vielfalt."

10.02.2011 | Rheinische Post

Korschenbroich - Am Bahnhof wird bald gebaut

"Auf dem Gelände entstehen 17 Häuser vom Typ "Familienglück" mit 141 Quadratmetern Wohnfläche und 18 vom Typ "Lebensfreude" mit 81 Quadratmetern. Elf der kleineren Ausführung und sechs des größeren sind bereits verkauft."

10.02.2011 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Korschenroich: Alux - Jetzt kann gebaut werden

"Zwei gute Nachrichten gab's gestern für Korschenbroich: Die Baugenehmigung für das Alux-Gelände liegt vor. Damit kann das Areal am Bahnhof bebaut werden. Zudem bescheinigt ein Gutachter: "Die Fläche ist altlastenfrei."

09.02.2011 | Offenbach-Post

Offenbach: Vorgaben aus dem Hafen

"Keinesfalls denke man an einen Rückzug aus dem Projekt. Dazu sei die Lage des künftigen Wohngebiets einfach zu interessant. Der Bauträger will an der Siemensstraße auf 1,9 Hektar insgesamt 70 massiv gebaute Reihenhäuser errichten"

07.02.2011 | NDR

NDR 90,3

Zu Besuch bei einer Familie, die im Reihenhaus lebt: Der Beitrag geht den Vorurteilen auf den Grund, die gegen Reihenhausbewohner gehegt werden.

07.02.2011 | BILD

Völkerkundemuseum will neue Zielgruppen erreichen

"Reihenhäuser, Nomaden und das Herz der Maya - mit ganz unterschiedlichen Ausstellungen will das Hamburger Völkerkundemuseum in diesem Jahr neue Zielgruppen erobern. An diesem Sonntag eröffnet die Schau «In deutschen Reihenhäusern - Familienleben in der Stadt». «Wir fangen an auf unsere eigene Kultur ethnologisch zu blicken», sagte Direktor Wulf Köpke am Montag in Hamburg"

02.02.2011 | Frankfurter Rundschau

Rodgau: Wohnen an der S-Bahn

"Im Zentrum von Nieder-Roden, direkt an der S-Bahn, sollen 22 Reihenhäuser entstehen. Dazu will die Stadt mit dem Unternehmen Deutsche Reihenhaus AG einen so genannten städtebaulichen Vertrag abschließen."

18.01.2011 | Rhein-Zeitung

Kostheim erhält 2011 die allerersten Krippenplätze

"Die Deutsche Reihenhaus errichtet auf dem Gelände der Zündholzfabrik kostengünstige Reihenhäuser. 71 solche Reihenhäuser wurden bereits im Sommer auf dem ehemaligen Stahlbau Hammer-Geländer an der Waldhofstraße eingeweiht."

09.01.2011 | Schöner Wohnen

Ausstellung über Reihenhäuser

"Das Museum für Völkerkunde in Hamburg zeigt die Ausstellung: "In deutschen Reihenhäusern – Familienleben in der Stadt". Zu sehen ist eine überraschende Vielfalt."

2010

28.12.2010 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Alux: Bagger kommen im Januar

"Auf dem früheren Alux-Gelände soll ein Wohnpark mit 35 Haushälften entstehen. Die Weichen für das Sechs-Millionen-Euro-Projekt sind gestellt. Der Bebauungsplan ist seit Herbst genehmigt und zwischenzeitlich rechtskräftig."

27.12.2010 | Spiegel Online

Vorhängeschlösser-Bildband: "Kugelbauch und Super-IQ"

"Es ist noch jede Menge Platz für weitere Liebesschwüre, die ganze Nordseite der Brücke ist noch ohne Vorhängeschloss. Wer aber die Reise an den Rhein scheut, der kann ja auch das hübsche Buch verschenken als Liebesbeweis."

02.12.2010 | Main-Spitze

Rüsselsheimer Bürger fordern Fürsorgepflicht gegenüber Häuslebauern ein

"Der überwiegende Teil der Käufer des „Wohnpark am Waldweg“ stamme aus Rüsselsheim und naher Umgebung. Die Unternehmenserfahrung zeige auch, dass mehr als 90 Prozent der Käufer ihr Wohneigentum selbst nutzen."

02.12.2010 | Darmstädter Echo

Runder Tisch Forum für Kritik am Wohnpark »Am Waldweg«

"Der Kritiker fand unter den Viertel-Bewohnern nur einen, der ihm beipflichtete."

18.11.2010 | Domradio

Der Tag

Der Bericht im Domradio thematisiert den Brauch der "Liebesschlösser" am Rhein. Zur Sprache kommt auch der Bildband "Ein Schloss in der Stadt", den Dr. Daniel Arnold heruasgegeben hat.

15.11.2010 | Hanauer Anzeiger

Wohnungen für Meisen und Stare

"15 Kinder aus dem Stadtteil Lamboy-Tümpelgarten waren in den Herbstferien im Umweltzentrum Kinzigaue überaus produktiv und haben einen Beitrag zum Vogelschutz geleistet. ... Die Kosten wurden von der Deutschen Reihenhaus AG übernommen, die auf dem Gelände der ehemaligen Bereitschaftspolizei Wohnhäuser baut."

15.11.2010 | Center TV

Heimat Kompakt

Center TV berichtet über das Buch "Ein Schloss in der Stadt" und den Kölner Brauch dahinter. Der Bericht geht der Geschichte des Brauchs auf den Grund und zeigt ihn in anderen Ländern.

04.11.2010 | SWR

Nachtkultur

Anlässlich des Buchs "Ein Schloss in der Stadt" berichtet der SWR über einen neuen Kölner Brauch: Pärchen befestigen als Zeichen ihrer Liebe ein graviertes Schloss an der Hohenzollern-Brücke.

04.11.2010 | hr-iNFO

Kulturlust

Die Sendung berichtet über die 40.000 Schlösser auf der Hohenzollernbrücke, die zu einem neuen Brauch in der Stadt Köln geworden sind. Im Interview dazu hört man Helmut Frangenberg, der ein Essay zum Bildband beigetragen hat.

02.11.2010 | Kölner Stadt-Anzeiger

Die Brücke der 40.000 Schlösser

"Die Höhner haben dem Phänomen bereits ein Lied gewidmet, da liegt es nahe, auch ein Buch zu den Liebesschlössern auf der meistbefahrenen Eisenbahnbrücke Deutschlands herauszugeben. Genau das hat Daniel Arnold getan, es mit hübschen Fotografien von Simon Dirsing und Thomas Schorn ausgestattet."

