Newsletter 05/2016






Süddeutsche Zeitung: "Für die Deutsche Reihenhaus ist der Name Programm."

Reihenhäuser - Von wegen spießig

In einem aktuellen Artikel stellt die Süddeutsche Zeitung die Frage: Wohnen im Reihenhaus eigentlich nur Spießer oder doch eher fröhliche Familienmenschen? Das renommierte Münchner Blatt gibt die Antwort gleich mit: Alles eine Frage der Perspektive - oder der Vorurteile. Klar ist: Die Wertschätzung des Reihenhauses ändert sich derzeit. "Das hängt mit der Anziehungskraft der Städte, dem knappen Wohnraum und den steigenden Preisen zusammen." Über die Deutsche Reihenhaus heißt es, der Name sei Programm. "Das Unternehmen beschäftigt sich deshalb auch mit der Befindlichkeit seiner Kunden. Das Kölner Rheingold Institut hat in seinem Auftrag herausgefunden, dass sich Familien ganz bewusst für die Stadt entscheiden."




Wohnpark "Am Kaiser-Wilhelm-Park" in Essen

Stadtdirektor Hans-Jürgen Best zu Besuch auf der Baustelle


Der Verwaltungschef auf der Baustelle im Wohnpark „Am Kaiser-Wilhelm-Park“: Mit Bauleiter Martin Watta brachte er eine Hauswand an ihren Platz. Best: „Ich freue mich über das, was hier passiert. Jahrelang lag das Gelände brach, es war ein Schandfleck. Nächstes Jahr leben hier 59 Familien in den eigenen vier Wänden. Das ist doch toll.“ Auch die Westdeutsche Allgemeine Zeitung hat eine klare Meinung: "Wenn doch alle Investoren und Bauträger so schnell ihre Vorhaben umsetzen würden wie die Deutsche Reihenhaus AG in Altenessen."


59 Reihenhäuser entstehen in Altenessen in Rekordtempo | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/staedte/essen/nord-west-borbeck/59-reihenhaeuser-entstehen-in-altenessen-in-rekordtempo-id12007881.html;

» Zum Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung







Wohnpark "Brückenstraße" in Leichlingen

Vor dem Baustart: Wir lassen die Feuerwehr üben!


Sirenen, Blaulicht, dichter Rauch: Die Feuerwehr rettet zwei Personen aus dem Feuer im alten Aldi-Markt in Leichlingen, auf dessen Gelände wir in Kürze den Wohnpark "Brückenstraße" mit 37 Häusern bauen. Chaos auf der Baustelle? Im Gegenteil! Kurz vor dem Abriss haben wir der Feuerwehr vor Ort eine große Übung ermöglicht, die die Helfer dann auch gerne angenommen haben. „Wir sehen es als unseren Beitrag für die Gesellschaft an, Feuerwehren solche Übungen an realen Schauplätzen zu ermöglichen“, sagte unser Grundbauingenieur Thomas Kölsch. Die Medien waren vor Ort und haben berichtet.

» Zum Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers
» Zum Bericht der Rheinischen Post







Wohnpark "Am Wurmtal" in Herzogenrath

Kranfahrerin Michelle Solf reicht Bürgermeister Christoph von den Driesch eine Hauswand an


Hoher Besuch auf der Baustelle im Wohnpark „Am Wurmtal“ in Herzogenrath: Bürgermeister Christoph von den Driesch und Technischer Beigeordneter Ragnar Migenda kamen vorbei und überzeugten sich vom Fortschritt der Bauarbeiten. Gemeinsam nahmen sie mit unserem Bauleiter Helmut Laaf und Projektentwickler Martin Kliem eine Betonwand eines Hauses „141 m² Familienglück“ an, die Kranfahrerin Michelle Solf millimetergenau an ihren Platz brachte. Christoph von den Driesch: „Insbesondere junge Familien freuen sich über das zusätzliche Angebot für die eigenen vier Wände. Die Stadt Herzogenrath freut sich über die Investition in die Zukunft. Dies ist ein Baustein zur weiteren Steigerung der Wohn- und Lebensqualität in der Stadt.“

» Zum Bericht der Aachener Zeitung







Wohnpark "Alte Gärtnerei" in Schwäbisch Gmünd

Bürgermeister Julius Mihm: "Wir waren froh, dass die bauen."


Die Dachelemente liegen, nun können die Dächer gedeckt werden. Bürgermeister Julius Mihm nutzte die Gelegenheit, um unserer Kundenbetreuerin Laura Götz und Bauleiter Florian Zöbelein aufs Dach zu steigen. "Es ist fast ein Geheimplatz, so stadtnah ein Reihen-Einfamilienhaus zu bekommen", so Mihm. Hier brauche man für kaum einen Weg ein Auto. Einkaufsmöglichkeiten bestünden viele und selbst Schulen befänden sich in der Nähe. "Wir waren froh, dass die bauen", sagte Mihm. 

» Zum Bericht der Gmünder Tagespost







Besuchen Sie uns auch auf: Xing Yelp Facebook Instagram kununu




Ihre Meinung ist uns wichtig
Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen, Ideen und Kritik zu unserem Newsletter an: unternehmenskommunikation@reihenhaus.de

Impressum
DRH Deutsche Reihenhaus AG
Vorstand: Dr. Daniel Arnold (Vors.),
Carsten Rutz, Stefan Zimmermann
Aufsichtsrat: Thorsten Näbig (Vors.),
Kirstine Hoegenhaven Seitzberg, Norbert Geilen
Handelsregister: Amtsgericht Köln HRB 61776
Unternehmenssitz: Köln, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Kaiserslautern, Nürnberg, Gladbeck
 
Abmelden
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie hier zur Abmeldung.

Redaktion
Deutsche Reihenhaus
Unternehmenskommunikation
Achim Behn (V.i.S.d.P.), Ina Temme
Poller Kirchweg 99
51105 Köln
Tel.: 0221 / 34 03 09 - 65
www.reihenhaus.de