27.10.2010 | Frankfurter Rundschau

Nistkästen gebaut - Kinderprojekt im Umweltzentrum

"Mit seinem jüngsten Projekt für Kinder und Jugendliche hat das Hanauer Umweltzentrum Kinzigaue pädagogischen und ökologischen Nutzen miteinander verknüpft. Die Deutsche Reihenhaus AG unterstützt das Projekt finanziell."

25.10.2010 | Hanauer Anzeiger

Alle Häuser sind verkauft

"Auf dem ehemaligen Gelände der Bereitschaftspolizei zwischen Cranach- und Lamboystraße entstehen seit Anfang Mai 47 Reihenhäuser. Wo die Handwerker im Moment noch putzen und hämmern, sollen Ende des Jahres bereits die ersten Familien einziehen."

25.10.2010 | Offenbach Post

Hanau: Weihnachtsfest schon im "Familienglück"

"Am Montag hatte die Deutsche Reihenhaus AG die künftigen Mieter der 39 Häuser auf dem ehemals von der Bereitschaftspolizei genutzten Gelände zum Richtfest geladen. Das nächste Weihnachtsfest werden sie wohl schon in den neuen eigenen vier Wänden feiern können."

19.10.2010 | EXPRESS

Buch über die Liebes-Schlösser

"Die Liebesschlösser von der Hohenzollernbrücke: Mittlerweile hängen dort über 40.000 Symbole der Liebe. Grund genug, für Dr. Daniel Arnold (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG), das Buch "Ein Schloss in der Stadt" (Callwey Verlag) herauszugeben."

13.10.2010 | Mannheimer Morgen

Mannheimer Draishöfe: Erinnerung bleibt erhalten

"Wir können das Areal für junge Familien dringend gebrauchen. Dieser Stadtteil ist sonst ja vom sozialen Mietwohnungsbau geprägt." Stadtrat Konrad Schlichter (CDU) freute sich bei der Begehung der Drais-Wohnsiedlung im Speckweg, dass zahlreiche Reihenhäuser schon von ihren Eigentümern bezogen sind.

12.10.2010 | Rheinische Post

Korschenbroicher Alux-Gelände: Gefragt sind kleine Reihenhäuser

"Etwas mehr als ein Viertel der 35 auf dem ehemaligen Alux-Gelände geplanten Reihenhäuser sind bereits verkauft. "

11.10.2010 | Cronenberger Woche

Wuppertal: Sonnenblumen-Endspurt

"Eine der neuen Bewohnerinnen ist Martina Kassmann. Sie hatte die Idee, in den neuen Vorgärtensolle doch jeder ein paar Sonnenblumen anpflanzen. Und so kommt es, dass die Neubau-Siedlung an der Cronenberger Straße inzwischen die höchste Sonnenblumendichte Wuppertals aufweist."

05.10.2010 | n-tv

n-tv Ratgeber

Ein junges Pärchen aus Köln zieht mit dem gemeinsamen Sohn in ein Eigenheim der Deutschen Reihenhaus. n-tv begleitet sie bei der Rohbaubesichtigung und gibt Tipps zur Finanzierung.

03.09.2010 | Westdeutsche Zeitung

Bergisches Plateau: Baustart am Montag

"Lebensfreude und Familienglück sind für Geld zu haben. Das weiß zumindest die Deutsche Reihenhaus AG, denn sie verkauft diese Werte: Für 124 900 Euro gibt es „Lebensfreude“, und auch „Familienglück“ lässt sich in Zahlen ausdrücken: Es erstreckt sich auf 141 Quadratmeter."

26.08.2010 | Rheinische Post

Richtfest: Zum ersten Mal ein Plausch mit den Nachbarn

"Es war schon ein ganz besonderes Gefühl, als die frisch gebackenen Eigenheimbesitzer gestern zum ersten Mal ihre Häuser betreten und die neuen Nachbarn kennenlernen konnten."

25.08.2010 | Westdeutsche Zeitung

Ratingen-Lintorf: Ein Wohnpark für 98 Familien

"Der günstige Preis hat sie gelockt. „Dafür bekommt man im Düsseldorfer Raum gerade eine Vier- oder Fünf-Zimmer-Wohnung. Da stecken wir das Geld lieber in eine Finanzierung.“

18.08.2010 | Rheinische Post

Ratingen: Neuer Wohnpark in Lintorf

"Am kommenden Mittwoch, 25. August, wird bereits Richtfest gefeiert: Die Deutsche Reihenhaus AG baut in Lintorf einen riesigen Wohnpark mit 98 Häusern. Vor allem junge Familien gehören zur Zielgruppe."

17.08.2010 | Pfälzischer Merkur

Virtuelle Virtuosen als Unternehmer - FH-Studenten meistern Reihenhaus-Auftrag mit Bravour

"Nach der erfolgreichen Teilnahme in einem Ideenwettbewerb hat die Deutsche Reihenhaus AG FH-Studenten des Studienganges „Virtual Design“ beauftragt, ihre Internetpräsenz zu optimieren."

13.08.2010 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Alux-Gelände bald Wohnpark

"Der Bebauungsplan für das Bahnhofsviertel ist verabschiedet, der Bauantrag in der Vorbereitung: Die Deutsche Reihenhaus AG will auf dem Alux-Gelände einen Wohnpark errichten. Investitionssumme: sechs Millionen Euro."

10.08.2010 | Wiesbadener Kurier

Mammut macht sich prima

"Vor vier Jahren sind im Staatsforst auf dem Hansenkopf 300 Bergmammutbäume gepflanzt worden. Die Exoten haben sich gut eingelebt und beginnen an dieser Stelle bereits langsam das Landschaftsbild zu prägen. ... Vor vier Jahren war die Deutsche Reihenhaus AG auf der Suche nach einer Fläche, auf der sie ihre Kunden einen besonderen Baum pflanzen lassen konnte."

19.07.2010 | Nord-Anzeiger Essen

Essen: 28 Häuser bei Hasebrink

"Klein, aber mein: Wenn an der Johanniskirchstraße eine neue Wohnsiedlung entsteht, sind Häuser dabei, die jeweils nur 81 Quadratmeter Wohnfläche umfassen. Doch genau damit hat der Investor bereits gute Erfahrungen gesammelt."

12.07.2010 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Plan für neue Wohnungen in Essen-Altenessen liegt aus

"Die Deutsche Reihenhaus AG möchte zahlbaren Wohnraum nach höchsten ökologischen und ökonomischen Kriterien für Singles, Kleinfamilien, Paare und für die Generation 50+ schaffen. ... So soll breiten Bevölkerungsschichten die Möglichkeit zum Erwerb von Eigentum ermöglicht werden."

09.07.2010 | Mannheimer Morgen

Draishaus-Bewohner erkunden Vereine des Vororts

"In einem Rundgang durch den neuen Wohnpark vergewisserte man sich der guten Qualität und Ausstattung der neuen Wohnflächen. Unter dem Motto „Wir sind angekommen“ wurden die Draishausbewohner somit an diesem Tage in ihrer neuen Nachbarschaft willkommen geheißen."

02.07.2010 | Mannheimer Morgen

Neue Bewohner begrüßen

"Der Kinder- und Jugendtag am Kulturhaus Waldhof ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reihenhaus AG entstanden, um die neu zugezogenen Bewohner der Drais-Häuser im Stadtteil zu empfangen. Im Rahmen der Aktion "Wir forsten auf. Wir spielen mit." der Deutschen Reihenhaus AG werden in den Stadtteilen, wo sie aktiv ist, immer wieder Aktionen wie Bäumepflanzen oder Nachbarschaftsfeste angeboten. Diese Maßnahme unterstützt das Zusammenleben der "neuen" und "alten" Bewohner der Stadtteile."

19.06.2010 | General-Anzeiger

Kinder wünschen sich eine Riesenrutsche

"Ich beneide Euch", sagte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Das Bonner Stadtoberhaupt nahm am Donnerstag an einer Art Kreativnachmittag teil. Die Kinder der Neubausiedlung "In den Weingärten" sollten mit ihren Eltern, Vertretern der Stadtverwaltung und Mitarbeitern der Deutschen Reihenhaus AG einen Spielplatz entwerfen.

09.06.2010 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen: Ehemaliges Gelände von Hasebrink wird bebaut

"Das ehemalige „Hasebrink“-Gelände an der Johanniskirchstraße soll mit Einfamilienhäusern bebaut werden. Die „Deutsche Reihenhaus AG“ in Köln will dort 28 so genannte Wohneinheiten in fünf Hausgruppen errichten. ... Die Bezirksvertretung (BV) V hat bereits grünes Licht gegeben."

07.06.2010 | Rheinische Post

Korschenbroich: Im Wohnpark wird verkauft

"Bis jetzt läuft alles nach Plan: Wie im Januar angekündigt, beginnt die Deutsche Reihenhaus AG jetzt damit, 34 Reihenhäuser auf dem ehemaligen Alux-Luxar-Gelände in Korschenbroich zu vermarkten."

07.06.2010 | Neuss-Grevenbroicher-Zeitung

Korschenbroich: Alux-Gelände wird Wohnpark

"Der Bau der neuen Wohnhäuser auf dem Alux-Gelände gegenüber dem Korschenbroicher Bahnhof nimmt weiter Formen an. Seit gestern werden die geplanten Eigenheime zum Verkauf angeboten. Die Deutsche Reihenhaus AG wird auf dem 8100 Quadratmeter großen Gelände insgesamt 34 Häuser bauen."

20.05.2010 | Immobilien Zeitung

Prof. Dr. Nico Rottke im Aufsichtsrat

"Prof. Dr. Nico Rottke ist in den Ausfichtsrat der Deutschen Reihenhaus Köln gewählt worden. Rottke ist Gründer und Leiter des Real Estate Management Institute an der European Business School und dort Lehrstuhlinhaber des Aareal Siftungslehrstuhls Immobilieninvestition und -finanzierung."

11.05.2010 | Hanau Post

Hanau: Abriss-Party an der Cranachstraße

"Oberbürgermeister Claus Kaminsky signalisierte interessierten Anwohnern, Neugierigen aus dem Quartier und künftigen Bewohnern des Wohnparks "Brüder Grimm" der Deutschen Reihenhaus AG den Beginn eines neuen Zeitalters."

06.05.2010 | Rhein-Neckar-Zeitung

Den Stadtpark aufwerten

"Neue Spielmöglichkeiten für Kinder wurden von dem Kölner Unternehmen Deutsche Reihenhaus AG durch deren Initiative "Wir forsten auf. Wir spielen mit." geschaffen. Auf dem Spielplatz westlich des neu entstandenen Wohnparks "Kurpfalz" zwischen Schläuchenweg und Dr. Eckener-Straße kam die gemeinnützige ökologische und soziale Initiative des Unternehmens zum Tragen."

04.05.2010 | Mannheimer Morgen

Augustaanlage wird zur "Bürger-Allee"

"Die Deutsche Reihenhaus AG, die gerade das frühere Drais-Werk bebaut, sieht in ihrer Spende "eine schöne Möglichkeit, in Mannheim Wurzeln zu schlagen."

03.05.2010 | Marler Zeitung

Marl: Viele sagen Ja zum eigenen Haus, aber Nein zum Baustellen-Stress

"Es gibt Ausnahmen von der Regel: Zwei dieser Ausnahmen füllen gerade einen Kontakt-Zettel aus. Stefanie Fibinger ist alleinerziehene Mutter der kleinen Maya (5) und zahlt derzeit eine Miete, die kaum billiger ist als die Belastung für ein Reihenhaus, wie es derzeit im Schatten des Theater in 24-facher Ausführung entsteht. Ihre Ansprechpartner sind Vertreter des Großanbieters "Deutsche Reihenhaus", der erstmals in Marl aktiv wird und 81-Quadratmeter-Einheiten baut."

28.04.2010 | HR

m€x Marktmagazin

Das Ikea-Haus Boklok steht vor der Markteinführung. Das nimmt das m€x Marktmagazin zum Anlass Reihenhausanbieter bezüglich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses unter die Lupe zu nehmen.

26.04.2010 | Nürnberger Nachrichten

Drei Freunde: Wiedersehen beim Richtfest

"Über den Zufall lässt sich philosophieren. Gibt es ihn, hat er am Bienweg ein Zuhause. Er zeigte sich dort, wo früher einmal Züge am Nordwestbahnhof an- und abfuhren. Diesen gibt es nicht mehr, dafür aber eine neue Siedlung, gebaut von der Deutschen Reihenhaus AG, die bis Ende 2009 innerhalb von sechs Monaten die 56 Anwesen aus dem Boden gestampft hat."

20.04.2010 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Gelsenkirchen: Expressgut Güterbahnhof - Neues Wohnquartier "Am Stadtgarten"

"Für rund ein Viertel der Baufläche, für 8500 qm, hat die aurelis schon einen Käufer gefunden: Die Deutsche Reihenhaus AG aus Köln will dort 55 schlüsselfertige Reihenhäuser errichten."

06.04.2010 | Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Gelsenkirchen: Wohnpark statt Brotfabrik

"Zurück blieb an der Lange Straße, Ecke Isoldenstraße in Resse eine größere Gewerbe-Brache, die seit 2005 nicht gerade an Attraktivität gewonnen hat. Nun soll sich das Bild nachhaltig ändern. Die Deutsche Reihenhaus AG (DRH) aus Köln baut auf dem Speith-Gelände 34 Reihenhäuser mit Wohngrößen zwischen 81 und 141 m²."

30.03.2010 | Nürnberger Zeitung

Spießer wie ich sind nette Spießer

"Nachbarschaft ist eine flüchtige Begegnung, die vom Zufall organisiert wird.» Bei einem lebhaften Podiumsgespräch im Neuen Museum entpuppte sich der Hamburger Reportagefotograf Andreas Herzau als unterhaltsamer »Nachbarschaftsphilosoph."

17.03.2010 | Nürnberger Nachrichten

Nachbarschaft: Blicke hinter den Gartenzaun

"Mit Andreas Herzau haben wir über Anonymität und Freundschaft, Streit und Spießigkeit im Neubaugebiet gesprochen."

08.03.2010 | Hanauer Anzeiger

Hanau: Grünes Licht für weiteren Discounter

"Die Baugenehmigung werde ähnlich zügig wie für die Reihenhäuser erteilt - damals dauerte es nur wenige Wochen."

08.03.2010 | Offenbach Post

Discounter zum „Familienglück“

"„Weihnachten 2010 im neuen Eigenheim.“ Das Versprechen, das die Deutsche Reihenhaus AG Käufern der 39 Wohnungen auf dem früheren Gelände der Bereitschaftspolizei (Bepo) an der Cranachstaße im Lamboy gegeben hatte, soll eingehalten werden. Von Christian Spindler"

26.02.2010 | Kölner Stadt-Anzeiger

Günstige Häuser von der Stange

"Ein Projektentwickler erleichtert den Immobilienkauf: bei der „Deutschen Reihenhaus AG“ gibt es nicht viel Auswahl - doch deutliche Kostenvorteile. Energiesparen und Dämmung bringen Förderung."

25.02.2010 | Frankfurter Rundschau

Lebensfreude und Familienglück

"Schon in wenigen Wochen will die Deutsche Reihenhaus AG mit dem Bau des Wohnparks "Pfaffenwiese" beginnen. In nur 6 Monaten sollen die Häuser stehen."

22.02.2010 | Höchster Kreisblatt

Zeilsheim wird größer

"Von März bis Ende des Jahres sollen die Bagger rollen. In der Bielefelder Straße entsteht ein Wohnpark: mit Reihenhäusern und Grünflächen mit Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung. Von den 47 neuen Reihenhäusern sind bereits vor Baubeginn 40 verkauft."

20.02.2010 | BILD Nürnberg

Erleben Sie Beckstein als echten Nachbarn

"Zu sehen ist das Video mit Beckstein und anderen Promis noch bis 5. April in der Ausstellung "Nachbarschaft" des Fotografen Andreas Herzau im Neuen Museum."

19.02.2010 | Bayern 2

regionalZeit Franken

Die Ausstellung "Nachbarschaft" in Nürnberg wird vorgestellt. Außerdem wird im Beitrag der Frage nachgegangen, wie die Franken ihre Nachbarschaft pflegen.

19.02.2010 | Nürnberger Nachrichten

In der Reihenhaus-Siedlung auf Foto-Pirsch

"Haben Sie heute schon mit Ihren Nachbarn gesprochen, gescherzt oder gar gestritten? Den Alltag in einer Reihenhaussiedlung hat Andreas Herzau fotografiert und zeigt seine Bildstrecke jetzt im NeuenMuseum in Nürnberg."

17.02.2010 | gfw - Photo Publishing

Interaktive Panoramafotografie, Interactivating Photography und CGI

"Speziell am Beispiel eines virtuellen Rundgangs für die Deutsche Reihenhaus AG, aber auch anhand vieler anderer studentischer Arbeiten des Studiengangs Virtual Design an der FH in Kaiserslautern wird deutlich, welche Inhalte in der Ausbildung zum „crossmedialen Spezialisten“ heute vermittelt werden müssen, um Studenten auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten."

16.02.2010 | General-Anzeiger

Bonn: Der Hirsch im Fernrohr

"Die Tast- und Sehstation fügt sich ins Konzept des Felixwegs, denn „hier sollen alle Sinne angesprochen werden“, erklärt Mense. Finanziert wurde die Neuerung mit einer Spende der Deutschen Reihenhaus. Rund 6 200 Euro stellte das Unternehmen zur Verfügung, eine Summe, mit der sich auch noch 20 000 neue Flyer drucken ließen."

14.02.2010 | Photographie

Konzentrierte Nähe

"Reportagen über Drogensüchtige, den Bürgerkrieg in Ruanda oder ein Abschiebegefängnis – Andreas Herzau hat sich gerade an harten Jobs bewiesen. Umso überraschender, dass er sich in seinem neuen Buch mit dem recht unspektakulären Thema Nachbarschaft auseinandersetzt. Dafür zog er für dreieinhalb Monate in eine Reihenhausanlage in Kaiserslautern und dokumentierte das Leben dort."

09.02.2010 | Westdeutsche Zeitung

Der Start: Wichlinghausen verämdert sein Gesicht

"Einige Jahre noch, so prognostizierten gestern alle Beteiligten, dann weiß in Wichlinghausen niemand mehr, was an diesem Areal eigentlich noch an einen ehemaligen Rangierbahnhof erinnern soll. Einige Monate nur noch, dann können bei günstigem Verlauf bereits zu Weihnachten auch die ersten Familien ihre Eigenheime im Bergischen Plateau (zwischen Schwarzbach und Breslauer Straße) beziehen."

05.02.2010 | Rhein-Neckar-Zeitung

Häuslebesitzer erfahren mehr über ihren Gemeinschaftsplatz

"Bürgermeister Dieter Mörlein freute sich, dass so viele Hauseigentümer Eppelheim als neuen Wohnort und den Wohnpark als neue Adresse gewählt haben."

03.02.2010 | Donaukurier

Ingolstadt: Lob für Reihenhäuser - Das klingt vernünftig

"Bei den Stadträten kam das Vorhaben sehr gut an. "Ich möchte mich betont positiv äußern", lobte Manfred Schuhmann (SPD) vor allem das Energiekonzept und die Aussicht, dass "Menschen zu erschwinglichen Preisen zu Wohneigentum kommen können". OB Alfred Lehmann nannte die Hauspreise gar "sensationell günstig."

02.02.2010 | Schwetzinger Zeitung

Eppelheim: Baugebiet füllt sich mit Leben

"Mittlerweile konnte die Deutsche Reihenhaus AG 35 Häuser an neue Eigentümer übergeben, teilte Kundenbetreuerin Nicolin Eschmann mit. Bürgermeister Dieter Mörlein nahm dies zum Anlass, den neuen Anwohnern des Gebietes zur Begrüßung das Eppelheimer Wahrzeichen, den Wasserturm, in Form eines Schlüsselanhängers, die Imagebroschüre und das Branchenverzeichnis der Stadt zu überreichen."

28.01.2010 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Korschenbroich: Alux-Gelände wird Wohnpark

Baudezernent Rudolf Graaff: „Wir als Stadt sind zunächst einmal froh, dass es zu einer erheblichen Verbesserung der Grundstückssituation kommt. Das Erscheinungsbild wird sich in wenigen Monaten grundlegend verbessern.“

28.01.2010 | Donaukurier

Ingolstadt: Rieter räumt das Feld für Reihenhäuser

„Das sind sagenhaft günstige Reihenhäuser“, findet auch Stadtplanungsamtschef Siegfried Dengler, der das Konzept der Kölner „durchaus positiv“ findet und damit „gut leben“ kann."

22.01.2010 | Domradio

Bücher

Dr. Christiane Florin im Interview zum Thema Nachbarschaft. Die Kulturjournalistin beleuchtet ihre Strukturen und ihre Funktion in der heutigen Gesellschaft.

21.01.2010 | Rheinischer Merkur

Wenn alle so wären wie ich

"Nachbarschaft - Solange die Leute von nebenan in unserem Urlaub die Blumen gießen, sind sie willkommen. Aber wehe, sie oder ihr Apfelbaum kommen uns zu nahe. Analyse eines ambivalenten Verhältnisses"

21.01.2010 | Kölner Stadt-Anzeiger

Nachbarschaft im Reihenhaus

"Andreas Herzaus Bilder aus der Reihenhaussiedlung zeigen jedoch: Was spießig klingt, hat durchaus einen Reiz. Der Wunsch nach netten Nachbarn, Gesellschaft und Gemeinschaft bleibt."

20.01.2010 | Rheinische Post

Korschenbroich: Im Sommer 2011 sollen Käufer in Reihenhaus-Park einziehen

"Die Reihenhaus AG will Familien auch in Metropolregionen und größeren Städten erschwingliche Eigenheime bieten. Korschenbroich ist zwar keine Großstadt. Aber die Nähe zu Mönchengladbach und Düsseldorf, die guten Verkehrsverbindungen dorthin, die Infrastruktur, die Schulen, die Kindergärten – alles das hat die Reihenhaus AG von der Qualität des Standortes Korschenbroich überzeugt."

18.01.2010 | Kölnische Rundschau

Wie klappt’s denn mit den Nachbarn? - Die moderne Schicksalsgemeinschaft – Spurensuche hinter dem Maschendrahtzaun

"Herzau zeigt in seinen Bildern die tägliche Gratwanderung zwischen den gewünschten Gemeinsamkeiten und den notwendigen Abgrenzungen, die gute Nachbarschaft heute wohl ausmacht – im Neubaugebiet ebenso wie im Mehrfamilienhaus."

14.01.2010 | Deutsche Welle

Kulturtipps

Zu Besuch im Studio ist Andres Herzau, Reportagefotograf, der in eine Reihenhaussiedlung in Kaiserslautern gezogen ist, um die Entstehung einer neuen Nachbarschaft fotografisch festzuhalten. Er erzählt von seinen Eindrücken und der Entstehung des Bildbandes "Nachbarschaft".

14.01.2010 | Offenbach-Post

Ausreichend Platz für Lebensfreude

"Vom neuen Wohngebiet an der Talstraße war da in unserer Zeitung vor genau einem Jahr die Rede, und von der Hoffnung, dass eine städtebauliche Lücke endlich geschlossen werden könnte."

13.01.2010 | Rheinische Post

Unsere Lieben Nachbarn

"Nachbarschaft gibt’s überall: im Mehrfamilien-, im Reihen- oder im freistehenden Einfamilienhaus. Die Qualität aber kann völlig unterschiedlich sein: Mal ist sie seit Jahrzehnten gewachsen, mal anonym-distanziert. Sechs Prominente berichten über ihre Erfahrungen."

2009

28.12.2009 | WDR 3

Mosaik

Andreas Herzau, Reportagefotograf, ist im WDR 3-Studio und berichtet von der Entstehung des Bildbandes "Nachbarschaft". Welche Erfahrungen hat er mit den Reihenhausbewohnern gemacht? Welche Atmosphäre herrscht im Wohnpark?

23.12.2009 | Frankfurter Rundschau

Hanau: Wohnblocks werden abgerissen

"Nach nur zwei Monaten hat die Deutsche Reihenhaus AG jetzt die Baugenehmigung für ihr Projekt auf dem ehemaligen Gelände der Bereitschaftspolizei zwischen Lamboy- und Cranachstraße erhalten."

17.12.2009 | Offenbach-Post

Offenbach: Familienglück zu haben

"Oberbürgermeister Horst Schneider: „Wir wollen eine Brache im Kerngebiet der Stadt nutzbar machen.“ Die Nähe zum S-Bahnhof Offenbach-Ost, zum Leonhard-Eißnert-Park und zur Innenstadt mache das Areal sehr attraktiv. „Wir wollen unsere Stadt nicht weiter zersiedeln, sondern nachverdichten“, erklärte Schneider. „So geben wir Menschen die Möglichkeit, Eigentum zu erwerben und in der Nähe ihres Arbeitsplatzes zu wohnen.“

05.12.2009 | Allgemeine Zeitung

Sommer im eigenen Garten

"Unser Ziel ist es, bezahlbaren Lebensraum für Familien in der Stadt zu schaffen. Dass das von den Mainzern und im Umland angenommen wird, zeigt uns der Vertriebserfolg."

04.12.2009 | Aachener Zeitung

Neues Spielgerät: In Eschweiler darf jetzt geklettert werden

"Die Deutsche Reihenhaus, die in Eschweiler 25 Wohneinheiten errichtet hat, stellte für die Beschaffung des Klettergerätes eine Spende in Höhe von 2.600 Euro zur Verfügung."

03.12.2009 | Westdeutsche Zeitung

Günstig leben im Wohnpark „Alte Seidenweberei“

"Dass hier jetzt ein Wohnpark für Jung und Alt entsteht, stimmt mich froh. Das tut Hüls gut.“

25.11.2009 | Profi Foto

Civetta 360°-Kamera: DIE EULE

"Den mit 10.000 Euro dotierten Ideenwettbewerb ausgeschrieben hat die Deutsche Reihenhaus AG bereits zum vierten Mal in Folge. Das Unternehmen will das Siegerprojekt einsetzen, um Interessenten seine Wohnparks so realistisch wie möglich nahe zu bringen, ohne dass diese lange Reisen in Kauf nehmen müssen."

21.11.2009 | Westdeutsche Zeitung

Ratingen: Wohnpark für 100 Familien

"Dem örtlichen Einzelhandel, auch den Kindergärten und Schulen in Lintorf wird der Wohnpark jedoch zugute kommen. "Der derzeitige Bestand unserer Kindergärten ist damit für bestimmt fünf Jahre gesichert", wagt Jugendamtsleiterin Christa Seher-Schneid eine Prognose."

19.11.2009 | Frankfurter Rundschau

Hanau: Abriss genehmigt - Wohnblocks im Lamboy verschwinden

"Die Tage der fünf Wohnblocks auf dem ehemaligen Areal der Bereitschaftspolizei in der Cranachstraße sind endgültig gezählt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Stadtbaurat Ralf-Rainer Piesold (FDP) haben die Abrissgenehmigung an die Deutsche Reihenhaus AG übergeben, die dort 39 Wohnhäuser bauen will."

18.11.2009 | De Dumeklemmer

Ratingen: Wohnpark in Lintorf

"In Lintorf entsteht ab Juni 2010 ein riesiger Wohnpark auf dem ehemaligen Parkplatzgelände des Autohauses Gottfried Schultz an der Straße Am Brand. Dort werden 98 Reihenhäuser durch die Deutsche Reihenhaus AG gebaut."

14.11.2009 | Kölner Stadt-Anzeiger - Magazin

Er gehört zu mir wie mein Name an der Tür

"Ein neuer Bildband gibt Einblicke in das Nachbarschaftsleben. Grund für uns, dieses Beziehungsgeflecht einmal zu hinterfragen."

14.11.2009 | Rheinische Post

Ratingen: Neuer Wohnpark für Lintorf

"Dr. Ulf-Roman Netzel, der Technische Beigeordnete, betonte, dass sich der Wohnpark gut in den Stadtteil einpasse. "Neue Familien ziehen damit nach Lintorf, wir stärken damit auch die Infrastruktur."

28.10.2009 | Bayern 2

Kulturwelt

Anlässlich des Bildbands "Nachbarschaft" thematisiert der Beitrag auf Bayern 2 Nachbarschaft. Ihrer Geschichte und ihrer Funktion in der Gegenwart geht der Bericht auf den Grund. Zu Wort kommen auch Mitwirkende aus dem Buch.

27.10.2009 | BILD

ARD-Moderator lästert über seine Nachbarn

"„Ich mag meine Nachbarn überhaupt nicht. Nicht sehen, nicht riechen, nicht hören“, schreibt er im Buch „Nachbarschaft“ (Callwey Verlag). Einige hasst er so sehr, dass er schreibt: „Man würde doch gelegentlich am liebsten mal das ein oder andere Haus in die Luft jagen, so sehr kann man sich gestört fühlen durch die anderen.“

26.10.2009 | Allgemeine Zeitung

Mainz-Kostheim: Baustart im November

"Mit dem Bau des neuen Wohngebiets in der Waldhofstraße auf dem Terrain der früheren Stahlbaufirma Hammer soll im November begonnen werden. Stadtrat Joachim Pös (FDP) berichtete, dass das Projekt der Deutschen Reihenhaus AG nun baurechtlich unterfüttert sei. Mit der Bekanntmachung der Änderung des Flächennutzungsplans sowie des Bebauungsplans für die südliche Waldhofstraße seien die Bauleitpläne rechtswirksam geworden."

26.10.2009 | BILD

Niedecken leidet mit seiner Südstadt

"In seinem wunderbaren Fotoband "Nachbarschaft" hat Andreas Herzau Männer, Frauen und Kinder porträtiert. Prominente schreiben dazu, was ihnen Nachbarschaft bedeutet."

24.10.2009 | EXPRESS

So klappt's auch mit den Nachbarn

"Fast jeder hat welche, manche mögen sich, einige sind sich egal, andere wiederum können sich nicht ausstehen: Nachbarn. Über das Thema ist jetzt ein großer Bildband erschienen."

14.10.2009 | Wochenblatt Kaiserslautern

Eine 360°-Kamera im Einsatz

"Ein virtueller Rundgang durch den Wohnpark wurde modelliert. Dabei standen auch Aspekte wie Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit im Fokus, erklärt Matthias Pfaff vom Studiengang Virtual Design an der FH."

13.10.2009 | Westdeutsche Zeitung

Wuppertal: 58000 Quadratmeter Hoffnung im Osten

"Das Konzept des Bauträgers jedenfalls liegt auf einer Linie mit den ehrgeizigen Zielen, die die Stadt mit dem Bergischen Plateau verbindet: Neben jungen Familien sollen ebenso Singles wie auch Senioren angesprochen werden. ... Mit der Vermarktung von Fertighäusern an der Cronenberger Straße habe man bereits gute Erfahrungen gemacht, heißt es beim Unternehmen mit Sitz in Köln auf WZ-Nachfrage."

13.10.2009 | Immobilien-Zeitung

Wuppertal: Projekt Bergisches Plateau kann starten

"Der ehemalige Rangierbahnhof Wichlinghausen soll in den kommenden Jahren zu einem Wohngebiet mit rund 13 ha Größe umgewandelt werden. ... Für rund 17.000 qm des Areals hat die Aurelis schon einen Käufer gefunden: Die Deutsche Reihenhaus will hier 77 Reihen-Eigenheime errichten."

10.10.2009 | Hanauer Anzeiger

"Schandfleck" verschwindet

"Ein Geschenk hatten die Herren aus Köln noch dabei. Die Deutsche Reihenhaus, die sich seit Jahren im Umweltschutz und bei sozialen Projekten engagiert, wird der Stadt 4500 Euro zur Verfügung stellen, mit dem ein Workshop im Stadtteil organisiert werden kann."

10.10.2009 | Offenbach-Post

Wohnsiedlung statt Polizeikaserne

"Das Weihnachtsfest nächsten Jahres können 39 Familien dort feiern, wo heute an der Cranachstraße im Lamboy noch wild wuchernde Birken, Holunder und Brombeeren gnädig einen grünen Schleier über einen Schandfleck breiten."

03.10.2009 | Frankfurter Rundschau

Kasernen werden Wohngebiete

"Auch das ehemalige Gelände der Bereitschaftspolizei an der Cranachstraße im Lamboy gilt jetzt als Mischbaugebiet und nicht mehr als Fläche für den Gemeinbedarf. Die "Deutsche Reihenhaus AG" will dort, wie berichtet, 37 Reihenhäuser bauen; außerdem sind auf dem Areal zwei Einkaufsmärkte geplant."

02.10.2009 | DEAL

ZIA begrüßt neue Mitglieder

"Der Vorstand des Zentralen Immobilien Ausschusses e.V. (ZIA) hat heute weitere namhafte Mitglieder aufgenommen. Unter den Neumitgliedern konnten die Anschutz Entertainment Group (AEG) und die Deutsche Reihenhaus AG begrüßt werden. Sie folgen den 13 Mitgliedern (u.a. Deutsche Bank AG Frankfurt, aurelis Real Estate GmbH&Co. KG und IBM Deutschland GmbH), die in den letzten Monaten dazugekommen sind."

30.09.2009 | Mannheimer Morgen

Draishöfe nehmen deutlich Gestalt an

"Nico findet seinen neuen Spielplatz klasse. Unbeschwert tollt er auf dem Kieshaufen herum, während sein Vater dem Ersten Bürgermeister Christian Specht zuhört. Dieser kommt selbst zum Richtfest der Deutschen Reihenhaus AG (DRH), der Waldhof liegt ihm am Herzen, das merkt man, schließlich ist er selbst hier groß geworden. Dass auf dem 2,6 Hektar großen Draisgelände, das nach der Insolvenz des großen Unternehmens lange brach lag, nun ein Wohngebiet mit insgesamt 141 Häusern entsteht, freut ihn sichtlich."

29.09.2009 | Stadt Mannheim

Mannheim: Richtfest auf dem früheren Draiswerke-Gelände

"Lange lag es brach, nun wandelt sich das Areal in ein neues Wohngebiet: Auf dem Gelände der früheren Draiswerke auf dem Waldhof entstehen 141 Eigentumshäuser. Beim Richtfest am Dienstag, 22. September, unterstrich Erster Bürgermeister Christian Specht die Bedeutung attraktiven, bezahlbaren Wohnraums, der sich in der Nähe großer Arbeitgeber befindet und in Fahrraddistanz zur Innenstadt ebenso wie zu Grünanlagen liegt."

21.09.2009 | Rheinpfalz

Mit der Eule durch den Wohnpark - FH-Studenten arbeiten mit 360-Grad-Kamera

"Den Ideenwettbewerb ausgeschrieben hat die Deutsche Reihenhaus AG. Carsten Rutz, Leiter der Projektentwicklung: „Das Ergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir werden die hervorragenden Ideen mit nur geringen Abstrichen in unsere Medien integrieren können. Die Qualität beweist, auf welch hohem Niveau am Wissenschaftsstandort Kaiserslautern gearbeitet wird. In dieser Stadt und in unserem Unternehmen nimmt das Thema Innovation einen hohen Stellenwert ein. Insofern sindwir froh, dass sich unser Engagement für alle Seiten lohnt.“

21.09.2009 | Frankfurter Rundschau

Stadtplanung "Am Lamboywald": Glück und Freude für die Mittelschicht

"Aufgeschlossen reagiert man im Hanauer Rathaus auf das Interesse der Deutschen Reihenhaus AG: "Wir sind froh, dass dieser Schandfleck endlich verschwindet", sagt Martin Bieberle, Leiter des Fachbereichs für Stadtentwicklung und Bürgerservice."

15.09.2009 | Offenbach-Post

Hanau: Familienglück statt Kaserne

„Es freut uns sehr, dass dort etwas passiert“, sagte auf Anfrage Martin Bieberle, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, zu dem Wohnbauprojekt. Über einen Supermarkt werde diskutiert. „Lebensfreude“ und „Familienglück“ heißen die 81 bzw. 141 Quadratmeter großen Haustypen, die die Deutsche Reihenhaus AG im Lamboy zum Preis von 120 000 bis 180000 Euro anbietet."

15.09.2009 | Schwetzinger Zeitung

Eppelheim: Mit dem Frühling soll die Ruhe einkehren

"In dieser Woche wird in der Dr.-Eckener-Straße Richtfest gefeiert: Die Deutsche Reihenhaus AG errichtet auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Firma Grimmig rund 80 Reihenhäuser."

03.09.2009 | Neuss-Grevenbroicher-Zeitung

Korschenbroich: Werksgelände bald Baugebiet

"Das mittlerweile geänderte Bebauungskonzept wurde – die Deutsche Reihenhaus AG will auf dem Alux-Gelände 32 oder 33 Häuser errichten – bereits im Mai vom Planungsausschuss einstimmig befürwortet. Planungsdezernent Rudolf Graaff ist vom Konzept des potenziellen Bauträgers überzeugt.

03.09.2009 | Allgemeine Zeitung Mainz

Mainz-Kostheim: Wohnviertel kurz vor Baustart

"Die Deutsche Reihenhaus AG aber braucht aber nicht mehr lange auf die Baugenehmigungen für ihr neues Quartier auf dem Gelände von Stahlbau Hammer in der Waldhofstraße warten. Die Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt stehe unmittelbar bevor, sagte der Leiter des Stadtplanungsamts, Thomas Metz."

03.09.2009 | Offenbach-Post

Offenbach: Mit Loft-Projekt verschwindet eine Baulücke

"Die Renaissance der Großstadtmitte als Lebensraum für verdienende Schichten ist einer der Träume des Offenbacher Oberbürgermeisters. ... Dem OB Horst Schneider ist viel daran gelegen, dass junge Familien icht aus Offenbach wegziehen. Preisgünstige Reihenhausprojekte - wie in jüngster Zeit bezogen in der Lindenstraße und von der Deutschen Reihenhaus AG geplant für die Siemensstraße - sieht er dafür als ideale an."

26.08.2009 | Mannheimer Morgen

Deutsche Reihenhaus AG und BdS geben markantes Drais-Logo in die Sammlung des Landes- und Technikmuseums - Schweres Relikt der Industriegeschichte

"Zwei weitere Zaun-Elemente sollen außerdem zwischen den Reihenhäusern zu sehen sein, die DRH will das Andenken an die Industrie-Kultur auf dem Areal wach halten."

21.08.2009 | Frankfurter Rundschau

Offenbach: Tackgelände - Wohnpark wird kleiner

"Der Offenbacher Magistrat hat dem beschleunigten Bauleitverfahren zur städtischen Innenentwicklung zugestimmt. Im September hat noch das Stadtparlament zu entscheiden. Zum Jahresbeginn soll die Vermarktung starten. Ende 2010 könnten die ersten der rund 200 Bewohner in ihr Eigenheim einziehen."

19.08.2009 | Blickpunkt Meckenheim

Neubaugebiet in Merl feierte großes Richtfest - Wohnpark "Zur Apfelblüte" am Steinbüchel bald bezugsbereit

"Richtfeste sind etwas Schönes, betonte Bürgermeister Bert Spilles, auch für ihn, denn so erkenne er, dass der Standort Meckenheim sich weiter entwickele. Spilles hieß die zukünftigen Neubürger herzlich willkommen."

19.08.2009 | Schaufenster Bonn

Gut aufgestellt

"Der Wohnpark "In den Weingärten" ist neben dem Wohnpark "Sonnenhof" (101 Reihenhäuser) das bereits zweite Projekt der Deutschen Reihenhaus in Bonn."

15.08.2009 | General-Anzeiger Bonn

Beliebt bei Paaren mit Kindern - Richtfest im Lengsdorfer Neubaugebiet "In den Weingärten"

"Auf dem Richtfest begrüßten Bezirksbürgermeisterin Petra Thorand, Notar Dietrich Kleppi und OB-Kandidat Christian Dürig (CDU) die in großer Zahl erschienenen baldigen Lengsdorfer. Viele Paare mit kleinen Kindern waren dabei. "Wir brauchen den Zuzug junger Familien", meinte Thorand"

12.08.2009 | Rheinische Post

Korschenbroich: Investor wartet auf grünes Licht

"Der Abriss des einstigen Alux-Gebäudes am Korschenbroicher Bahnhof geht voran. So schnell wie möglich will die Reihenhaus AG dort einen Wohnpark errichten. ... Wann der erste Spatenstich für das Projekt getan werden kann, hängt auch davon ab, wie schnell die nötigen planungsrechtlichen Verfahren abgewickelt werden. Grundsätzlich angetan sind Verwaltung und Politik jedoch von dem Vorhaben des Unternehmens, das in Deutschland schon mehr als 2700 Reihenhäuser errichtet hat.

12.08.2009 | Wochenblatt Kaiserslautern

Mit dem Football auf Erfolgsspur - Pikes: Der Kaiserslauterer Nico Lester setzt bei Jugend-Football-Weltmeisterschaft starke Akzente

„Dass ich in die Nationalmannschaft berufen wurde, war Schicksal“, meint Niko Lester. Eigentlich wurde der Jugendspieler der Kaiserslautern Pikes für den Kader des Nationalteams nachnominiert. Doch dann entwickelte sich der Spieler bei der Jugend-Weltmeisterschaft vor wenigen Wochen in den USA zu einem zentralen Faktor des deutschen Spiels. ... Die Reise in die USA sponserte dem sportlichen Nachwuchstalent die Deutsche Reihenhaus AG."

07.08.2009 | General Anzeiger

Vorfreude aufs neue Zuhause - Die künftigen Bewohner des Reihenhaus Wohnparks "Zur Apfelblüte" lernen sich beim Richtfest kennen

"Aus Meckenheim wegziehen? Das kam für Anna Wiens überhaupt nicht in Frage. Die 45-jährige gelernte Elektrikerin lebt seit 13 Jahren in der Stadt und schätzt das Leben hier: "Es gefällt mir sehr." So griff die alleinerziehende Mutter eines Sohnes zu, als sich die Gelegenheit zum Kauf eines der 26 Häuschen im Wohnpark "Zur Apfelblüte" in Merl-Steinbüchel bot."

06.08.2009 | Bonner Rundschau

Entwicklung in Merl geht weiter - Richtfest für den Wohnpark neben "Herkules"-Standort in Meckenheim

"Für ihn sei das Richtfest ein deutliches Zeichen, dass sich Meckenheim weiter entwickle, betonte Bürgermeister Bert Spilles."

27.07.2009 | Neuss-Grevenbroicher Zeitung

Industrie-Ruine wird zu Bauland

"Seit mehr als sechs Jahren ist das Gelände am Korschenbroicher S-Bahnhof im Gespräch: zum einen als optischer Schandfleck, zum anderen als großzügiges Areal für eine mögliche Wohnbebauung. ... Wenn die Deutsche Reihenhaus AG dann in Korschenbroich durchstartet, wird es aus Sicht des Planungsdezernenten keine Ewigkeit mehr dauern, bis die Wohnlage in Bahnhofsnähe fertiggestellt sein wird: „Die Reihenhaus AG hat seit 1989 bislang gut 2 700 Wohneinheiten erstellt“, weist Graaff auf die Erfahrung des Bauträgers aus der Domstadt hin."

27.07.2009 | photoscala

In deutschen Reihenhäusern

"Den beigefügten Interviews mit den Bewohnern entnehmen wir: Sie fühlen sich wohl. Zuhause ist Heimat geworden. Das Nachbarschaftliche ist wichtig, erzählen sie. All das fängt Albrecht Fuchs in seinen Bildern ein: Ein Panorama deutscher Privathaushalte, das den ungebrochenen Trend zum innerstädtischen Reihenhaus auf schöne Weise illustriert."

15.07.2009 | WDR

Aktuelle Stunde

Familie Kassmann aus Wuppertal zieht in ein Eigenheim der Deutschen Reihenhaus. In der Rubrik "Wetten, wir kriegen´s billiger" der Aktuellen Stunde gibt der WDR Tipps zum günstigen Umzug.

11.07.2009 | Bonner General Anzeiger

500 Meter Kokosmatten schützen vor Lärm - Im Baugebiet "In den Weingärten" nimmt mit Erde gefüllter Wall Formen an

"Wer sich das Baugebiet In den Weingärten an der Straße In der Grächt derzeit anschaut, kann sich kaum vorstellen, dass in wenigen Tagen die ersten vier Rohbauten stehen sollen. Und so mancher wird wohl schon Silvester in seinem neuen Haus feiern können."

09.06.2009 | Kinder

Gemütlich eingereiht - Ein Erfahrungsbericht

"Praktische Aufteilung, bezahlbarer Preis, verkehrsgünstige Lage, gleich gesinntes grünes Umfeld - diese Argumente haben nicht nur mich in einen Reihenhaus-Fan verwandelt."

08.06.2009 | Mannheimer Morgen

Bald entstehen erste Reihenhäuser auf dem Drais-Gelände

"Der alte Zaun um das Drais-Gelände ist einem Bauzaun gewichen, damit wurde auch das markante, kreisrunde Logo des Traditionsunternehmens vorne am Speckweg entfernt. ... Das Logo wird derzeit aufbereitet und später wieder installiert, wahrscheinlich in der Grünanlage des Geländes."

29.05.2009